wird geladen
Fussball

"Dortmund hat den 1. Platz verdient"

Von SPOX
Zinedine Zidane hat mit Real in der Gruppenphase den 2. Platz belegt

Nach dem Unentschieden gegen den BVB erweist sich Real-Coach Zinedine Zidane als fairer Verlierer und erkennt die Klasse der Dortmunder an. Reus wirft den Blick nach vorne und erwartet einen starken Gegner. Bei Bayer Leverkusen zeigt sich Schmidt nach dem klaren Sieg zufrieden und auch Monacos Trainer lobt den Bundesligisten.

Real Madrid - Borussia Dortmund 2:2

Zinedine Zidane (Trainer Madrid): "Wir hatten sehr viele Möglichkeiten, auch das dritte Tor zu schießen. Stattdessen haben wir Dortmund die Möglichkeit gegeben, ins Spiel zurückzukommen. Dortmund hat diesen ersten Platz verdient, sie haben gezeigt, wie stark sie sind."

Thomas Tuchel (Trainer Dortmund): "Spiele von Borussia Dortmund sind etwas ganz Tolles, aber auch etwas sehr Nervenaufreibendes. Wir haben sehr gut begonnen, dann aber gab es so viele einfache Fehler, wir haben falsche Entscheidungen getroffen. Letztlich war es dann aber ein super Ende für uns."

Marco Reus (Dortmund): "Ich war die letzten Tage leicht angeschlagen. Ich hätte gerne von Anfang an gespielt, aber das Risiko war zu hoch. Wir haben ganz gut angefangen, dann aber die Ordnung verloren. Madrid hatte in der zweiten Halbzeit große Chancen, wir haben auf den Lucky Punch gehofft, den haben wir bekommen. Im Achtelfinale warten so starke Gegner, einen leichten gibt es da gar nicht mehr."

Roman Weidenfeller (Dortmund): "Wir haben sehr mutig gespielt und uns nicht hängen lassen. Wir wollten unbedingt Erster werden, und das haben wir uns verdient. Das Bernabeu-Stadion liegt mir scheinbar ganz gut, die Atmosphäre gefällt mir. Aber die ganze Mannschaft hat heute sehr gut gekämpft."

Bayer Leverkusen - AS Monaco 3:0

Roger Schmidt (Trainer Leverkusen): "Es war unser Ziel, die Gruppenphase ungeschlagen zu überstehen. Das hat man der Mannschaft von der ersten Sekunde an angemerkt. Wir haben uns immer wieder Chancen herausgearbeitet, wenig zugelassen, insgesamt war es ein sehr guter Auftritt."

Julian Brandt (Leverkusen): "Wir alle wussten, dass es nicht mehr um viel geht. Es war für beide Mannschaften gut, Dinge auszuprobieren. Für uns war es ein sehr gutes Spiel. Ich freue mich für Wlad, dass er sein erstes Tor gemacht hat."

Leonardo Jardim (Trainer Monaco): "Leverkusen war heute zu stark. Wir sind aber sehr glücklich, als einziges französisches Team den ersten Platz belegt zu haben."

Rudi Völler (Sportdirektor Leverkusen): "Wir haben noch drei Bundesligaspiele und dürfen nicht um den heißen Brei rumreden. Wir haben zu wenig Punkte und müssen versuchen, den Anschluss an die internationalen Plätze zu halten. Die ganzen Verletzungen waren natürlich ein Schock. Wir haben zwar einen breiten Kader, aber der ist auch irgendwann aufgezehrt. Das ist tragisch, aber wir müssen in die Weihnachtszeit kommen und dann im Januar wieder angreifen."

Die Champions League in der Übersicht

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung