Freitagsspiele der 2. Liga

Saisonauftakt für Koblenz

SID
Donnerstag, 21.08.2008 | 18:05 Uhr
2.liga, koblenz, basler, rapolder
© Imago
Advertisement
Boxen
So27 Aug
Mayweather vs. McGregor - AUF DAZN!
Bundesliga
FrJetzt
Bayern-Bayer: Die Highlights des Eröffnungsspiels
J1 League
Gamba Osaka -
Kashiwa
Championship
Sheffield Utd -
Barnsley
Premier League
Swansea -
Man United
CSL
Shanghai Shenua -
Guangzhou Evergrande
Premier League
Liverpool -
Crystal Palace
Ligue 1
Lyon -
Bordeaux
Serie A
Juventus -
Cagliari
Primera División
Celta Vigo -
Real Sociedad
Premier League
Stoke -
Arsenal
Championship
Sunderland -
Leeds
Ligue 1
Troyes -
Nantes
Primera División
Girona -
Atletico Madrid
Premier League
Leicester -
Brighton (Delayed)
Serie A
Hellas Verona -
Neapel
Primeira Liga
Benfica -
Belenenses
Primera División
Sevilla -
Espanyol
Premier League
Burnley -
West Brom (DELAYED)
Premier League
Bournemouth -
Watford (Delayed)
Premier League
Southampton -
West Ham (Delayed)
J1 League
Kobe -
Yokohama
Eredivisie
Excelsior -
Feyenoord
CSL
Guangzhou R&F -
Shandong Luneng
Eredivisie
Ajax -
Groningen
Premier League
Huddersfield -
Newcastle
Ligue 1
Lille -
Caen
Ligue 1
Marseille -
Angers
Premier League
Tottenham -
Chelsea
Serie A
Atalanta -
AS Rom
Primera División
Bilbao -
Getafe
Primeira Liga
Porto -
Moreirense
Primera División
Barcelona -
Betis
Serie A
Bologna -
FC Turin
Serie A
Crotone -
AC Mailand
Serie A
Inter Mailand -
Florenz
Serie A
Lazio -
Ferrara
Serie A
Sampdoria -
Benevento
Serie A
Sassuolo -
Genua
Serie A
Udinese -
Chievo
Ligue 1
PSG -
Toulouse
Primera División
La Coruna -
Real Madrid
Serie A
Palmeiras -
Chapecoense
Primera División
Levante -
Villarreal
Premier League
Manchester City -
Everton
Primera División
Malaga -
Eibar
League Cup
Sheffield Utd -
Leicester
League Cup
Blackburn -
Burnley
League Cup
Cheltenham -
West Ham
Ligue 1
PSG -
Saint-Étienne
Championship
Bristol City -
Aston Villa
J1 League
Iwata -
Kobe
J1 League
Cerezo Osaka -
Kashima
Premier League
Bournemouth -
Manchester City
Championship
Burton -
Sheffield Wednesday
Ligue 1
Nantes -
Lyon
Serie A
Benevento -
Bologna
Serie A
Genua -
Juventus
Primera División
Alaves -
Barcelona
Premier League
Manchester United -
Leicester
Championship
Nottingham -
Leeds
Ligue 1
Amiens -
Nizza
Ligue 1
Bordeaux -
Troyes
Ligue 1
Caen -
Metz
Ligue 1
Dijon -
Montpellier
Ligue 1
Toulouse -
Rennes
Premier League
Huddersfield -
Southampton (Delayed)
Serie A
AS Rom -
Inter Mailand
Primeira Liga
Rio Ave -
Benfica
Premier League
Newcastle -
West Ham
Premier League
Crystal palace -
Swansea
Eredivisie
Feyenoord -
Willem II
Premier League
Chelsea -
Everton
Ligue 1
Guingamp -
Strasbourg
Premiership
Ross County -
Rangers
Ligue 1
Angers -
Lille
Premier League
Liverpool -
Arsenal
Allsvenskan
Malmö -
Göteborg
First Division A
Gent -
Anderlecht
Serie A
Turin -
Sassuolo
Premier League
Zenit -
Rostow
Serie A
Chievo Verona -
Lazio
Serie A
Crotone -
Hellas Verona
Serie A
Florenz -
Genua
Serie A
AC Mailand- Cagliari
Serie A
Neapel -
Atalanta
Serie A
Spal -
Udinese
Ligue 1
Monaco -
Marseille
Primeira Liga
Braga -
Porto
Primera División
Real Madrid -
Valencia
WC Qualification South America
Venezuela -
Colombia

München - Eigentlich ist die TuS Koblenz in zweifacher Hinsicht der Gewinner des 1. Spieltags der 2. Liga.

Zuerst einmal fuhren die Schängel den höchsten Auftaktsieg der Liga ein und stünden damit auf dem Platz an der Sonne. Wäre da nicht der Punktabzug von drei Zählern aufgrund von Täuschungen im Lizenzierungsverfahren.

Doch dank des Sieges steht der Punktezähler bei Koblenz wieder auf null. Vor dem Match bei Aufsteiger Frankfurt (Fr., 18 Uhr im LIVE-TICKER und bei Premiere) geht die Saison für die TuS damit erst so richtig los. 

FSV Frankfurt - TuS Koblenz

"Wir haben zu viel Respekt gezeigt. Und am Ende wurden wir durch eine Aktion bestraft", analysierte Frankfurts Teamchef Thomas Oral die 1:2-Niederlage am 1. Spieltag bei Ahlen.

Der Aufsteiger aus der hessischen Metropole zeigte insgesamt eine gute Leistung, ließ jedoch die notwendige Kaltschnäuzigkeit vor dem gegnerischen Tor vermissen.

"Wir müssen künftig unsere Torchancen besser nützen, sonst wird es schwer mit dem Klassenerhalt", sagte Torschütze Henrich Bencik. Einen Auftakt nach Maß legte Koblenz auf den Rasen.

Mit 3:0 fegten die Schängel Oberhausen vom Platz und beeindruckten mit einem Offensivfeuerwerk. "Ich bin sehr zufrieden mit meiner Elf. Wir können nun beruhigt in die nächsten Partien gehen", erzählte Coach Uwe Rapolder.

VfL Osnabrück - SC Freiburg

Unglaubliche Moral und bravourösen Kampfgeist zeigte der VfL Osnabrück zum Saisonstart. Obwohl die Wollitz-Elf bereits nach acht Minuten 0:2 beim FC St. Pauli zurücklag, steckte sie den Kopf nicht in den Sand und erkämpfte sich durch Treffer von Thomas Reichenberger und Lars Fuchs ein 2:2.

"Ich bin begeistert von meinen Jungs. Mit dieser Einstellung können wir unser Saisonziel Klassenerhalt erreichen", jubelte Trainer Pele Wollitz nach dem Punktgewinn.

Mit Können und einer ordentlichen Portion Glück startete der SC Freiburg mit einem 2:1-Sieg gegen den TSV 1860 München in die Saison. Erst ein Eigentor von Mate Ghvinianidze in der 66. Minute sicherte den Breisgau-Brasilianern den verdienten Dreier.

SpVgg Greuther Fürth - FC St. Pauli

In Schönheit gestorben: Trotz einer exzellenten Leistung im bayerischen Derby gegen den FC Ingolstadt verpatzte die SpVgg Greuther Fürth den Saisonauftakt. Nach packenden 90 Minuten verlor die Möhlmann-Elf 2:3 und stand mit leeren Händen da.

"Wir hätten mindestens einen Punkt verdient. Aber fünf schlechte Minuten haben uns um den verdienten Lohn gebracht", analysierte Stürmer Stefan Reisinger. Ähnlich enttäuschend verlief der 1. Spieltag für den FC St. Pauli.

Die Kiez-Kicker gaben gegen den VfL Osnabrück eine 2:0-Führung aus der Hand und mussten sich am Ende mit einem 2:2 begnügen. Im Vorjahr gewannen die Kleeblättler 2:1. Die Gesamtbilanz spricht mit fünf Siegen, bei sechs Remis und einer Niederlage ebenfalls für die Franken.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung