WM 2010, Gruppe F

Teamporträt Italien: Lippi setzt auf die Oldies

Von SPOX
Sonntag, 06.06.2010 | 11:22 Uhr
Die italienische Nationalmannschaft wurde bisher vier Mal Weltmeister: 1934, 1938, 1982, und 2006
© Getty
Advertisement
Boxen
So27 Aug
Mayweather vs. McGregor - AUF DAZN!
Bundesliga
SaJetzt
Die Highlights vom Samstag mit S04-RBL, BVB & HSV
J1 League
Kobe -
Yokohama
Eredivisie
Excelsior -
Feyenoord
CSL
Guangzhou R&F -
Shandong Luneng
Eredivisie
Ajax -
Groningen
Premier League
Huddersfield -
Newcastle
Ligue 1
Lille -
Caen
Ligue 1
Marseille -
Angers
Premier League
Tottenham -
Chelsea
Serie A
Atalanta -
AS Rom
Primera División
Bilbao -
Getafe
Primeira Liga
Porto -
Moreirense
Primera División
Barcelona -
Betis
Serie A
Bologna -
FC Turin
Serie A
Crotone -
AC Mailand
Serie A
Inter Mailand -
Florenz
Serie A
Lazio -
Ferrara
Serie A
Sampdoria -
Benevento
Serie A
Sassuolo -
Genua
Serie A
Udinese -
Chievo
Ligue 1
PSG -
Toulouse
Primera División
La Coruna -
Real Madrid
Serie A
Palmeiras -
Chapecoense
Primera División
Levante -
Villarreal
Premier League
Manchester City -
Everton
Primera División
Malaga -
Eibar
League Cup
Sheffield Utd -
Leicester
League Cup
Blackburn -
Burnley
League Cup
Cheltenham -
West Ham
Ligue 1
PSG -
Saint-Étienne
Championship
Bristol City -
Aston Villa
Primera División
Real Betis -
Celta Vigo
J1 League
Iwata -
Kobe
J1 League
Cerezo Osaka -
Kashima
Premier League
Bournemouth -
Manchester City
Championship
Burton -
Sheffield Wednesday
Ligue 1
Nantes -
Lyon
Serie A
Benevento -
Bologna
Serie A
Genua -
Juventus
Primera División
Alaves -
Barcelona
Premier League
Manchester United -
Leicester
Championship
Nottingham -
Leeds
Ligue 1
Amiens -
Nizza
Ligue 1
Bordeaux -
Troyes
Ligue 1
Caen -
Metz
Ligue 1
Dijon -
Montpellier
Ligue 1
Toulouse -
Rennes
Premier League
Huddersfield -
Southampton (Delayed)
Serie A
AS Rom -
Inter Mailand
Primeira Liga
Rio Ave -
Benfica
Premier League
Newcastle -
West Ham
Premier League
Crystal palace -
Swansea
Eredivisie
Feyenoord -
Willem II
Premier League
Chelsea -
Everton
Ligue 1
Guingamp -
Strasbourg
Premiership
Ross County -
Rangers
Ligue 1
Angers -
Lille
Premier League
Liverpool -
Arsenal
Allsvenskan
Malmö -
Göteborg
First Division A
Gent -
Anderlecht
Serie A
Turin -
Sassuolo
Premier League
Zenit -
Rostow
Serie A
Chievo Verona -
Lazio
Serie A
Crotone -
Hellas Verona
Serie A
Florenz -
Genua
Serie A
AC Mailand- Cagliari
Serie A
Neapel -
Atalanta
Serie A
Spal -
Udinese
Ligue 1
Monaco -
Marseille
Primeira Liga
Braga -
Porto
Primera División
Real Madrid -
Valencia
WC Qualification South America
Venezuela -
Colombia

Vom 11. Juni bis 11. Juli 2010 ist Südafrika Gastgeber der 19. Fußball-Weltmeisterschaft. In zehn WM-Stadien spielen 32 Nationen um den Titel. SPOX stellt die WM-Teilnehmer vor.

Land: Italien

Einwohner: 58 Millionen

Aktive Spieler: 1,51 Millionen

WM-Teilnahmen: 16

Größte WM-Erfolge: Sieger '34, '38, '82, '06

Daten: Hier geht's zu Italiens Gruppe F

Der Star: Gianluigi Buffon. Hat eine Horrorsaison mit Juve hinter sich, ist aber immer noch einer der drei weltbesten Torhüter - wenn nicht der beste. Der 32-Jährige musste in der abgelaufenen Saison aufgrund von Rückenproblemen öfter pausieren, rettete Juve aber besonders in der Gruppenphase der Champions League mehrfach und zeigte seine besten Partien im Dress des Nationalteams.

Der Trainer: Marcello Lippi. Führte die Azzurri vor vier Jahren in Deutschland zum WM-Titel und kehrte nach einem zweijährigen Donadoni-Intermezzo nach der EM 2008 auf die Trainerbank des Weltmeisters zurück. Seitdem musste sich Lippi von der italienischen Öffentlichkeit und den Medien viel anhören. Die Hauptkritikpunkte: er habe ein überaltertes und fantasieloses Team zusammengestellt. Ist ein Meister darin, aus einer Mannschaft einen verschworenen Haufen zu machen.

Hier geht's zu den Porträts von Gruppe A

Hier geht's zu den Porträts von Gruppe B

Hier geht's zu den Porträts von Gruppe C

Hier geht's zu den Porträts von Gruppe D

Hier geht's zu den Porträts von Gruppe E

Der Kapitän: Fabio Cannavaro. DAS Bild der WM 2006. Cannavaro spielte ein herausragendes Turnier und war einer der Garanten dafür, dass die Azzurri nur zwei Gegentore hinnehmen mussten. Der 36-Jährige spielte allerdings eine schwache Saison und wechselt nach den Titelkämpfen in Südafrika nach Dubai. Obwohl er auf dem absteigenden Ast ist, setzt Lippi auf ihn - vor allem aufgrund seiner Führungsqualitäten.

Der Spieler im Fokus: Daniele De Rossi. Spielte mit der Roma eine überragende Saison und hat seinem Kapitän Francesco Totti mittlerweile die Führungsrolle auf dem Platz abgenommen. Regelmäßig klopfen Real, Chelsea und Co. an seine Tür - die bleibt aber geschlossen, denn der "capitano futuro"  - der zukünftige Roma-Kapitän - ist ein Römer durch und durch. Hat das Zeug, die Leaderrolle, die Cannavaro in Deutschland innehatte, zu übernehmen. Nach Pirlos Wadenzerrung jetzt der unumstrittene Chef im Mittelfeld.

Die Wunschelf (4-2-3-1): Buffon - Criscito, Chiellini, Cannavaro, Zambrotta (Maggio) - De Rossi, Pirlo (Palombo) - Di Natale, Marchisio, Iaquinta (Camoranesi) - Gilardino

Die Prognose: Der Weltmeister hat die - auf dem Papier - leichteste Vorrunden-Gruppe. Obwohl sich die Azzurri historisch immer schwer tun, in ein Turnier zu finden, sollten Neuseeland, die Slowakei und Paraguay nicht zum Stolperstein werden. Spätestens im Viertelfinale wartet dann der erste Kracher. Das Viertelfinale muss das Ziel sein, dann ist alles möglich. Denn eines ist sicher: Die Italiener werden auch diesmal unangenehm zu spielen und schwer zu schlagen sein.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung