Confed Cup 2017: Termine, Spielplan, Tabelle, TV-Guide

Alle Infos zur WM-Generalprobe in Russland

Von SPOX
Sonntag, 25.06.2017 | 19:35 Uhr
Im Krestowski-Stadion in Sankt Petersburg findet am 2. Juli das Endspiel des Confed Cup 2017 statt
© getty
Advertisement
Erlebe
deinen Sport
live
J1 League
Sa12:00
Kawasaki -
Kobe
CSL
Sa13:35
Jiangsu Suning -
Shanghai SIPG
Allsvenskan
Sa16:00
Malmö -
Eskilstuna
CSL
So13:35
Tianjin Quanjian -
Guangzhou Evergrande
Serie A
So21:00
Flamengo -
Sao Paulo
Serie A
Di01:00
Fluminense -
Chapecoense
J1 League
Mi12:00
Kawasaki -
Urawa
J1 League
Sa12:00
Vissel Kobe -
Vegalta Sendai
CSL
Sa13:35
Beijing Guoan -
Guangzhou Evergrande
Serie A
So00:00
Corinthians -
Ponte Preta
J1 League
So11:30
Urawa -
Nigata
CSL
So13:35
Tianjin -
Shandong
Serie A
So21:00
Cruzeiro -
Palmeiras
Serie A
Mo00:00
Santos -
Sao Paulo
Allsvenskan
Mo19:00
Göteborg -
Halmstad

Die 10. Auflage des FIFA-Konföderationen-Pokals - kurz: Confed Cup - findet vom 17. Juni bis 2. Juli 2017 in Russland, dem Gastgeber der Fußball-Weltmeisterschaft 2018, statt. Hier findest Du alle wichtigen Infos zum Turnier: Daten, Anstoßzeiten, Teilnehmer, Rekorde, Sendetermine und die deutsche Bilanz.

Eines steht jetzt schon fest: Die Siegesserie der Brasilianer beim Confed Cup geht definitiv zu Ende, denn die Selecao ist nicht für die 10. Auflage des Turniers qualifiziert. Insgesamt vier Mal und zuletzt drei Mal in Serie (2013, 2009 und 2005) feierte Brasilien den Titel und darf sich deshalb nicht nur Rekordweltmeister (5 Titel), sondern auch Rekordsieger im Confederations Cup nennen.

Wann findet der Confed Cup statt?

Das Turnier beginnt am Samstag, den 17. Juni, um 18 Uhr mit dem Eröffnungsspiel zwischen Gastgeber Russland und Neuseeland in St. Petersburg. Die Vorrunde endet am Sonntag, den 25. Juni. Die beiden Halbfinals werden am 28. und 29. Juni ausgetragen. Das Spiel um Platz 3 und das Endspiel finden am Sonntag, den 2. Juli, statt.

Wer nimmt am Confed Cup teil?

Seit der 3. Auflage 1997 wird der Konföderationen-Pokal mit acht Teilnehmern ausgespielt. Startberechtigt sind die Titelträger der sechs Kontinentalverbände der FIFA, der amtierende Weltmeister und der Gastgeber.

Land

Qualifikation

Russland

Gastgeber

Deutschland

Weltmeister 2014

Portugal

Europameister 2016

Chile

Copa-America-Sieger 2015

Mexiko

Sieger CONCACAF-Cup 2015

Australien

Asienmeister 2015

Kamerun

Afrikameister 2017

Neuseeland

Ozeanienmeister 2016

Wo wird gespielt?

Die 16 Spiele des Confed Cup werden an vier Spielstätten ausgetragen.

Stadt

Stadion

Fassungsvermögen

Spiele

St. Petersburg

Krestowski-Stadion

69.500

4, u.a. Finale

Moskau

Otkrytije Arena

42.000

4, u.a. Spiel um Platz 3

Kasan

Kasan-Arena

45.015

4, u.a. 1 Halbfinale

Sotschi

Olympiastadion

47.659

4, u.a. 1 Halbfinale

Wer überträgt den Confed Cup im TV?

Die öffentlich-rechtlichen Sender ARD und ZDF sowie der Spartensender Sport 1 übertragen die 16 Spiele des Konföderationen-Pokals live. Die ARD und ihr digitaler Ableger EinsPlus zeigen 7 Spiele, darunter die beiden Halbfinals. Das ZDF sowie ZDFInfo sechs Partien, darunter das Spiel um Platz 3 und das Finale. Auf Sport1 laufen die Vorrundenspiele Portugal gegen Mexiko, Mexiko gegen Neuseeland und Chile gegen Australien.

Das Aufgebot der deutschen Fußball-Nationalmannschaft für den Confed Cup

Leroy Sane von Manchester City sagte seine Teilnahme am Turnier eine Woche nach der Nominierung durch Bundestrainer Joachim Löw ab. Der 21-Jährige unterzog sich stattdessen einer Nasen-OP. Auch Diego Demme von RB Leipzig sagte kurz vor Turnierstart seine Teilnahme ab. Der Neu-Nationalspieler litt unter Rückenproblemen. Löw verzichtete in der Folge auf eine Nachnominierung und reiste nur mit 21 statt der erlaubten 23 Spieler nach Russland.

  • Tor: Bernd Leno (Bayer Leverkusen), Marc-André ter Stegen (FC Barcelona), Kevin Trapp (Paris St. Germain)
  • Abwehr: Matthias Ginter (Borussia Dortmund), Jonas Hector (1. FC Köln), Benjamin Henrichs (Bayer Leverkusen), Joshua Kimmich (Bayern München), Shkodran Mustafi (FC Arsenal), Marvin Plattenhardt (Hertha BSC), Antonio Rüdiger (AS Rom), Niklas Süle (1899 Hoffenheim)
  • Mittelfeld/Angriff: Julian Brandt (Bayer Leverkusen), Emre Can (FC Liverpool), Kerem Demirbay (1899 Hoffenheim), Diego Demme (RB Leipzig), Julian Draxler (Paris St. Germain), Leon Goretzka (Schalke 04), Sebastian Rudy (1899 Hoffenheim), Lars Stindl (Borussia Mönchengladbach), Sandro Wagner (1899 Hoffenheim), Timo Werner (RB Leipzig), Amin Younes (Ajax Amsterdam)

Spielplan, Tabellen, Anstoßzeiten und TV-Sender

Gruppe A

Datum

Uhrzeit

Ort

Team 1

Team 2

Ergebnis

TV-Sender

17. Juni 2017

17 Uhr

St. Petersburg

Russland

Neuseeland

2:0

ARD

18. Juni 2017

17 Uhr

Kasan

Portugal

Mexiko

2:2

Sport1

21. Juni 2017

17 Uhr

Moskau

Russland

Portugal

0:1

ZDF

21. Juni 2017

20 Uhr

Sotschi

Mexiko

Neuseeland

2:1

Sport1

24. Juni 2017

17 Uhr

Kasan

Mexiko

Russland

2:1

ARD/EinsPlus

24. Juni 2017

17 Uhr

St. Petersburg

Neuseeland

Portugal

0:4

ARD/EinsPlus

Tabelle Gruppe A

Platz

Team

Tore

Punkte

1

Portugal7:27

2

Mexiko6:47

2

Russland3:33

4

Neuseeland1:80

Gruppe B

Datum

Uhrzeit

Ort

Team 1

Team 2

Ergebnis

TV-Sender

18. Juni 2017

20 Uhr

Moskau

Kamerun

Chile

0:2

ZDF

19. Juni 2017

17 Uhr

Sotschi

Australien

Deutschland

2:3

ZDF

22. Juni 2017

17 Uhr

St. Petersburg

Kamerun

Australien

1:1

ARD

22. Juni 2017

20 Uhr

Kasan

Deutschland

Chile

1:1

ARD

25. Juni 2017

17 Uhr

Sotschi

Deutschland

Kamerun

3:1

ZDF/ZDFInfo

25. Juni 2017

17 Uhr

Moskau

Chile

Australien

1:1

Sport1

Tabelle Gruppe B

Platz

Team

Tore

Punkte

1

Deutschland7:47

2

Chile4:25

2

Australien4:52

4

Kamerun2:61

Halbfinale

Datum/Uhrzeit

Uhrzeit

Ort

Team 1

Team 2

Ergebnis

TV-Sender

28. Juni 2017

20 Uhr

Kasan

Portugal

Chile

-:-

ARD

29. Juni 2017

20 Uhr

Sotschi

Deutschland

Mexiko

-:-

ARD

Finale und Spiel um Platz 3

Datum

Uhrzeit

Ort

Team 1

Team 2

Ergebnis

TV-Sender

2. Juli 2017

14 Uhr

Moskau

Verlierer HF 1

Verlierer HF 2

-:-

ZDF

2. Juli 2017

20 Uhr

St. Petersburg

Sieger HF 1

Sieger HF 2

-:-

ZDF

Wer waren die Sieger der bisherigen Turniere?

Der Confed Cup wird erst seit 1992 ausgetragen. Brasilien ist mit vier Titeln Rekordsieger. Frankreich bringt es auf zwei Erfolge. Der vierfache Weltmeister Deutschland wartet noch auf seinen ersten Triumph im Vergleich der Kontinentalmeister. Die bislang beste Platzierung gab es 2005 beim Heimspiel mit dem dritten Platz.

Jahr

Gastgeber

Finale

Spiel um Platz 3

1992

Saudi-Arabien

Argentinien - Saudi-Arabien 3:1

USA - Elfenbeinküste 5:2

1995

Saudi-Arabien

Dänemark - Argentinien 2:0

Mexiko - Nigeria 5:4 i.E.

1997

Saudi-Arabien

Brasilien - Australien 6:0

Tschechien - Uruguay 1:0

1999

Mexiko

Mexiko - Brasilien 4:3

USA - Saudi-Arabien 2:0

2001

Japan/Südkorea

Frankreich - Japan 1:0

Australien - Brasilien 1:0

2003

Frankreich

Frankreich - Kamerun 1:0

Türkei - Kolumbien 2:1

2005

Deutschland

Brasilien - Argentinien 4:1

Deutschland - Mexiko 4:3 n.V.

2009

Südafrika

Brasilien - USA 3:2

Spanien - Südafrika 3:2 n.V.

2013

Brasilien

Brasilien - Spanien 3:0

Italien - Uruguay 3:2 i.E.

Die deutsche Bilanz beim Confed Cup

Die deutsche Mannschaft nimmt in Russland erst zum dritten Mal am Confederations Cup teil. 1999 in Mexiko schied die Auswahl des DFB nach Niederlagen gegen Brasilien (0:4) und die USA (0:2) bei einem Sieg gegen Neuseeland (2:0) schon in der Vorrunde aus. 2005 beim Turnier in Deutschland belegte das Team von Jürgen Klinsmann den dritten Platz. Im Halbfinale scheiterte man dabei am späteren Sieger Brasilien mit 2:3. Michael Ballack ist mit vier Toren erfolgreichster deutscher Confed-Cup-Schütze. Lukas Podolski brachte es auf drei Treffer. Bernd Schneider ist mit sieben Einsätzen Rekordspieler.

Welche Spieler erzielten die meisten Tore?

Platz

Name

Land

Tore

1

Ronaldinho

Brasilien

9

Cuauhtemoc Blanco

Mexiko

9

3

Fernando Torres

Spanien

8

4

Adriano

Brasilien

7

Romario

Brasilien

7

6

Marzouk Al-Otaibi

Saudi-Arabien

6

David Villa

Spanien

6

8

Robert Pires

Frankreich

5

Luis Fabiano

Brasilien

5

Fred

Brasilien

5

Vladimir Smicer

Tschechien

5

John Aloisi

Australien

5

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung