Fussball

Zorc: "Madrid interessiert jetzt nicht mehr"

Von Ben Barthmann
Laut Zorc muss sich der BVB auf die Liga konzentrieren- derzeit steht man nur bei Platz sechs

Ein Unentschieden im Santiago Bernabeu und damit der Gruppensieg in der Champions League. Borussia Dortmunds Sportdirektor Michael Zorc gibt allerdings den Mahner und legt den Fokus nun auf die Bundesliga.

Ein Comeback bei Real Madrid reicht Michael Zorc noch lange nicht. Kurz nach dem 2:2-Remis im Santiago Bernabeu stachelt der Sportdirektor sein Borussia Dortmund bereits wieder an. "Es geht jetzt um die Bundesliga, da hängen wir noch den einen oder anderen Punkt hinterher", wird er von Reviersport zitiert.

Erlebe die Highlights der Bundesliga auf DAZN. Hol Dir jetzt Deinen Gratismonat

Für Zorc ist vor allem die heimische Liga von Interesse: "Das interessiert mich jetzt nicht so sehr, weil wir einfach in der Bundesliga liefern müssen. Und darum müssen wir bis Weihnachten Topleistungen bringen, um dranzubleiben." Auf Rang sechs steht der BVB derzeit, neun Punkte fehlen auf den Tabellenführer RB Leipzig, drei auf einen CL-Platz.

Alle Infos zum BVB im Überblick

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung