Quoten-Killer mit Torgarantie

Von Malte Asmus
Donnerstag, 12.09.2013 | 16:41 Uhr
Gelingt Stefan Kießling gegen den VfL Wolfsburg sein 3. Saisontor?
© getty
Advertisement
CSL
Shandong Luneng -
Shanghai SIPG
Club Friendlies
Besiktas -
Reading
Copa Sudamericana
Lanus -
Junior
J1 League
Hiroshima -
Gamba Osaka
J1 League
Nagasaki -
Kobe
CSL
Guangzhou Evergrande -
Zhicheng
Club Friendlies
Sion -
Inter Mailand
Club Friendlies
Dynamo Dresden -
Huddersfield
Club Friendlies
Wolverhampton -
Ajax
Club Friendlies
Blackburn -
Liverpool
Club Friendlies
Besiktas -
Krasnodar
International Champions Cup
Man City -
Borussia Dortmund
CSL
Shanghai SIPG -
Guangzhou Evergrande
International Champions Cup
FC Bayern München -
PSG
Club Friendlies
Benfica -
FC Sevilla
Club Friendlies
Marseille -
Villarreal
J1 League
Kobe -
Shonan
J1 League
Tosu -
Sendai
CSL
Hebei CFFC -
Jiangsu
Allsvenskan
AIK -
Brommapojkarna
International Champions Cup
Liverpool -
Borussia Dortmund
Club Friendlies
Huddersfield -
Lyon
Club Friendlies
Marseille -
Real Betis
International Champions Cup
Juventus -
FC Bayern München
International Champions Cup
Borussia Dortmund -
Benfica
International Champions Cup
Man City -
Liverpool
International Champions Cup
AS Rom -
Tottenham
International Champions Cup
AC Mailand -
Man United
International Champions Cup
Atletico Madrid -
Arsenal
Club Friendlies
Blackburn -
Everton
Copa Sudamericana
San Lorenzo -
Temuco
J1 League
Kobe -
Kashiwa
J1 League
Hiroshima -
Urawa
J1 League
Tosu -
Iwata
CSL
Jiangsu -
Shandong Luneng
International Champions Cup
Arsenal -
PSG
Club Friendlies
St. Pauli -
Stoke
International Champions Cup
Benfica -
Juventus
International Champions Cup
Chelsea -
Inter Mailand
International Champions Cup
Man United -
Liverpool
International Champions Cup
FC Bayern München -
Man City
International Champions Cup
FC Barcelona – Tottenham
CSL
Guangzhou Evergrande -
Chongqing
Club Friendlies
FC Groningen -
Werder Bremen
Allsvenskan
AIK -
Kalmar

Bayer Leverkusen trifft auf den VfL Wolfsburg und keiner guckt zu (Sa., 15.15 Uhr im LIVE-TICKER). Kein abwegiges Szenario: Sky beschert das Duell regelmäßig Minusquoten und Bayer muss die Fans mit Gewinnspielen ins Stadion locken. Dabei hat die Paarung einiges zu bieten.

Tore sind bei Spielen zwischen Leverkusen und Wolfsburg nahezu garantiert. Keins der bisherigen 33 Bundesliga-Duelle beider Clubs endete 0:0. Bei den letzten neun Aufeinandertreffen fielen satte 34 Treffer, also durchschnittlich fast vier pro Spiel. Dass Interesse daran ist jedoch verschwindend gering. Jeweils "weniger als 5000 Zuschauer" schalteten laut "Media Control" bei den letzten drei am Samstag um 15.30 Uhr angesetzten direkten Duellen das Einzelspiel ein.

Selbst ins Stadion können die Fans offenbar nur mit Sonderaktionen gelockt werden. Kinder und Jugendliche bekamen in Leverkusen zuletzt Ermäßigungen auf den Eintrittspreis, den Dauerkartenbesitzern wurde ihr Erscheinen mit einer Verlosung von Wellness-Reisen, einem Abendessen mit Simon Rolfes oder anderen Sachpreisen schmackhaft gemacht. Am Ende kamen immerhin knapp 29.000 Zuschauer in die BayArena.

AUFSTELLUNGEN: So wollen Leverkusen und Wolfsburg spielen

Bender und Castro fraglich

Völlig freiwillig kam Eren Derdiyok dagegen in der Länderspielpause von 1899 Hoffenheim nach Leverkusen. Trotz seiner drei Treffer im ersten Testspiel gegen den SSV Merten plant ihn Trainer Sami Hyypiä aber nicht fest für den Kader ein. Dabei hat Derdiyok gute Argumente für einen Joker-Einsatz: Drei Tore erzielte der Schweizer in seinen letzten drei Spielen gegen die Wölfe.

Auch bei Lars Bender und Gonzalo Castro ist ein Einsatz fraglich. "Lars hat Probleme mit der Hüfte. Wir probieren zwar alles, aber es könnte sehr eng werden bis Samstag. Und Gonzo hat zwar Mittwoch und auch heute trainiert, aber auch mit ihm müssen wir vorsichtig sein bei den vielen Belastungen, die vor uns liegen", sagte der finnische Trainer. Sollte Bender ausfallen, käme wohl Simon Rolfes zu seinem ersten Startelf-Einsatz in dieser Saison.

Bayern-Durchmarsch? Jetzt mit dem HYUNDAI Bundesliga Tippspiel die Saison durchtippen!

Dost fehlt, Rodriguez angeschlagen, Olic früh zurück

Auch Wolfsburg plagen Verletzungssorgen. Vor allem im Sturm ist die Personaldecke dünn.

Die Rückkehr des am Syndesmoseband verletzten Bas Dost verzögert sich weiter, weil die Belastung der Rehabilitation auch noch das Sprunggelenk gereizt hat. "Wie er mit der Situation umgeht, ist bemerkenswert", lobte VfL-Trainer Dieter Hecking. Auch der Einsatz von Ricardo Rodriguez ist wegen einer Hüftprellung noch fraglich.

Glücklich waren die Wölfe daher darüber, dass Ivica Olic bereits am Montag von der Länderspielreise mit Kroatien zurückkehrte, als mit der Nationalmannschaft nach Asien zu jetten. "Südkorea ist eine lange Reise. Ich bin nicht mehr der Jüngste. Da war es besser, wenn ich schon mal wieder nach Hause komme", erklärte er.

Der 5. Spieltag im Überblick

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung