Fussball

Werder: Galvez vor dem Absprung

Von SPOX
Alejandro Galvez zieht es wohl nach Spanien zum FC Granada

Werder Bremen und Alejandro Galvez werden in Zukunft aller Voraussicht nach getrennte Wege gehen. Spieler und Verein trennen sich einvernehmlich, Galvez ist auf der Suche nach einem neuen Verein. Für ihn soll Ersatz verpflichtet werden.

"Wir haben schon mit Alex gesprochen", bestätigt Werder-Manager Frank Baumann einen entsprechenden Bericht der Bild, in dem es heißt, dass sich Galvez einen Wechsel durchaus vorstellen kann. "Dort könnte sich etwas tun", hält sich Baumann aber noch bedeckt.

Gespräche mit potentiellen neuen Klubs laufen bereits: "Es gibt ein, zwei Interessenten für Alex." Einer davon soll Granada sein, gleichtzeitig Galvez´ Geburtsort. Dort sind die Kassen nach den Verkäufen von Isaac Success, Ruben Rochina und Jhon Cordoba, für den Mainz 05 die Kaufoption in Höhe von 6,5 Millionen Euro zog, prall gefüllt.

Die Livestream-Revolution: Alle Infos zu Performs Multisport-Streamingdienst DAZN

Daher sollte die geforderte Ablösesumme, die laut Bild zwischen zwei und drei Millionen Euro liegt, kein Problem sein für den spanischen Erstligisten. Sollte Galvez Werder noch verlassen, wird auch Baumann nochmal aktiv werden: "Für den Fall, dass Alex geht, schauen wir uns nochmal um."

Alejandro Galvez im Steckbrief

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung