Guardiola glaubt an Verbesserung

Sammer: Es steht 2:2

Von Adrian Bohrdt
Donnerstag, 27.03.2014 | 10:04 Uhr
Matthias Sammer (l.) verweist auf die letzten vier Jahre
© getty
Advertisement
Erlebe
deinen Sport
live
Segunda División
Sa21:00
Getafe -
Teneriffa (Finale Rückspiel)
Serie A
So00:00
Santos -
Recife
J1 League
So12:00
Tosu -
Urawa
CSL
So13:35
Guangzhou -
Hebei
Serie A
So21:00
Gremio -
Corinthians
Serie A
So21:00
Ponte Preta -
Palmeiras
Primera División
So21:15
Boca Juniors -
Unión Santa Fe
Serie A
So23:30
Bahia -
Flamengo
Serie A
Mo00:00
Chapecoense -
Atlético Mineiro
J1 League
Sa12:00
Kawasaki -
Kobe
CSL
Sa13:35
Jiangsu Suning -
Shanghai SIPG
Allsvenskan
Sa16:00
Malmö -
Eskilstuna
CSL
So13:35
Tianjin Quanjian -
Guangzhou Evergrande
Serie A
So21:00
Flamengo -
Sao Paulo
Serie A
Di01:00
Fluminense -
Chapecoense
J1 League
Mi12:00
Kawasaki -
Urawa

Während viele Experten nach der frühen Meisterschaft des FC Bayern München eine langjährige Dominanz des letztjährigen Triple-Siegers befürchten, dämpft Bayerns Sportvorstand Matthias Sammer die Euphorie. Der Hauptkonkurrent Borussia Dortmund sei in den letzten vier Jahren zumindest national nicht weniger erfolgreich gewesen.

"Ich kann nur eines sagen", wird Sammer im "Kicker" zitiert: "Wir werden nicht nachlassen. Es steht erst 2:2 - das darf man nicht vergessen - in den letzten vier Jahren." 2011 und 2012 war der BVB Meister geworden, ehe die Münchner wieder die Pole Position einnahmen.

In den letzten beiden Jahren deklassierte der FC Bayern dann allerdings die Liga: 25 Punkte Vorsprung waren es in der vergangenen Saison auf den Tabellenzweiten und genauso viele sind es dieses Jahr bereits sieben Spieltage vor Saisonende. "Wir wollen die restlichen Spiele gewinnen", so Sammer weiter.

Trainer Pep Guardiola schickte angesichts der Leistungssteigerung der Mannschaft in der Rückrunde sogar noch eine Warnung an die Konkurrenz hinterher: "Mein Gefühl sagt mir, wir können uns in der nächsten Saison verbessern."

Der Kader des FC Bayern in der Übersicht

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung