Fussball

Noch kein Oddo in Sicht

Von SPOX
Pep Guardiola steht bei der Rückkehr ins Camp Nou personell vor einer kniffligen Aufgabe
© getty

Der FC Bayern hat personelle Probleme, von einer Notelf sind die Münchner aber noch meilenweit entfernt. Trainer Pep Guardiola hat für das Champions-League-Spiel gegen den FC Barcelona eine Reihe von Optionen - selbst wenn Robert Lewandowski und Franck Ribery nicht spielen können.

Nachdem der FC Bayern die Diagnosen zu den Verletzungen von Arjen Robben und Robert Lewandowski am Mittwoch veröffentlicht hatte, wurden unter Bayern-Fans im Internet die Horrorszenarien diskutiert.

Wie viele Gegentore man wohl schlucken müsse im Hinspiel des Champions-League-Halbfinals beim FC Barcelona am kommenden Mittwoch? Ein ähnliches Debakel wie 2009, als eine Rumpftruppe unter Trainer Jürgen Klinsmann von Barcelona in einer Halbzeit gedemütigt wurde, wurde heraufbeschworen.

Die Champions League geht in die heiße Phase - Jetzt bei Tipico wetten!

Zur Erinnerung sei an dieser Stelle nochmal die Aufstellung von damals aufgeschrieben: Butt - Oddo, Demichelis, Breno, Lell - van Bommel, Ze Roberto (77. Sosa), Schweinsteiger, Altintop (46.Ottl), Ribery - Toni. Nicht einsatzfähig waren damals: Lucio, van Buyten, Lahm und Klose.

Bisher fallen beim FC Bayern 2015 sicher aus: Robben, Alaba, Badstuber. Die Einsatzchancen von Lewandowski hat Vorstandschef Karl-Heinz Rummenigge als relativ hoch eingeschätzt. Bei Ribery sei ein Platz im Kader im Bereich des Möglichen.

Die Bayern werden also auch im Camp Nou eine ziemlich manierliche Truppe auf den Platz schicken können - und das auch, wenn es weder bei Lewandowski, noch Ribery rechtzeitig mit der Fitness klappen sollte. Spieler der Kategorie Oddo sind noch lange nicht in Sicht.

Klar ist aber auch, dass die Bayern nicht als Favorit antreten in diesem Halbfinale. Eine Rolle, die ungewohnt ist, aber nicht unbedingt schlecht sein muss, wie Thomas Müller schon nach dem Rückspiel gegen Porto erklärte. "Wir haben selten etwas zu gewinnen. Manchmal macht es Spaß, mit dem Rücken zur Wand zu spielen."

FC Bayern - Barca: 2 CL-Tickets gewinnen und HTC Fan Fotograf werden

Ihre Anpassungsfähigkeit haben die Münchner in dieser Spielzeit auf jeden Fall schon unter Beweis gestellt. Beispielsweise beim 1:0-Sieg in Dortmund, als eine eher defensiv ausgerichtete Spielweise zum Erfolg führte. Auch Trainer Pep Guardiola ist eher Pragmatiker als Dogmatiker, ständig auf der Suche nach der richtigen Lösung für den kommenden Gegner mit dem vorhandenen Personal.

Seite 1: Weit weg vom Horrorszenario

Seite 2: Der FC Bayern ohne Robert Lewandowski

Seite 3: Der FC Bayern mit Robert Lewandowski

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung