Nach Kerns Abseitstor

Pagelsdorf fordert Videobeweis

SID
Sonntag, 16.03.2008 | 11:59 Uhr
fußball, bundesliga, pagelsdorf
© Getty
Advertisement
Boxen
So27 Aug
Mayweather vs. McGregor - AUF DAZN!
Bundesliga
FrJetzt
Bayern-Bayer: Die Highlights des Eröffnungsspiels
J1 League
Gamba Osaka -
Kashiwa
Championship
Sheffield Utd -
Barnsley
Premier League
Swansea -
Man United
CSL
Shanghai Shenua -
Guangzhou Evergrande
Premier League
Liverpool -
Crystal Palace
Ligue 1
Lyon -
Bordeaux
Serie A
Juventus -
Cagliari
Primera División
Celta Vigo -
Real Sociedad
Premier League
Stoke -
Arsenal
Championship
Sunderland -
Leeds
Ligue 1
Troyes -
Nantes
Primera División
Girona -
Atletico Madrid
Premier League
Leicester -
Brighton (Delayed)
Serie A
Hellas Verona -
Neapel
Primeira Liga
Benfica -
Belenenses
Primera División
Sevilla -
Espanyol
Premier League
Burnley -
West Brom (DELAYED)
Premier League
Bournemouth -
Watford (Delayed)
Premier League
Southampton -
West Ham (Delayed)
J1 League
Kobe -
Yokohama
Eredivisie
Excelsior -
Feyenoord
CSL
Guangzhou R&F -
Shandong Luneng
Eredivisie
Ajax -
Groningen
Premier League
Huddersfield -
Newcastle
Ligue 1
Lille -
Caen
Ligue 1
Marseille -
Angers
Premier League
Tottenham -
Chelsea
Serie A
Atalanta -
AS Rom
Primera División
Bilbao -
Getafe
Primeira Liga
Porto -
Moreirense
Primera División
Barcelona -
Betis
Serie A
Bologna -
FC Turin
Serie A
Crotone -
AC Mailand
Serie A
Inter Mailand -
Florenz
Serie A
Lazio -
Ferrara
Serie A
Sampdoria -
Benevento
Serie A
Sassuolo -
Genua
Serie A
Udinese -
Chievo
Ligue 1
PSG -
Toulouse
Primera División
La Coruna -
Real Madrid
Serie A
Palmeiras -
Chapecoense
Primera División
Levante -
Villarreal
Premier League
Manchester City -
Everton
Primera División
Malaga -
Eibar
League Cup
Sheffield Utd -
Leicester
League Cup
Blackburn -
Burnley
League Cup
Cheltenham -
West Ham
Ligue 1
PSG -
Saint-Étienne
Championship
Bristol City -
Aston Villa
J1 League
Iwata -
Kobe
J1 League
Cerezo Osaka -
Kashima
Premier League
Bournemouth -
Manchester City
Championship
Burton -
Sheffield Wednesday
Ligue 1
Nantes -
Lyon
Serie A
Benevento -
Bologna
Serie A
Genua -
Juventus
Primera División
Alaves -
Barcelona
Premier League
Manchester United -
Leicester
Championship
Nottingham -
Leeds
Ligue 1
Amiens -
Nizza
Ligue 1
Bordeaux -
Troyes
Ligue 1
Caen -
Metz
Ligue 1
Dijon -
Montpellier
Ligue 1
Toulouse -
Rennes
Premier League
Huddersfield -
Southampton (Delayed)
Serie A
AS Rom -
Inter Mailand
Primeira Liga
Rio Ave -
Benfica
Premier League
Newcastle -
West Ham
Premier League
Crystal palace -
Swansea
Eredivisie
Feyenoord -
Willem II
Premier League
Chelsea -
Everton
Ligue 1
Guingamp -
Strasbourg
Premiership
Ross County -
Rangers
Ligue 1
Angers -
Lille
Premier League
Liverpool -
Arsenal
Allsvenskan
Malmö -
Göteborg
First Division A
Gent -
Anderlecht
Serie A
Turin -
Sassuolo
Premier League
Zenit -
Rostow
Serie A
Chievo Verona -
Lazio
Serie A
Crotone -
Hellas Verona
Serie A
Florenz -
Genua
Serie A
AC Mailand- Cagliari
Serie A
Neapel -
Atalanta
Serie A
Spal -
Udinese
Ligue 1
Monaco -
Marseille
Primeira Liga
Braga -
Porto
Primera División
Real Madrid -
Valencia
WC Qualification South America
Venezuela -
Colombia

Rostock - Ein nicht gegebenes Tor von Enrico Kern hat die Diskussion um den Videobeweis neu belebt. Hansa Rostocks Trainer Frank Pagelsdorf (im Bild) forderte vehement das technische Hilfsmittel, Schiedsrichter Peter Gagelmann sprach sich konsequent dagegen aus.

"Ich bin ein Fan des Videobeweises. Man sollte sich nicht dagegen sträuben, wenn damit Situationen klargestellt werden und man etwas korrigieren kann. Es geht um viel", sagte Pagelsdorf nach dem 0:0 im Ostderby gegen Hertha BSC.

Auslöser des Streits war der Treffer seines Spielers Kern (30.), der wegen vermeintlicher Abseitsstellung keine Anerkennung fand. Die Berliner haderten dagegen mit sich selbst.

Denn mit einem Sieg im 900. Erstligaspiel der Vereinsgeschichte hätten sie Kontakt zu den internationalen Plätzen hergestellt.

Gagelmann sieht Fehler ein

Die Fernsehbilder gaben Pagelsdorf Recht, das sah auch Gagelmann ein. "Es war kein Abseits. Spieler und Schiedsrichter machen Fehler", erklärte der Bremer.

Vom Videobeweis hält er dennoch wenig: "Das hilft in diesen Situationen nichts." Er verwies dabei auf die Regeln des Deutschen Fußball-Bundes. "Ich kann da gar kein Tor geben", machte er klar.

Hintergrund: Gagelmann hatte das Spiel unterbrochen und auf Abseits entschieden. Laut DFB-Statuten kann ein Schiedsrichter im Nachhinein kein Tor geben.

"Auch wenn es den Videobeweis gäbe und ich erkenne, dass es kein Abseits war, könnte es anschließend nur Schiedsrichterball geben", sagte Gagelmann.

Sarkasmus bei Kern

"Wenn wir am Ende in der Bundesliga bleiben, habe ich für die Schiedsrichter ganz viel Verständnis", sagte Kern mit einem Schuss Sarkasmus und fügte hinzu: "Ich hoffe, das wird nicht zu einem Lauf, dass bei kniffligen Entscheidungen gegen uns gepfiffen wird. Fußball ist ein Tatsachengeschäft. Da müssen wir in Zukunft eindeutige Tore schießen."

Pagelsdorf klagte: "Das war das fünfte klare Tor, das uns in dieser Saison nicht gegeben wurde." Der Vorstandsvorsitzende Dirk Grabow sah es genauso.

"Das ist bitter. Das Unentschieden ist zu wenig. Allein in der Rückrunde gab es fünf klare, spielentscheidende Fehlentscheidungen gegen uns", sagte er.

Hansa seit vier Spielen sieglos

Rostock steht weiter im Tabellenkeller und wartet seit vier Spielen auf einen Sieg.

Hertha BSC ist dagegen seit sechs Partien ungeschlagen. Freude über diese Serie wollte bei den Berlinern dennoch nicht aufkommen. Denn mit dem Remis stecken sie weiter im Niemandsland der Tabelle fest.

Manager Dieter Hoeneß analysierte: "Uns fehlt in der Offensive die Durchschlagskraft." Das wollte Hoeneß nicht allein am Fehlen des erfolgreichsten Berliner Stürmers Marko Pantelic (elf Saisontreffer) festmachen, der wegen einer Wadenverletzung passen musste.

"Da werden wir im Sommer versuchen, uns zu verbessern", kündigte Hoeneß an.

Einsatz von Pantelic fraglich

Ob Pantelic im kommenden Heimspiel gegen Schalke 04 wieder spielen kann, ist noch offen. "Da weiß jeder, was zu Hause abgeht", meinte Kapitän Arne Friedrich, der zur Leistung seiner Mannschaft in Rostock kritisch anmerkte: "Wir haben uns an die eigene Nase zu fassen."

Kritik gab es auch am Zustand es Platzes in Rostock: "Unsere Trainingsplätze sind besser als der Rasen hier", sagte Hoeneß, der das Geläuf aber nicht dafür verantwortlich machen wollte, dass Hertha auch im dritten Auswärtsspiel in Serie nicht gewann.

"Wir hatten keine 1.000-prozentige Chance", brachte es Friedrich auf den Punkt.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung