Freitag, 20.12.2013
wird geladen

Die Weltpokal-Finals der deutschen Klubs

El Loco, Sami & der große Zoff

Der FC Bayern ist auf der Jagd nach seinem dritten Erfolg bei der FIFA-Klub-WM, dem früheren Weltpokal. Gegen Raja Casablanca kann die Mannschaft von Trainer Pep Guardiola ein triumphales Jahr krönen (Sa, 20.30 Uhr im LIVE-TICKER). In der langen Geschichte des Wettbewerbs ist es das sechste Finale mit deutscher Beteiligung. Ein Rückblick auf die anderen fünf...

Boca-Legende Hugo Gatti hatte großen Anteil daran, dass Gladbach nicht den Weltpokal gewann
© imago
Boca-Legende Hugo Gatti hatte großen Anteil daran, dass Gladbach nicht den Weltpokal gewann

FC Bayern - Cruzeiro Belo Horizonte 2:0 / 0:0

23. November / 21. Dezember 1976

Tore im Hinspiel: 1:0 Müller (80.), 2:0 Kapellmann (82.)

Erst kürzlich erzählte Franz Beckenbauer noch vom "Wahnsinn" des Weltpokals in den 60er und 70er Jahren, als der Titelträger noch in Hin- und Rückspiel ermittelt wurde. Und ein wenig wahnsinnig ging es damals schon zu: Für die brasilianischen Gäste geriet das Hinspiel zur Farce.

Temperaturen knapp unter dem Gefrierpunkt, Schneetreiben und ein spiegelglatter Rasen im spärlich besetzten Olympiastadion (18.000 Zuschauer) raubten der Mannschaft um Superstar Jairzinho jegliche Spielfreude, was besonders deutlich wurde, als die Südamerikaner erst mit großzügiger Verspätung zur zweiten Halbzeit erschienen. Der Sieg der Bayern war folgerichtig.

Das Kontrastprogramm gab es dann vier Wochen später: Über 30 Grad plus, 113.000 Zuschauer und das Handicap für die Bayern nach einem wegen Nebels verspäteten Abflug vor dem Spiel nur vier Stunden geschlafen zu haben. Jupp Kapellmann wurde zu allem Überfluss auch noch von einem Feuerwerkskörper getroffen.

Dennoch brachte die Mannschaft von Trainer Dettmar Cramer in einer denkwürdigen Abwehrschlacht den Vorsprung ins Ziel, auch wenn die Spieler "halbtot" gewesen seien, wie Torwart-Legende Sepp Maier erklärte.

Für die Bayern war es damals übrigens die Final-Premiere, obwohl sie schon in den beiden Jahren zuvor als Europapokalsieger der Landesmeister qualifiziert waren. 1974 verzichteten die Münchener und ließen Atletico Madrid den Vortritt. 1975 fiel das Finale gar ins Wasser, weil sich die Bayern und CA Independiente aus Argentinien nicht auf einen Termin einigen konnten.

Seite 1: Heiß und kalt - der Bayern-Triumph 1976

Seite 2: Schuld war der Verrückte - Gladbachs Niederlage 1978

Seite 3: Der große Zoff - Hamburgs Pleite 1983

Seite 4: "Die beste Mannschaft der Welt" - Dortmund 1997

Seite 5: Wahnsinn um Sami - Bayern-Sieg 2001

SPOX

Diskutieren Drucken Startseite
ENG
SPA
ITA
FRA
TUR

Premier League, 15. Spieltag

Primera Division, 15. Spieltag

Serie A, 16. Spieltag

Ligue 1, 17. Spieltag

Süper Lig, 14. Spieltag


www.performgroup.com

Copyright © 2016 SPOX. Alle Rechte vorbehalten.