"Mit Carlo kommt neue Hoffnung"

Von SPOX
Mittwoch, 27.07.2016 | 10:16 Uhr
Javi Martinez trainiert in den USA für eine verletzungsfreie Saison beim FC Bayern München
Advertisement
Serie A
Juventus -
CFC Genua
Premier League
Swansea -
Liverpool
Primera División
Eibar -
Malaga
Coupe de France
Nantes -
Auxerre
League Cup
Bristol City -
Man City
Premiership
Partick Thistle -
Celtic
Coupe de France
Epinal -
Marseille
Copa del Rey
FC Sevilla -
Atletico Madrid
Coupe de France
PSG -
Guingamp
Serie A
Lazio -
Udinese
Copa del Rey
Alaves -
Valencia
Serie A
Sampdoria -
AS Rom
League Cup
Arsenal -
Chelsea
Coupe de France
Monaco -
Lyon
Copa del Rey
Real Madrid -
Leganes
Indian Super League
Kalkutta -
Chennai
First Division A
Brügge – Oostende
Coupe de France
Straßburg -
Lille
Copa del Rey
FC Barcelona -
Espanyol
A-League
Melbourne Victory -
FC Sydney
Ligue 1
Dijon -
Rennes
Primera División
Bilbao -
Eibar
Primera División
La Coruna -
Levante
Championship
Bristol City -
QPR
Primera División
Valencia -
Real Madrid
Ligue 1
PSG -
Montpellier
Serie A
Sassuolo -
Atalanta
Primera División
Malaga -
Girona
Ligue 1
Angers -
Amiens
Ligue 1
Guingamp -
Nantes
Ligue 1
Metz -
Nizza
Ligue 1
St. Etienne -
Caen
Ligue 1
Toulouse -
Troyes
Primera División
Villarreal -
Real Sociedad
Serie A
Chievo Verona -
Juventus
Primera División
Leganes -
Espanyol
Eredivisie
Utrecht -
Ajax
Eredivisie
Feyenoord -
Den Haag
Ligue 1
Lille -
Strassburg
Serie A
Turin – Benevento
Serie A
Neapel – Bologna
Serie A
Crotone -
Cagliari
Serie A
Florenz -
Hellas Verona
Serie A
CFC Genua -
Udinese
Premiership
Ross County -
Rangers
Primera División
Atletico Madrid -
Las Palmas
Ligue 1
Bordeaux – Lyon
First Division A
Lüttich – Anderlecht
Serie A
AC Mailand -
Lazio
Primera División
FC Sevilla -
Getafe
Primera División
FC Barcelona -
Alaves
Serie A
AS Rom -
Sampdoria
Ligue 1
Marseille -
Monaco
Primera División
Celta Vigo -
Real Betis
Primeira Liga
Belenenses -
Benfica
Coppa Italia
Atalanta -
Juventus
Premier League
Huddersfield -
Liverpool
Coupe de la Ligue
Rennes -
PSG
Premier League
West Ham -
Crystal Palace (Delayed)
Premier League
Swansea -
Arsenal (Delayed)
Coppa Italia
AC Mailand – Lazio
Premier League
Tottenham -
Man United
Coupe de la Ligue
Monaco -
Montpellier
Primeira Liga
Sporting -
Guimaraes
Premier League
Man City -
West Brom (Delayed)
Premier League
Everton -
Leicester (Delayed)
Premier League
Stoke -
Watford (Delayed)
Premier League
Southampton -
Brighton (Delayed)
Premier League
Chelsea -
Bournemouth (Delayed)
Premier League
Newcastle -
Burnley (Delayed)
Indian Super League
Mumbai City – Jamshedpur
Premier League
Burnley -
Man City
Premiership
Kilmarnock -
Celtic
Championship
Leeds -
Cardiff
Serie A
Sampdoria -
FC Turin
Premier League
Arsenal -
Everton
Premier League
Man United -
Huddersfield
Serie A
Inter Mailand -
Crotone
Premier League
West Brom -
Southampton (DELAYED)
Premier League
Bournemouth – Stoke (DELAYED)
Premier League
Brighton -
West Ham (DELAYED)
Premier League
Leicester – Swansea (Delayed)
Primera División
Getafe -
Leganes
Serie A
Atalanta -
Chievo Verona
Serie A
Bologna -
Florenz
Serie A
Juventus -
Sassuolo
Premier League
Crystal Palace -
Newcastle
Primera División
Espanyol -
Barcelona
Premier League
Liverpool -
Tottenham
Primera División
Girona -
Bilbao
Primera División
Atletico Madrid -
Valencia
Serie A
Benevento -
Neapel
Ligue 1
Monaco -
Lyon

Javi Martinez hat in der vergangenen Saison mit Knie- und Knöchelproblemen zu kämpfen gehabt und viele Spiele des FC Bayern München deshalb verpasst. Im Interview mit Goal spricht der Spanier nun über seine Verletzungen, seinen Eindruck von Carlo Ancelotti und eine mögliche Rückkehr nach Bilbao.

"Ich fühle mich momentan besser als je zuvor. Ich hoffe jetzt, dass es auch so bleibt", gibt sich Martinez zuversichtlich, schränkt allerdings auch ein: "Das Problem ist, dass erst die Zeit zeigen wird, wie das Knie reagiert. Es war eine schwerwiegende Verletzung, mit deren Konsequenzen ich für den Rest meines Lebens klarkommen muss. Das muss ich akzeptieren, und umso besser aufpassen."

Derzeit weilt der Spanier mit dem FC Bayern in den USA und hat dort die Möglichkeit, sich in den Fokus des neuen Trainers Carlo Ancelotti zu spielen.

Seine Zwischenbilanz: "Der erste Eindruck war sehr gut, unser Kontakt ist seit dem ersten Tag unheimlich eng. Pep Guardiola war auch eine Person, die uns sehr nahe stand. Daher verhält es sich ähnlich. Was sich dagegen grundlegend unterscheidet, sind die Trainingseinheiten und die Übungen. Pep und Carlo verfolgen unterschiedliche Ansätze, sowohl was ihre Arbeit, als auch die mentale Herangehensweise betrifft."

Auch im neuen Jahr werden die Bayern Ballbesitzfußball spielen, es wird aber Unterschiede in der Spielweise geben: "Wir wollen noch vertikaler spielen, noch direkter. Das hat uns Carlo vermittelt", verrät Martinez.

Bilbao-Rückkehr kein Thema

Ist dies das Mittel, um den Titel in der Champions League erneut angreifen zu können? "Natürlich kommt mit Carlo neue Hoffnung", so der 27-Jährige. Und weiter: "Die ersten beiden Jahre unter Pep haben wir es nicht verdient, ins Finale einzuziehen, weil Real und Barca besser waren. In der vergangenen Saison war es dann bitter. Gegen Atletico waren wir das stärkere Team, aber so ist es manchmal im Fußball. Wir wollen wieder ins Finale, so viel ist klar."

Martinez steht in München nach bis 2021 unter Vertrag, dennoch keimten Gerüchte von einer Rückkehr zu Athletic Bilbao auf. Für den Spanier war dies aber kein Thema.

"Ich habe davon in den Zeitungen gelesen. Tatsächlich gab es aber keine Anfragen oder Angebote. Ich habe mich zu keinem Zeitpunkt mit einem Abgang beschäftigt und nie mit einem anderen Klub gesprochen. Ich habe in Bilbao sechs Jahre verbracht und viele Freunde gefunden, nicht nur im Klub, genauso in der Stadt, die nahe meiner Heimat liegt. Ich bin mit meinen Gedanken aber ausschließlich beim FC Bayern."

Dort spielt Martinez seit Sommer 2012, als er für die Rekordablösesumme von 40 Millionen Euro aus Bilbao an die Isar kam.

Javi Martinez im Steckbrief

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung