Fussball

BVB (Borussia Dortmund) gegen RB Leipzig im Liveticker zum Nachlesen

Von SPOX
Der BVB bejubelt ein Tor während der Bundesligapartie gegen RB Leipzig
© getty

Im Spitzenspiel zwischen Borussia Dortmund und RB Leipzig setzte sich der BVB in einer unterhaltsamen Partie am Ende mit 4:1 durch. In unserem Liveticker könnt ihr alle Ereignisse der Partie noch einmal nachlesen.

Dortmund übernimmt mit dem Sieg nun auch die Tabellenführung nach dem 1. Spieltag.

BVB - RB Leipzig: Liveticker - Die Stimmen nach dem Spiel

  • Sebastian Kehl: Wir haben nach einigen Schwierigkeiten ein bisschen gebraucht, haben uns dann berappelt und zum richtigen Moment die Tore gemacht, deswegen sind wir glücklich das Spiel gewonnen zu haben.

... zur Handschrift von Favre: Es braucht noch ein bisschen Zeit, bei den Standards waren wir schon sehr effektiv.

... ob, der BVB eine neue Mentalität mit seiner Verpflichtung bekommen habe: Wir haben ein paar Dinge analysiert. Es nur an diesem Punkt festzumachen wäre zu einfach.

... zur Aufgabenteilung: Es ist ein Prozess. Ich lerne neue Aufgaben kennen, ich noch nah an der Mannschaft, kommuniziere viel auch mit dem Trainer. Michael Zorc ist für die Kaderplanung zuständig, sonst stimmen wir uns bei allem ab.

... zur Zusammenarbeit mit Matthias Sammer: Auch mit Matthias ist es ein sehr enger Austauch. Es sind schon einige fruchtbare Entscheidungen getroffen worden. Er bringt große Erfahrung aus Zeit beim Verein und als Trainer mit.

... zur möglichen Alcacer-Verpflichtung: Auf die Frage kann ich noch nicht genau antworten, Ein bisschen Zeit ist noch bis Freitag, dem Deadline Day. Er mag ein Kandidat sein, im Moment Wir werde nur was machen, wenn wir davon überzeugt sind.

  • Ralf Rangnick: In so einem Spiel machen Kleinigkeiten den Unterschied. In der ersten halben Stunden haben wir ein nahezu perfektes Spiel gemacht. Aber Bürki hat überragend gehalten. Wir haben bei Hereingaben und Flanken nicht so gut verteidigt.

... zur Schwäche nach Standards: "Das waren die ersten zwei Gegentore in dieser Saison die wir nach Standards bekommen haben. Das hat uns aber mindestens einen Punkt gekostet. Dazu gab es Möglichkeiten noch ein, zwei Tore zu schießen.

... zur Belastung durch die Europa League: Das hatte nicht mit dem Spielausgang zu tun. Wir waren sehr frisch. Ich wüsste nicht, was ich am Spiel auszusetzen hätte, außer dass wir Tore bekommen haben. Von der Spielanlage war ich sehr überrascht.

... zum Spielstil von Leipzig: Da hat man ja gesehen , wie wir spielen wollen. Besser als in der er ersten halben Stunde kann man nicht spielen, auch in der zweiten Halbzeit war das gut. Wir hätten gerne einen Punkt gehabt.

... zum Videobeweis: Ich glaube die Tatsache, wenn es einheitlich gemacht würde, wäre es hilfreich. Beim Bayern-Spiel hat man es gesehen: Von 10.000 hätten 9.999 auf Elfmeter entschieden. Es ist eine Möglichkeit, dass ein Trainer die Möglichkeit ein, zwei Mal pro Halbzeit diesen Beweis anzufordern.

  • Axel Witsel: Als ich zum Aufwärmen rausgekommen bin , habe ich die Atmosphäre mitbekommen. Das wahr schon verrückt. Die Fans haben und die ganze Zeit fantastisch unterstützt.

... zum Tor: Ich habe nicht viel nachgedacht, habe den Ball gesehen und ihn reingemacht

... zum Gegner: Leipzig hat schon mehr Pflichtspiele. Wir haben nicht so angefangen, wie wir es wollten. Wir haben viel Chancen herausgearbeitet und sind sehr glücklich.

BVB gegen RasenBallsport Leipzig im Liveticker: Die zweite Halbzeit

Ende: Das Spiel ist vorbei. Sehr starke Leistung des BVB insgesamt. Die Borussia gewinnt am Ende verdient mit 4:1. In der zweiten Halbzeit war das Spiel zwar nicht mehr so attraktiv, insgesamt aber sehr unterhaltsam.

90.+1: TOOOR! Die Entscheidung für den BVB. Dortmund kontert RB klassisch aus. Über Dahoud und Sancho gelangt der Ball schließlich zu Marco Reus, der aus spitzem Winkel ins lange Eck trifft. 4:1!

90.: Drei Minuten gibt es noch obendrauf.

89.: Konate will den Ball per Grätsche klären, rutscht aber am Ball vorbei. Im zweiten Anlauf bekommt er den Ball aber ins eigene Toraus. Ohne Folgen für das Leipziger Tor.

87.: Beim BVB wird erneut gewechselt. Raphael Guerreiro, er ersetzt Marcel Schmelzer.

85.: Und plötzlich nochmal die Großchance für RB Leipzig: Werner taucht frei vor Bürki auf. Aber der BVB-Keeper reagiert einmal mehr bockstark und entschärft den Ball.

82.: Noch einmal ein Eckball für RB Leipzig, ohne allerdings zum Torabschluss zu kommen.

77.: Christian Pulisic verlässt den Platz, Jadon Sancho ersetzt ihn.

76.: Unnötige Gelbe Karte für Mo Dahoud. Nach einem Foul von Pisczcek schlägt er den Ball auf die Tribüne.. Der anschließende Freistoß wird von der Mauer geblockt und bringt nichts ein.

75.: Leipzig ist in dieser Phase nun deutlich aktiver und hat massig Ballbesitz, kommt aber dennoch nur selten zu echten Abschlüssen.

72.: Auch Leipzig wechselt nochmal. Matheus Cunha kommt rein, dafür verlässt Jean-Kevin Augustin den Platz.

69.: Lucien Favre wechselt das erste Mal: Marius Wolf ersetzt beim BVb Maximilian Philipp.

67.: Gewusel im Dortmunder Strafraum, Klostermann mit der flachen Hereingabe, Forsberg bekommt im Fallen den Fuß dran, kann den Ball aber nicht auf's Tor bringen, Bürki bekommt das Leder dann erst im Nachfassen.

65.: Hereingabe von Kampl, aber Witsel klärt zur Ecke.

63.: Das Spiel flacht jetzt etwas ab. Das hohe Tempo der ersten Halbzeit ist etwas verloren gegangen.

59.: Bei einem Pressschlag mit Axel Witsel hat sich Diego Demme wohl weggetan, Werner spielt den Ball ins Aus. Demme kann aber weiter machen.

57.: Konter der Dortmunder, nachdem Dahoud den Ball am eigenen Strafraum erobert hat. Der BVB verschleppt das Tempo aber. Am Ende kommt wieder Dahoud zum Abschluss. Der Ball geht am Ende knapp drüber.

55.: Erneut eine Ecke von Pulisic, wieder kommt Delaney zum Kopfball, es entwickelt sich allerdings keine Gefahr.

54.: Philipp auf und davon vor dem Leipziger Tor, er wird aber zurückgepfiffen, Abseits

53.: Freistoß von Forsberg, der aber zentral auf Bürki kommt. Der lässt den Ball allerdings fallen und kann ihn erst im nachgreifen sichern.

50.: Erneute Wahnsinn-Tat von Roman Bürki. Werner flankt auf Klostermann, der den Ball volley auf das Tor hämmert. Aber Bürkis Arm ist blitzschnell oben und lenkt die Pille über den Kasten.

49.: Dahoud probiert es aus der zweiten Reihe, er trifft aber den Rücken von Upamecano, der zur Ecke abfälscht. Die ist aber wirkungslos.

48.: Delaney probiert es mit einer Hereingabe in den Leipziger Strafraum per Dropkick. Allerdings kommt kein Mitspieler an den Ball dran.

46.: Werner direkt mit seiner ersten Aktion. Er sprintet mit Ball die linke Außenbahn lang, wird aber von Akanji abgedrängt, Abstoß BVB.

46.: Es geht weiter in Dortmund. Einen Wechsel gab es. Timo Werner ersetzt bei Leipzig Marcel Sabitzer. Jetzt will es Rangnick wissen.

BVB gegen RB Leipzig im Liveticker: Die 1. Halbzeit

Halbzeit: Nun ist Pause in Dortmund. Was für ein starkes Spiel. Leipzig begann mit einem frühen Tor druckvoll, Dortmund kam immer besser rein und setzte sich jetzt vor der Pause ab, es steht nun 3:1. Man darf gespannt auf Halbzeit 2 sein.

43.: TOOOR! Wahsinnstor von Axel Witsel. Ecke von Pulisic, dann kommt Delaney frei zum Kopfball, aber Gulacsi hält überragend. Den Abpraller macht Witsel per Fallrückzieher ganz stark rein.

42.: Jetzt drückt der BVB immer mehr und holt eine Ecke raus, die zur nächsten führt.

40.: TOOOR! Reus tritt den anschließenden Freistoß von halblinks. Sabitzer verlängert den Ball mit dem Kopf so, dass niemand mehr rankommt und der Ball im eigenen Tor landet. Spiel gedreht.

39.: Konate räumt Pulisic ordentlich ab, das gibt Freistoß.

35. Starker Ball von Diallo über das halbe Feld auf Marco Reus. Der kann den Ball aber bei der Annahme nicht verarbeiten und verspringt.

32.: Forsberg bekommt den Ball im Dortmunder Strafraum, bei der Annahme verspringt die Kugel aber und geht ins Seitenaus.

28.: Das hätte die erneute Führung für die Bullen sein müssen. Augustin ist nach guter Vorarbeit von Forsberg erneut frei vor Bürki. Der bleibt lange stehen, fährt im letzten Moment die Pranke aus und verhindert so den Rückstand. Starke Aktion.

27.: Querschläger von Diallo unbedrängt im eigenen Strafraum. Bürki steigt hoch um den verunglückten Ball zu fangen, aber Poulsen springt höher und drückt den Ball per Kopf das Tor.

23.: Saracchi bekommt die Gelbe Karte. Das heute sich bereits angedeutet, nach mehreren kleinen Fouls.

21.: TOOOR! Der Ausgleich. Schmelzer ist auf der linken Außenbahn unbedrängt und flankt in die Mitte. Die kommt für Mo Dahoud eigentlich zu weit nach hinten. Artistisch drückt er den Ball mit dem Kopf in starker Rücklage aber noch ins Tor.

20.: Delaney mit der ersten großen BVB-Chance, er scheitert aber frei vor Gulacsi, der die Beine zubekommt. Im Anschluss porbiert es auch Reus, der Versuch wird von der Leipziger Defensive aber geblockt.

18.: Forsberg schickt Augustin, der will in die Mitte hereingeben. Dort findet er aber keinen Abnehmer.

17.: Leipzig schnürt den BVB jetzt immer weiter in der eigenen Hälfte ein. Die großen Chancen folgen allerdings nicht.

14.: Leipzig kombiniert sich gut durch die BVB-Defensive, Poulsen letzter Pass ist aber zu ungenau und geht ins Toraus.

12.: Schmelzer mit einem guten Tackling gegen Sabitzer. Er grätscht ihm den Ball vom Fuß. Der Österreicher war aber nochmal dran, trotzdem gibt es Ecke. Diese wird im Anschluss nach einem Offensivfoul abgepfiffen.

9.: Riskantes Ding von Bürki. Der Keeper will den Ball wegschlagen, Augustin schmeißt sich aber in den Ball. Allerdings geht der Ball weit am Tor vorbei ins Aus.

8.: Nachträgliche Gelbe Karte für Upamecano nach einem Foul gegen Delaney, zunächst gab es Vorteil.

7.: So langsam kommt Dortmund Dahoud setzt gut nach und spielt auf Pulisic, dessen Flanke wird aber zur Ecke geblockt, die nicht viel einbringt.

5.: Ecke für Dortmund, kurz ausgeführt. Dann die Flanke von Pulisic, aber abgepfiffen wegen einem Offensivfoul von Witsel.

3.: Die Dortmunder Abwehr wirkt sehr nervös und nicht gefestigt, Leipzig stößt immer wieder vor, die zweite große Chance blieb aber noch aus.

1.: TOOOR!Bereits nach 30 Sekunden ist es passiert, Leipzig führt. Schwaches Zweikampfverhalten der Dortmunder, Kampl holt sich den Ball, Poulsen steckt auf Augustin durch, der eiskalt vollendet.

1.: Der Ball im Signal Iduna Park rollt. Dortmund hat angestoßen.

BVB gegen RB Leipzig heute live im Liveticker vor dem Spiel

Vor dem Spiel: Und die Mannschaften laufen nun ein. Es ist angerichtet für das Spitzenspiel dieses Sonntags.

Vor dem Spiel: Die Fans haben "You'll Never Walk Alone" bereits gesungen, die Spieler warten im Tunnel. Gleich kann es losgehen.

Vor dem Spiel: Auch mit der Saisonvorbereitung war der BVB-Trainer zufrieden: "Wir konnten mehr als erwartet von dem umsetzen, was wir uns vorgestellt haben. Wir schauen sehr hoffnungsvoll auf die Saison und hoffen, dass wir gegen Leipzig mit einem Erfolgserlebnis starten können."

Vor dem Spiel: Favre hingegen erwartet einen kompakt spielenden, hoch pressenden Gegner, "manchmal Mann gegen Mann", der "guten Fußball spielt. Ich habe die letzten Spiele gesehen. Es geht bei Leipzig sehr schnell nach vorn. Wir müssen aufpassen! Wenn wir angreifen, dürfen wir die Bälle nicht zu einfach verlieren."

Vor dem Spiel: "Es wird wichtig sein, dass wir sehr kompakt gegen Dortmund spielen. Außerdem müssen wir aus der Bewegung heraus Chancen kreieren, um den BVB so vor Probleme zu stellen", erklärt der Leipzig-Coach die Herangehensweise.

Vor dem Spiel: Für Ralf Rangnick sollte es heute schon ein Sieg sein:"Ein Auftaktsieg ist wichtig - und natürlich fahren wir nach Dortmund, um dort zu gewinnen. Wichtiger ist allerdings wie konstant wir uns über die Saison hinweg präsentieren."

Vor dem Spiel: Prominente Untersützung hat der BVB schon mal. Terrence Hill drückt die Daumen für die Borussia.

Vor dem Spiel: Deniz Aytekin wird die Partie leiten. Es wird sein 147. Bundesliga-Einsatz.

BVB gegen RB Leipzig: Die Aufstellungen

  • BVB: Bürki - Piszczek, Diallo, Akanji, Schmelzer - Witsel, Delaney - Pulisic, Dahoud, Reus - Philipp
  • RB Leipzig: Gulacsi - Klostermann, Konate, Upamecano, Saracchi - Sabitzer, Demme, Kampl, Forsberg - Poulsen, Augustin

BVB gegen RB Leipzig heute live im TV und legalen Livestream sehen

Die Partie wird um 18 Uhr im Signal Iduna Park in Dortmund angepfiffen. Im Fernsehen wird die Partie ausschließlich vom Pay-TV-Sender Sky übertragen. Schiedsrichter des Spiels ist Deniz Aytekin. Alle Informationen zum heutigen Schiedsrichtergespann gibt es hier.

Auf dem Channel Sky Sport Bundesliga 1 beginnt die Übertragung um 17.30 Uhr. Davor wird bereits das Spiel zwischen dem 1. FSV Mainz 05 und dem VfB Stuttgart auf Sky gezeigt.

Zu allen Live-Übertragungen von Bundesligaspielen bietet Sky auch einen Livestream an: Sky Go. Dieser steht allerdings ausschließlich Sky-Kunden zur Verfügung und ist somit kostenpflichtig.

So begleitet Sky die Partie:

BVB vs. Leipzig: Wo kann ich die Highlights des Topspiels sehen?

Der Streaming-Dienst DAZN hat zwar keine Rechte für die Live-Übertragung von Bundesligaspielen, allerdings zeigt DAZN nur 40 Minuten nach dem Abpfiff die Highlights aller Partien.

Zudem hat DAZN in Deutschland unter anderem Rechte für die Primera Division, Premier League, Serie A und Ligue 1. Seit der Saison 2018/19 zeigt DAZN auch Live-Spiele der Champions League und Europa League. Hole dir jetzt einen kostenlosen Probemonat!

BVB vor Saisonauftakt gegen RB Leipzig: Axel Witsel als Königstransfer

Die vergangene Saison beendete Borussia Dortmund auf dem vierten Platz und sicherte sich somit gerade noch die Qualifikation für die Champions League. Bereits im ersten Pflichtspiel der neuen Saison drohte dem BVB lange ein herber Rückschlag, doch Dortmund konnte sich dank der Last-Minute-Treffer von Axel Witsel und Marco Reus im Pokal gegen Greuther Fürth durchsetzen.

Um in der Liga oben mitzuspielen und wieder für die Champions League zu qualifizieren, hat sich die Borussia gleich drei Spieler gekauft, die 20 Millionen Euro oder mehr gekostet haben. Das sind die wichtigsten Sommer-Transfers von Borussia Dortmund.

Spielerehemaliger VereinKolportierte Ablöse
Abdou DialloMainz28 Millionen Euro
Thomas DelaneyWerder Bremen20 Millionen Euro
Axel WitselQuanjian20 Millionen Euro
Marius WolfEintracht Frankfurt5 Millionen Euro
Marwin HitzFC Augsburgablösefrei

RB Leipzig vor Borussia Dortmund: Rangnick übernimmt Traineramt

Nachdem sich RB Leipzig ab Sommer 2019 die Dienste von Julian Nagelsmann gesichert hat, übernimmt Ralf Rangnick für die kommende Saison das Traineramt.

Auf dem Transfermarkt blieb RBL seiner Linie treu und verpflichtete einige junge Spieler. Zudem stattete Leipzig drei Jugendspieler mit einem Profivertrag aus, die aber zum Teil bereits weiterverliehen wurden. Das sind Leipzigs wichtigste Transfers:

SpielerEhemaliger VereinKolportierte Ablöse
Nordi MukieleHSC Montpellier16 Millionen Euro
Matheus CunhaFC Sion15 Millionen Euro
Marcelo SaracchiRiver Plate12 Millionen Euro

BVB gegen RB Leipzig: Fakten zum Spiel

  • In den vier bisherigen Spielen gegen Leipzig in der Bundesliga holte der BVB nur vier Punkte.
  • Lucien Favre bestreitet nach 1.072 Tagen wieder sein erstes Spiel als Bundesliga-Trainer. Zuletzt unterlag er am 19. September 2015 als Gladbach-Coach gegen Köln.
  • Der BVB gewann an den letzten sieben Eröffnungsspielagen sechs Spiele und verlor nur einmal.
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung