Freitag, 15.08.2008

Mainz - Kaiserslautern 3:3

Sechs-Tore-Wahnsinn in Mainz

Mainz - In einem mitreißenden Rheinland-Pfalz-Derby trennten sich der FSV Mainz 05 und der 1. FC Kaiserslautern am Freitagabend zum Saisonstart der 2. Bundesliga 3:3 (3:0).

Mainz, Kaiserslautern
© Getty

Vor 20.300 Zuschauern im ausverkauften Bruchwegstadion sahen die favorisierten Rheinhessen zur Pause nach Treffern von Markus Feulner (26., 37.) und Dragan Bogovac (40.) schon wie der sichere Sieger aus.

Doch die Pfälzer kämpften sich nach dem Anschlusstreffer von Laurentiu Regheacmpf per Foulelfmeter (47.) zurück ins Spiel.

Der eingewechselte Erik Jendrisek (70., 71.) sorgte mit einem Doppelschlag noch für den verdienten Ausgleich.

Dunkest - The American Fantasy Basketball by SPOX.com

Umstrittenes 1:0

Kaiserslautern startete überlegen, doch nach dem 0:1 riss der Faden. Milorad Pekovic hatte Moussa Quattara aus kurzer Distanz im Gesicht getroffen.

Der FCK-Innenverteidiger ging zu Boden, aber das Spiel lief weiter.

Miroslav Karhan spielte den Ball aber nicht ins Aus, sondern flankte in den Strafraum und Feulner köpfte zum 1:0 ein.
Danach half Torhüter Tobias Sippel beim zweiten und dritten Tor mit, als er Schüsse von Srdjan Baljak direkt vor die Füße von Feulner und Bogovac klatschte.

Bellinghausen stark 

Die Pfälzer bewiesen jedoch Moral. Angetrieben vom starken Axel Bellinghausen zeigten die Lauterer die Mainzer Abwehrschwächen schonungslos auf.

Die Mainzer drängten nach dem Ausgleich auf das Gäste-Tor, doch zu klaren Torchancen kam der Aufstiegskandidat nicht mehr.

Das könnte Sie auch interessieren
Michael Liendl spielt bei 1860 München

1860-Kapitän: "War heute brutal"

Vitor Pereira trainiert den TSV 1860 München

Pereira nach Hinspiel: "Das war Katastrophe"

Robert Herrmann unterschreibt beim SV Sandhausen

Sandhausen verpflichtet Linksaußen Herrmann


Diskutieren Drucken Startseite
34. Spieltag
33. Spieltag

2. Liga, 34. Spieltag

2. Liga, 33. Spieltag


www.performgroup.com

Copyright © 2017 SPOX. Alle Rechte vorbehalten.