Kleeblätter mit Dusel

SID
Sonntag, 31.08.2008 | 16:00 Uhr
fußball, 2. liga, fuerth, frankfurt
© DPA
Advertisement
NBA
So27.05.
Rockets vs. Golden State: Kickt Houston GSW raus?
Championship
Live
Aston Villa -
Fulham
Allsvenskan
Malmö -
Dalkurd
League One
Rotherham -
Shrewsbury
Ligue 1
Toulouse -
AC Ajaccio
League Two
Coventry -
Exeter
Friendlies
Portugal -
Tunesien
Friendlies
Argentinien -
Haiti
Friendlies
England -
Nigeria
Friendlies
Island -
Norwegen
Friendlies
Brasilien -
Kroatien
Serie B
Venedig -
Perugia
Friendlies
Norwegen -
Panama
Friendlies
England -
Costa Rica
Friendlies
Portugal -
Algerien
Friendlies
Island -
Ghana
Friendlies
Schweiz -
Japan

Aufsteiger FSV Frankfurt ist für sein engagiertes Spiel gegen die SpVgg Greuther Fürth nicht mit dem ersten Saisonsieg in der 2. Liga belohnt worden.

Vor 8521 Zuschauern in der Frankfurter Commerzbank-Arena endete die Partie am Sonntag 1:1 (1:0).

Der starke FSV-Kapitän Angelo Barletta hatte die Hessen nach Flanke von Christian Mikolajczak per Kopf (30.) in Führung gebracht. Für Fürth besorgte der eingewechselte Sami Allagui (87.) den späten Ausgleich.

Starke Frankfurter nicht belohnt

Der FSV spielte in der ersten Halbzeit ideenreicher und dynamischer als die Gäste. Der Führungstreffer in der 30. war überfällig, nachdem Barletta in der 24. Minute bereits die Latte getroffen hatte.

Wenig später verwehrte Schiedsrichterin Bibiana Steinhaus (Hannover) einem FSV-Treffer wegen Abseitsstellung die Anerkennung. Fürth brachte in dieser Phase kaum etwas zustande.

Das flotte Spiel der ersten Halbzeit konnte der FSV jedoch nicht durchhalten, nach einer Stunde machte der Gast aus Franken immer mehr Druck, nach 65 Minuten traf der eingewechselte Fürther Stürmer Sami Allagui die Latte. In der 87. machte er es besser und netzte zum späten, aber nicht unverdienten Ausgleich ein.

Werbung
Werbung
Dunkest - The American Fantasy Basketball by SPOX.com
Werbung
Werbung