International: News und Gerüchte

ManCity: Shoppingtour durch Europa beginnt

Von SPOX
Sonntag, 03.06.2012 | 18:29 Uhr
Newcastles Kapitän Fabricio Coloccini (l.) soll in Manchester Citys Fokus gerückt sein
© Getty
Advertisement
Erlebe
deinen Sport
live
Serie A
Fr02:00
Flamengo -
Chapecoense
CSL
Sa13:35
Tianjin Teda -
Guangzhou R&F
Segunda División
Sa21:00
Getafe -
Teneriffa (Finale Rückspiel)
Serie A
So00:00
Santos -
Sport Recife
J1 League
So12:00
Tosu -
Urawa
CSL
So13:35
Guangzhou -
Hebei
Serie A
So21:00
Gremio -
Corinthians
Serie A
So21:00
Ponte Preta -
Palmeiras
Serie A
So23:30
Bahia -
Flamengo
Serie A
Mo00:00
Chapecoense -
Atlético Mineiro
J1 League
Sa12:00
Kawasaki -
Kobe
CSL
Sa13:35
Jiangsu Suning -
Shanghai SIPG
Allsvenskan
Sa16:00
Malmö -
Eskilstuna
CSL
So13:35
Tianjin Quanjian -
Guangzhou Evergrande
Serie A
So21:00
Flamengo -
Sao Paulo
Serie A
Di01:00
Fluminense -
Chapecoense
J1 League
Mi12:00
Kawasaki -
Urawa

Nach englischen Medienberichten will Manchester City die Sommerpause mal wieder nutzen, um groß aufzurüsten. Vorrangige Ziele: Robin van Persie, Fabricio Coloccini, Javi Martinez und Daniel Sturridge. Doch auch Chelsea plant mit Transferausgaben von über 100 Millionen Euro. Außerdem: Anelka vor der Rückkehr in die Premier League, Rodgers lockt Sigurdsson an die Anfield Road und Giroud soll Van Nistelrooy in Malaga beerben.

ManCity startet seine Shoppingtour: Sommerzeit heißt bei Manchester City in den vergangenen Jahren traditionell auch Einkaufszeit. Meistertrainer Roberto Mancini will die Mannschaft weiter verstärken, um im nächsten Jahr auch in der Champions League die hohen Erwartungen zu erfüllen. Nachdem Ziel Nummer eins, Robin van Persie, wohl die EM-Endrunde abwarten wird, ehe er eine Entscheidung über seine Zukunft fällt, werden zunächst weitere Personalien vorgezogen.

Ganz oben auf der Liste steht nach übereinstimmenden Berichten englischer Medien Newcastle Uniteds Kapitän Fabricio Coloccini. Der 30-Jährige spielte in der Innenverteidigung der Magpies eine überragende Saison und soll die argentinische Fraktion bei den Citizens weiter verstärken. Angeblich bietet man dem Mann mit dem auffälligen Haarschopf einen wöchentlichen Salär von rund 90.000 Euro und hofft so, Coluccini trotz Vertrages bis 2016 nach Manchester locken zu können.

Das nächste Ziel des Scheichklubs ist ein in ganz Europa hochgehandelter Spieler: Javi Martinez. Der Spanier in Diensten von Athletic Bilbao steht auf den Zetteln von Bayern München, Manchester United und dem FC Barcelona. Laut "Mirror" soll ManCity bereit sein, 30 Millionen Euro für den Weltmeister von 2010 auf den Tisch zu legen.

Ebenfalls auf dem Schirm des Meisters ist ein alter Bekannter: Daniel Sturridge. Der Chelsea-Angreifer wechselte erst 2009 von ManCity an die Stamford Bridge, verlor in den vergangenen Monaten aber zusehends sein Standing beim Champions-League-Sieger und scheint nach der Verpflichtung von Eden Hazard und Marko Marin nun gewillt, ein neues Kapitel aufzuschlagen. Roberto Mancini soll laut "Dailystar" ein großer Fan des 22-Jährigen sein und steht bereits in den Startlöchern.

Chelsea - 100 Millionen Euro für neue Stars: Wer dachte, dass Chelseas Klubbesitzer Roman Abramowitsch nach dem langersehnten Champions-League-Triumph den Geldhahn zudreht, der hat sich geirrt. Nach den bereits getätigten Transfers von Marko Marin (ca. 10 Millionen Euro) und Belgiens Wunderjungen Eden Hazard (ca. 40 Millionen Euro) stehen die nächsten Hochkaräter vor der Tür.

Der Superdeal mit Hulk vom FC Porto (ca. 45 Millionen Euro) ist fast in trockenen Tüchern, Arsenals Theo Walcott, Newcastles Cheick Tiote und Ajax-Star Gregory van der Wiel sollen laut "Mirror" die Nächsten sein. Verlassen dürfen den Klub hingegen aller Voraussicht nach Florent Malouda, Michael Essien und Daniel Sturridge. Das bringt ein wenig Geld und vor allem Platz in der Kabine.

Anelka zurück nach England? Gerade erst ein halbes Jahr spielt Nicolas Anelka für Shanghai Shenhua in der chinesischen Super League, da soll er bereits vor der Rückkehr nach England stehen. Wie der "Mirror" berichtet, will Sam Allardyce seinen ehemaligen Schützling zum Aufsteiger West Ham United lotsen.

Bereits zwischen 2006 und 2008 trainierte Allardyce den Franzosen bei den Bolton Wanderers, sorgte damals für die Rennaissance des Stürmers. Nun soll Anelka für die Hammers auf Torejagd gehen und dafür auf knapp 300.000 Euro Wochengehalt in China verzichten. Neben West Ham sollen auch die Tottenham Hotspurs an einem Premier-League-Comeback von Anelka interessiert sein.

Rodgers will Gylfi: Kaum hat sich der erste Schmerz der Swansea-Fans über den Abgang ihres Managers Brendan Rodgers zum FC Liverpool gelegt, da sorgt der 39-Jährige für den nächsten Schock bei den Walisern. Denn wie der "Daily Star" berichtet, plant Rodgers gleich zwei ehemalige Schützlinge aus Swansea mitzunehmen: Joe Allen und Gylfi Sigurdsson.

Zwar gab Rodgers bei seinem Abgang eine Versicherung ab, in den nächsten zwölf Monaten keinen Spieler von Swansea abzuwerben, im Falle von Gylfi Sigurdsson stehen die Vorzeichen aber etwas anders. Sigurdsson ist seit einem halben Jahr von 1899 Hoffenheim ausgeliehen, kann nun bei einer entsprechenden Ablösezahlung gehen.

"Sein (Anm.d.Red.: Gylfi Sigurdsson) erster Ansprechpartner sollte Swansea sein. Er hatte dort bislang eine gute Zeit. Aber letztlich liegt es an ihm. Sollte er auf den Markt kommen, bin ich an ihm interessiert", sagte Rodgers. Unabhängig von irgendwelchen Vereinbarungen, soll Clint Dempsey vom FC Fulham an die Anfield Road geholt werden. Der US-Amerikaner soll abwanderungswillig sein und Angebote von mehreren Premier-League-Top-Klubs haben - unter anderem Liverpool, Arsenal und Everton.

Nächster Interessent für Guidetti: 20 Tore in 23 Spielen - John Guidetti konnte in der abgelaufenen Saison bei Feyenoord Rotterdam auf sich aufmerksam machen. Der 20-jährige Schwede war von Manchester City an den niederländischen Klub ausgeliehen und soll nun auf dem Wunschzettel von Sunderlands Manager Martin O'Neill ganz oben stehen.

Giroud als Van-Nistelrooy-Ersatz? Olivier Giroud ist als frischgebackener Torschützenkönig der französischen Ligue 1 ein heißbegehrter Mann auf dem europäischen Transfermarkt. Nach dem Interesse des FC Bayern München und FC Arsenal gesellt sich laut "AS" nun auch der FC Malaga zum Kreis der Bewerber hinzu. Giroud befindet sich derzeit mit der Equipe Tricolore bei der EM und wird vermutlich nicht mehr zu seinem Klub HSC Montpellier zurückkehren.

Denn auch, wenn der französische Meister erst jüngst ein Angebot von Arsene Wengers FC Arsenal abgelehnt haben soll (7,5 Millionen Euro + Marouane Chamakh), werden die finanziellen Zwänge der Südfranzosen einen Verkauf wohl unumgänglich machen. Malagas Klubbesitzer, Scheich Abdullah bin Nasser Al-Thani, soll Giroud als Nachfolger des scheidenden Ruud Van Nistelrooy sehen und Malaga-Coach Manuel Pellegrini die nötigen Mittel für eine Verpflichtung gern zur Verfügung stellen.

Athletic Bilbao verlängert mit Trainer Bielsa: Wie Athletic Bilbao auf seiner Klub-Homepage bekannt gab, wurde der Vertrag mit Trainer Marcelo Bielsa um ein Jahr verlängert. Dem 56-Jährigen gelang in seiner ersten Saison mit Bilbao der Sprung in die Finals der Europa League und des spanischen Pokals, die jedoch beide verloren gingen. In der Primera Division erreichte er mit dem baskischen Klub Platz zehn.

Der aktuelle Kader von manchester City im Überblick

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung