Fussball

BVB - RB Leipzig 4:1: Witsel-Fallrückzieher! Dortmund schlägt RBL nach Blitz-Rückstand

Sonntag, 26.08.2018 | 19:51 Uhr
Axel Witsel erzielte ein Traumtor beim BVB-Sieg gegen Leipzig.
© Getty

Borussia Dortmund hat das erste Bundesligaspiel unter Lucien Favre gewonnen. Der BVB schlug RB Leipzig trotz eines Rückstands nach bereits 32 Sekunden mit 4:1 (3:1) und übernahm zum Abschluss des 1. Spieltags die Tabellenführung. Neuzugang Axel Witsel erzielte dabei ein Fallrückziehertor.

Leipzig schockte den BVB mit dem frühen Führungstor, bei dem die Gäste aggressiv auf einen zweiten Ball am Strafraum schoben und Augustin die Unordnung in der Dortmunder Hintermannschaft nutzte. Nach dem frühen Rückschlag entwickelte sich eine wilde Partie. Der BVB war unsicher und kam nicht mit dem konsequenten Pressing der Leipziger zurecht. Statt auf einen strukturierten Aufbau, setzte Dortmund auf lange Bälle, die die Offensivspieler nicht verarbeiten konnten.


Erst nach einer guten Viertelstunde kam Dortmund besser ins Spiel. Zuerst scheiterten Delaney und Reus mit einer Doppelchance, nur eine Minute später glich Dahoud nach Schmelzer-Flanke mit einem anspruchsvollen Kopfball in Rücklage aus.

In der Folge entwickelte sich ein Spiel auf Augenhöhe, bei dem der BVB Feldvorteile hatte, Leipzig aber häufig gefährlich konterte. Bürki verhinderte mit einer Weltklasse-Parade gegen Augustin einen erneuten Rückstand. Kurz vor der Pause ging Dortmund mit einem Doppelschlag nach zwei Standardsituationen mit 3:1 in Führung: Zuerst verlängerte Sabitzer einen Reus-Freistoß aus dem Halbfeld ins eigene Tor, kurz danach verwertete Witsel einen Abpraller nach einer Ecke per Fallrückzieher aus kurzer Distanz.

Nach der Pause war Leipzig das aktivere Team und drückte auf den Anschluss, während der BVB die Führung verwaltete. Bürki hielt eine Direktabnahme von Klostermann erneut stark. Dortmund setzte nur noch vereinzelte Konter und hätte durch Dahoud früh für die Vorentscheidung sorgen können. Stattdessen blieb das Spiel zumindest scheinbar offen. Leipzig fehlte im letzten Spielfelddrittel jedoch die Effizienz. In der Nachspielzeit traf Reus nach schnellem Umschalten sogar noch zum 4:1, das die Tabellenführung bedeutete.

Die Daten des Spiels Borussia Dortmund gegen RB Leipzig

  • Tore: 0:1 Augustin (1.), 1:1 Dahoud (21.), 2:1 Sabitzer (40./Eigentor), 3:1 Witsel (43.), 4:1 Reus (90.+1)
  • Jean-Kevin Augustins Treffer nach 32 Sekunden war das schnellste Tor in der Leipziger Bundesligageschichte.
  • Dortmund gewann nun sieben der letzten acht Spiele zum Bundesliga-Auftakt, nur beim 0:2 gegen Leverkusen zum Beginn der Saison 2014/15 gab es in dieser Zeit eine Niederlage.

Der Star des Spiels: Axel Witsel (BVB)

Hinterließ bei seinem Bundesligadebüt einen sehr guten Eindruck. Überzeugte mit einer großen Präsenz in der Zentrale, den meisten Ballaktionen und Balleroberungen und einer sehr guten Passquote (90 Prozent). Dazu mit einem sehenswerten Fallrückziehertor. Ebenfalls stark: Dahoud.

Der Flop des Spiels: Marcel Sabitzer (RB Leipzig)

Fand keine Bindung zum Spiel. Hatte nach Augustin die zweitwenigsten Ballaktionen in der ersten Halbzeit und war ins Offensivspiel kaum integriert. Brachte nur knapp über 50 Prozent seiner Pässe an den Mann. Verlängerte darüber hinaus Reus' Freistoßflanke unglücklich zum 1:2 ins eigene Tor. In der Pause für Werner ausgewechselt.

Der Schiedsrichter: Deniz Aytekin

Ruhige, autoritäre Spielleitung. Leistete sich keinen Fehler und hatte die Partie jederzeit im Griff.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung