WM 2010, Gruppe F

Teamporträt Neuseeland: Chance für Außenseiter

Von SPOX
Sonntag, 06.06.2010 | 12:30 Uhr
Die All Whites im schwarzen Ersatztrikot. Neuseelands Elf um Kapitän Ryan Nelsen (unten, 2.v..r)
© Getty
Advertisement
Erlebe
deinen Sport
live
J1 League
Sa12:00
Urawa -
Hiroshima
J1 League
Sa12:00
Kawasaki -
Kobe
CSL
Sa13:35
Jiangsu Suning -
Shanghai SIPG
Allsvenskan
Sa16:00
Malmö -
Eskilstuna
CSL
So13:35
Tianjin Quanjian -
Guangzhou Evergrande
Serie A
So21:00
Flamengo -
Sao Paulo
Serie A
Di01:00
Fluminense -
Chapecoense
J1 League
Mi12:00
Kawasaki -
Urawa
J1 League
Sa12:00
Vissel Kobe -
Vegalta Sendai
CSL
Sa13:35
Beijing Guoan -
Guangzhou Evergrande
Serie A
So00:00
Corinthians -
Ponte Preta
J1 League
So11:30
Urawa -
Nigata
CSL
So13:35
Tianjin -
Shandong
Serie A
So21:00
Cruzeiro -
Palmeiras
Serie A
Mo00:00
Santos -
Sao Paulo
Allsvenskan
Mo19:00
Göteborg -
Halmstad

Vom 11. Juni bis 11. Juli 2010 ist Südafrika Gastgeber der 19. Fußball-Weltmeisterschaft. In zehn WM-Stadien spielen 32 Nationen um den Titel. SPOX stellt die WM-Teilnehmer vor. Heute: Neuseeland.

Land: Neuseeland

Einwohner: 3,95 Millionen

Aktive Spieler: 102.257

WM-Teilnahmen: 1

Größter WM-Erfolg: Vorrunde (1982)

Hier geht's zu Neuseelands Gruppe F

Der Star: Ryan Nelsen. Ryan Nelsen. Der einzige im Kader der All Whites, der seit Jahren in einer europäischen Top-Liga spielt. Seit 2005 ist der Verteidiger eine feste Größe bei den Blackburn Rovers und kommt auf beachtlichte 143 Premier-League-Einsätze. Im Jahr 2006 verdiente er sich die Auszeichnung "Ozeaniens Fußballer des Jahres".

Der Trainer: Ricki Herbert. Er war schon bei der ersten WM-Teilnahme Neuseelands 1982 in Spanien als Spieler dabei. Nach dem Vorrundenspiel gegen Brasilien konnte er das Trikot von Brasiliens damaligem Superstar Socrates als Souvenir mitnehmen. Seit 2005 ist er Nationaltrainer Neuseelands, parallel trainiert er den A-League-Verein Wellington Phoenix. Hat selbst 61 Länderspiele für die Kiwis auf dem Buckel, nur zwei Kiwis haben mehr.

Hier geht's zu den Porträts von Gruppe A

Hier geht's zu den Porträts von Gruppe B

Hier geht's zu den Porträts von Gruppe C

Hier geht's zu den Porträts von Gruppe D

Hier geht's zu den Porträts von Gruppe E

Der Kapitän: Ryan Nelsen. 41 Länderspiele, fünf Jahre Spielerfahrung in der wohl besten Liga der Welt, Stammspieler beim Premier-League-Zehnten Blackburn Rovers. An diesen Arbeitsnachweis kommt sonst keiner in der Mannschaft ran. Nelsen ist ein beinharter, robuster Innenverteidiger. Kein Filigran-Techniker, kein Ballzauberer, aber ein Abwehrchef, der regelmäßig mit gutem Beispiel vorangeht.

Der Spieler im Fokus: Shane Smeltz. Fragen Sie mal bei den Serben nach: Smeltz sollte man nicht vernachlässigen. Im Testspiel gegen Subotic und Co. erzielte Smeltz den 1:0-Siegtreffer, Neuseelands Überraschungssieg war perfekt. Übrigens: Smeltz wurde in Deutschland (Göppingen) geboren, verbrachte jedoch seine aktive Fußballerkarriere hauptsächlich in Australien und Neuseeland. Kommt auf bislang 15 Tore für die All Whites.

Die Wunschelf (5-2-3): Paston - Lochhead, Smith, Nelsen, Sigmund, Bertos - Bronwn, Elliot - Fallon, Killen, Smeltz

Die Prognose: Neuseeland hätte man wenig zugetraut. Zu beschränkt sind die spielerischen Möglichkeiten der Mannschaft. Doch der Überraschungssieg gegen Serbien kam zur richtigen Zeit und könnte dem Team einen ungemeinen Motivationsschub geben. An Italien als Gruppensieger ist in der Gruppe F nicht zu rütteln. Doch wer Serbien besiegt, ist gegen Paraguay und die Slowakei nicht ohne Chance. Trotzdem: Für Platz zwei in der Gruppe wird es wohl nicht reichen.

Alles Wissenswerte zum Team von Neuseeland

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung