Lob vom Mentor des Meistertrainers

Cruyff über Pep: Er optimiert Abläufe

SID
Mittwoch, 26.03.2014 | 16:56 Uhr
Johan Cruyff gefällt die Chemie zwischen Pep und Bayern
© getty
Advertisement
Serie A
Corinthians -
Gremio
Ligue 1
Saint-Etienne -
Montpellier
Premier League
West Ham -
Brighton
J1 League
Kobe -
Tosu
A-League
Sydney FC -
Sydney Wanderers
Primera División
Levante -
Getafe
Premier League
Chelsea – Watford
Premier League
Huddersfield -
Man United
Primera División
Real Betis -
Alaves
Ligue 1
Monaco -
Caen
Serie A
Sampdoria -
Crotone
Premier League
Southampton -
West Brom
Primera División
Valencia -
Sevilla
1. HNL
Hajduk Split -
Dinamo Zagreb
Ligue 1
Amiens -
Bordeaux
Ligue 1
Angers -
Toulouse
Ligue 1
Metz -
Dijon
Ligue 1
Nantes -
Guingamp
Ligue 1
Rennes -
Lille
Premier League
Man City -
Burnley (DELAYED)
Primera División
Barcelona -
Malaga
Serie A
Neapel -
Inter Mailand
Primeira Liga
Porto -
Pacos Ferreira
Premier League
Stoke -
Bournemouth (DELAYED)
Premier League
Swansea -
Leicester (DELAYED)
Premier League
Newcastle -
Crystal Palace (Delayed)
Primera División
Villarreal -
Las Palmas
Eredivisie
PSV – Heracles
Serie A
Chievo Verona -
Hellas Verona
Championship
Ipswich -
Norwich
CSL
Evergrande -
Guizhou
Eredivisie
Feyenoord -
Ajax
Premier League
Everton -
Arsenal
Ligue 1
Nizza -
Strassburg
Serie A
Atalanta -
Bologna
Serie A
Benevento -
Florenz
Serie A
AC Mailand -
Genua
Serie A
SPAL -
Sassuolo
Serie A
FC Turin -
AS Rom
Premier League
ZSKA Moskau -
Zenit
Primera División
Celta Vigo -
Atletico Madrid
Ligue 1
Troyes -
Lyon
Premier League
Tottenham -
Liverpool
First Division A
Anderlecht -
Genk
Serie A
Udinese -
Juventus
Premier League
Dynamo Kiew -
Schachtjor Donezk
Primera División
Leganes -
Bilbao
Primera División
Real Madrid -
Eibar
Serie A
Lazio -
Cagliari
Ligue 1
Marseille -
PSG
Allsvenskan
Malmö -
AIK
Primera División
Real Sociedad -
Espanyol
Primera División
La Coruna -
Girona
Copa del Rey
Saragossa -
Valencia
Serie A
Inter Mailand -
Sampdoria
League Cup
Arsenal -
Norwich
League Cup
Leicester -
Leeds
League Cup
Swansea -
Man United
League Cup
Man City -
Wolverhampton
Copa del Rey
Murcia -
Barcelona
Copa Libertadores
River Plate -
Lanus
Serie A
Atalanta -
Hellas Verona
First Division A
Genk -
Brügge
Serie A
Bologna -
Lazio
Serie A
Cagliari -
Benevento
Serie A
Chievo -
Milan
Serie A
Florenz -
FC Turin
Serie A
Genua -
Neapel
Serie A
Juventus -
SPAL
Serie A
AS Rom -
Crotone
Serie A
Sassuolo -
Udinese
Premiership
Aberdeen -
Celtic
League Cup
Chelsea -
Everton
League Cup
Tottenham -
West Ham
Coupe de la Ligue
Strasbourg -
Saint-Etienne
Copa del Rey
Elche -
Atletico Madrid
Copa Libertadores
Barcelona SC -
Gremio
Copa Sudamericana
Fluminense -
Flamengo
Copa del Rey
Fuenlabrada -
Real Madrid
Ligue 1
PSG -
Nizza
Championship
Leeds -
Sheffield Utd
A-League
Adelaide Udt – Melbourne City
Primera División
Alaves -
Valencia
Premier League
Man Utd -
Tottenham
Premiership
Hearts -
Rangers
1. HNL
Dinamo Zagreb -
Rijeka
Premier League
Liverpool -
Huddersfield
Championship
Cardiff -
Millwall
Primera División
Sevilla -
Leganes
Ligue 1
Bordeaux -
Monaco
Serie A
Milan -
Juventus
Premier League
Bournemouth -
Chelsea
Championship
Hull -
Nottingham
Ligue 1
Caen -
Troyes
Ligue 1
Dijon -
Nantes
Ligue 1
Guingamp -
Amiens
Ligue 1
Montpellier -
Rennes
Ligue 1
Strasbourg -
Angers
Premier League
Arsenal -
Swansea (DELAYED)
Primera División
Bilbao -
Barcelona
Serie A
Rom -
Bologne
Primeira Liga
Boavista -
Porto
Premier League
Watford -
Stoke (Delayed)
Premier League
West Bromwich – Man City (DELAYED)
Premier League
Crystal Palace -
West Ham (Delayed)
CSL
Hebei -
Guangzhou Evergrande
J1 League
Kofu -
Kobe
Primera División
Getafe -
Real Sociedad
Eredivisie
Vitesse -
Eindhoven
Serie A
Benevento -
Lazio
Championship
Birmingham -
Aston Villa
Premier League
Zenit -
Lok Moskau
Premier League
Brighton -
Southampton
Ligue 1
Lyon -
Metz
Serie A
Crotone- Florenz
Serie A
Neapel -
Sassuolo
Serie A
Sampdoria -
Chievo
Serie A
SPAL -
Genua
Serie A
Udinese -
Atalanta
Primera División
Girona -
Real Madrid
Ligue 1
Toulouse -
Saint-Etienne
Premier League
Leicester -
Everton
Primera División
Eibar -
Levante
Primera División
Malaga -
Celta Vigo
Serie A
FC Turin -
Cagliari
Ligue 1
Lille -
Marseille
Superliga
Boca Juniors -
Belgrano
Serie A
Hellas Verona – Inter Mailand
Premier League
Burnley -
Newcastle
Primera División
Espanyol -
Real Betis
Primera División
Las Palmas -
La Coruna

Für den niederländischen Fußball-Weltstar Johan Cruyff (66), der als Mentor von Bayern Münchens Meister-Trainer Pep Guardiola gilt, kommt der Erfolg des Spaniers bei den Bayern nicht überraschend

"Ich kenne Pep sehr gut und weiß, wie intelligent er ist. Es war mir klar, dass er zu diesem Klub nicht mit der Intention geht, unbedingt alles verändern zu wollen. Er ist einer, der Abläufe optimiert", sagte der Vize-Weltmeister von 1974 im Interview mit dem "Münchner Merkur" und der "tz" (Donnerstag-Ausgabe).

Am Dienstag war Guardiola mit den Bayern am 27. Spieltag der Bundesliga durch ein 3:1 bei Hertha BSC vorzeitig Meister geworden. Cruyff weiter: "Wenn etwas gut ist, verändert er Details. Und da ist seine Gabe: er ist eben genau deshalb so ein guter Trainer, weil er erkennt, wie man etwas Gutes noch einmal optimieren kann."

Auf die Frage, ob der 43-Jährige perfekt zu den Bayern passe, meinte der Niederländer, der lange Spieler und Trainer des FC Barcelona war: "Perfektion gibt es im Fußball nicht. Das ist unmöglich. Es gibt immer Fehler in diesem Spiel. Aber dieser Trainer und dieser Verein haben sich sehr gut aufeinander abgestimmt. Ich denke, die Chemie zwischen ihm und Bayern hat ein bisschen was von Perfektion. Sie stimmt total."

"Er hat sich sieben, acht Monate vorbereitet"

Dass Guardiola Erfolg beim FC Bayern hat, kommt für "König Johan" nicht von ungefähr. Er fühlt sich "sehr, sehr wohl" in München. Cruyff: "Aber er wusste ja auch genau, was auf ihn zukommt. Er hat sich sieben, acht Monate auf diesen Verein vorbereitet und hat zum Beispiel Deutsch gelernt, was ich wichtig finde. Das ist typisch Pep: Er überlässt nichts dem Zufall."

Guardiola fasziniere das Spiel. Cruyff: "Solange er die Voraussetzungen vorfindet, Fußball nach seinen Vorstellungen zu präsentieren, arbeitet er unermüdlich weiter, von Spiel zu Spiel. Titel kommen von alleine, darum geht es nicht. Er denkt einfach so: Immer das nächste Spiel ist ein Problem, das muss er lösen."

Ein Engagement Guardiolas bei einem Nationalverband als Auswahlcoach kann sich Cruyff nicht vorstellen: "Ich glaube, er ist eher der Typ Coach, der jeden Tag auf dem Trainingsplatz stehen möchte. Er liebt es, Spieler Tag für Tag zu verbessern. Ich war auch nie ein Typ für eine Nationalmannschaft, ich konnte mir das nie vorstellen."

Alles zum FC Bayern

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung