Schaaf "will nichts ausschließen"

SID
Donnerstag, 14.01.2016 | 09:52 Uhr
Thomas Schaaf soll Hannover 96 vor dem drohenden Abstieg retten
© getty
Advertisement
World Cup
45 Min. nach Abpfiff: Schaue die WM-Highlights auf DAZN
World Cup
Schweden -
Südkorea (Highlights)
World Cup
Belgien -
Panama (Highlights)
World Cup
Tunesien -
England (Highlights)
World Cup
Kolumbien -
Japan (Highlights)
World Cup
Polen -
Senegal (Highlights)
World Cup
Russland -
Ägypten (Highlights)
World Cup
Portugal -
Marokko (Highlights)
World Cup
Uruguay -
Saudi-Arabien (Highlights)
World Cup
Iran -
Spanien (Highlights)
World Cup
Dänemark -
Australien (Highlights)
World Cup
Frankreich -
Peru (Highlights)
World Cup
Argentinien -
Kroatien (Highlights)
World Cup
Brasilien -
Costa Rica (Highlights)
World Cup
Nigeria -
Island (Highlights)
World Cup
Serbien -
Schweiz (Highlights)
World Cup
Belgien -
Tunesien (Highlights)
World Cup
Südkorea -
Mexiko (Highlights)
World Cup
Deutschland -
Schweden (Highlights)
World Cup
England -
Panama (Highlights)
World Cup
Japan -
Senegal (Highlights)
World Cup
Polen -
Kolumbien (Highlights)
World Cup
Saudi-Arabien -
Ägypten (Highlights)
World Cup
Uruguay -
Russland (Highlights)
World Cup
Spanien -
Marokko (Highlights)
World Cup
Iran -
Portugal (Highlights)
World Cup
Australien -
Peru (Highlights)
World Cup
Dänemark -
Frankreich (Highlights)
World Cup
Nigeria -
Argentinien (Highlights)
World Cup
Island -
Kroatien (Highlights)
J2 League
Fagiano -
Tokyo Verdy
World Cup
Südkorea -
Deutschland (Highlights)
World Cup
Mexiko -
Schweden (Highlights)
World Cup
Schweiz -
Costa Rica (Highlights)
World Cup
Serbien -
Brasilien (Highlights)
World Cup
Senegal -
Kolumbien (Highlights)
World Cup
Japan -
Polen (Highlights)
World Cup
Panama -
Tunesien (Highlights)
World Cup
England -
Belgien (Highlights)

Der neue Trainer Thomas Schaaf würde mit dem abstiegsbedrohten Bundesligisten Hannover 96 auch in die 2. Liga gehen - wenn die Umstände seinen Vorstellungen entsprechen.

"Ich will da überhaupt nichts ausschließen. Wenn der Rahmen passt und das Vertrauen da ist", sagte der 54-Jährige im Interview mit dem kicker.

"Wichtig ist, dass man für sich eine Aufgabe sieht und dass diese reizvoll ist."

Üblicherweise, schränkte Schaaf ein, sei es "eher so, dass man in so einer Situation einen anderen, unbelasteten Kollegen ran lässt".

Schaaf hat bei den 96ern einen Vertrag bis 2017 unterschrieben, der nur für die erste Liga Gültigkeit besitzt.

Thomas Schaaf im Steckbrief

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung