Im Keller rumort es gewaltig

Von Andreas Allmaier
Sonntag, 07.10.2007 | 21:28 Uhr
© Getty
Advertisement
Club Friendlies
Eibar -
Basaksehir
Club Friendlies
Leicester -
Akhisarspor
UEFA Champions League
Ajax -
Sturm Graz
Club Friendlies
Huddersfield -
Lyon
Club Friendlies
Marseille -
Real Betis
International Champions Cup
Juventus -
FC Bayern München
International Champions Cup
Borussia Dortmund -
Benfica
International Champions Cup
Man City -
Liverpool
International Champions Cup
AS Rom -
Tottenham
International Champions Cup
AC Mailand -
Man United
International Champions Cup
Atletico Madrid -
Arsenal
Club Friendlies
Blackburn -
Everton
Copa Sudamericana
San Lorenzo -
Temuco
Club Friendlies
Arminia Bielefeld -
SV Werder Bremen
J1 League
Kobe -
Kashiwa
J1 League
Tosu -
Iwata
CSL
Jiangsu -
Shandong Luneng
International Champions Cup
Arsenal -
PSG
Club Friendlies
FC St. Pauli -
Stoke
International Champions Cup
Benfica -
Juventus
International Champions Cup
Chelsea -
Inter Mailand
International Champions Cup
Man United -
Liverpool
International Champions Cup
FC Bayern München -
Man City
International Champions Cup
FC Barcelona – Tottenham
CSL
Guangzhou Evergrande -
Chongqing
Club Friendlies
Groningen -
SV Werder Bremen
Allsvenskan
AIK -
Kalmar
International Champions Cup
PSG -
Atletico Madrid
International Champions Cup
Man United -
Real Madrid
International Champions Cup
Tottenham -
AC Mailand
International Champions Cup
FC Barcelona -
AS Rom
J1 League
Cerezo Osaka -
Kobe
UEFA Champions League
Sturm Graz -
Ajax
Club Friendlies
Southampton -
Celta Vigo
International Champions Cup
Arsenal -
Chelsea
International Champions Cup
Benfica -
Lyon
Copa Sudamericana
Sao Paulo -
Colon Santa Fe
Club Friendlies
West Ham -
Angers
Club Friendlies
Brighton -
Sporting
Championship
Reading -
Derby County
League One
Sunderland -
Charlton
Championship
Ipswich -
Blackburn
Club Friendlies
Everton -
Valencia
Club Friendlies
Wolverhampton -
Villarreal
Championship
Sheffield Utd -
Swansea
Club Friendlies
Liverpool -
Napoli
International Champions Cup
Inter Mailand -
Lyon
International Champions Cup
Real Madrid -
Juventus
International Champions Cup
AC Mailand -
FC Barcelona
J1 League
FC Tokyo -
Kobe
Championship
Leeds -
Stoke

München - Borussia Mönchengladbach verzaubert mit sechs Siegen in Folge die 2. Liga - doch im Keller des Unterhauses brennt es lichterloh.

Mit Aues Gerd Schädlich, Paderborns Holger Fach und Kaiserslauterns Kjetil Rekdal sitzen aktuell gleich drei Trainer auf Schleudersitzen. Abfluggefahr: hoch!

Brennpunkt Aue: Nur acht Punkte aus neun Spielen, Tabellenplatz 15, Abstiegsrang. Gerd Schädlich schwante bereits vor der 1:4-Pleite in Mainz Böses: "Die Situation ist sehr angespannt." Jetzt stehen die Auer zum ersten Mal seit 2004 wieder auf einem Abstiegsplatz - und Urgestein Schädlich (seit 1999 bei Aue und damit dienstältester Zweitligatrainer) ist die Anspannung mehr und mehr anzumerken. "Ich denke, dass ich Trainer in Aue bin", sagte er bei Premiere. Und auf die Frage nach seiner Zukunft: "Ich beantworte nur Fragen zum Spiel." Sprachs und ging von dannen.

Aue-Präsident Uwe Leonhardt ist Diplom-Betriebswirt und Geschäftsführer und Miteigentümer diverser Firmen seiner Leonhardt Group. Als solcher weiß er: wichtig ist, was hinten raus kommt. Und die Bilanz stimmt bei Aue nicht - obwohl Schädlichs Truppe immer wieder Lob für ihre Auftritte in dieser Saison bekommt. Für gute Ansätze gibt es aber keine Punkte. Das nächste Heimspiel gegen Augsburg könnte für Schädlich entscheidend sein.

Brennpunkt Paderborn: Das Schlusslicht der 2. Liga steht auch nach dem neunten Spieltag noch ohne Sieg da. Kein Wunder, angesichts des Harmlos-Sturms des SC. Beim 1:2 am Millerntor schaffte es Paderborn erst zum dritten Mal, den Ball im Tor des Gegners unterzubringen.

Klar, dass Holger Fach da regelmäßig mit Fragen nach der Sicherheit seines Arbeitsplatzes konfrontiert wird. "Auf diese Frage werde ich nicht mehr antworten", sagte der 45-Jährige nach der sechsten Saisonniederlage. Und ließ wissen: "Ich habe vor gar nichts Angst." Das ist auch besser so, denn am Montag wird mit einem Anruf von Präsident Wilfried Finke gerechnet, der sich die Lage ganz genau erklären lassen wird.

Brennpunkt Kaiserslautern: Zwar holte der FCK beim 3:0 gegen Osnabrück endlich den ersten Sieg. Doch ob der Optimismus von Trainer Kjetil Rekdal durch dieses eine Erfolgserlebnis bereits begründet ist, darf angesichts des notorisch uruhigen Umfelds in Kaiserslautern getrost bezweifelt werden. "Wir müssen diese Saison überstehen, dann wird es besser", gab der Norweger zu Protokoll.

So viel Zeit wird er wohl kaum bekommen, um sein Team (7 Punkte, Platz 16) auf vernünftiges Zweitliga-Niveau zu trimmen. 

Drei Trainer, drei Brennpunkte. Im Tabellenkeller rumort es gewaltig.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung