Bochum - Stuttgart 1:1

Hitzlsperger rettet den Meister

SID
Samstag, 15.03.2008 | 17:24 Uhr
Bochum, Stuttgart, Bundesliga
© Getty
Advertisement
Erlebe
deinen Sport
live
Segunda División
SaLive
Getafe -
Teneriffa (Finale Rückspiel)
Serie A
So00:00
Santos -
Recife
J1 League
So12:00
Tosu -
Urawa
CSL
So13:35
Guangzhou -
Hebei
Serie A
So21:00
Gremio -
Corinthians
Serie A
So21:00
Ponte Preta -
Palmeiras
Primera División
So21:15
Boca Juniors -
Unión Santa Fe
Serie A
So23:30
Bahia -
Flamengo
Serie A
Mo00:00
Chapecoense -
Atlético Mineiro
J1 League
Sa12:00
Kawasaki -
Kobe
CSL
Sa13:35
Jiangsu Suning -
Shanghai SIPG
Allsvenskan
Sa16:00
Malmö -
Eskilstuna
CSL
So13:35
Tianjin Quanjian -
Guangzhou Evergrande
Serie A
So21:00
Flamengo -
Sao Paulo
Serie A
Di01:00
Fluminense -
Chapecoense
J1 League
Mi12:00
Kawasaki -
Urawa

Bochum - Nach einer imposanten Siegesserie in der Bundesliga ist der VfB Stuttgart im Kampf um einen internationalen Startplatz ins Stolpern geraten.

Der deutsche Meister erreichte nach zuletzt vier Siegen in Serie am Samstag beim VfL Bochum nur ein 1:1 (0:1) und hat damit den Abstand zum fünften  Tabellenplatz vergrößert.

Vor 25.086 Zuschauern im rewirpower-Stadion erzielte Christoph Dabrowski (20. Minute) den Treffer für die seit vier Partien und in sieben Heimspielen nacheinander unbesiegten Bochumer. Thomas Hitzlsperger traf für die Schwaben in der 47. Minute.

"Gerechtes Remis"

"Das war ein sehr intensives Spiel, in dem beide Teams die Chance zum Sieg hatten. Daher ist das Remis gerecht", befand VfL-Trainer Marcel Koller.

Stuttgarts Coach Armin Veh sagte: "Ich freue mich, dass wir wieder ordentlich Fußball gespielt haben. Wir sind auf einem guten Weg und wollen weiter angreifen."

Die Stuttgarter mussten wie schon beim Nachholspiel in Cottbus am Dienstag zunächst auf Torjäger Mario Gomez verzichten, dafür waren die angeschlagenen Thomas Hitzlsperger und Kapitän Fernando Meira von Beginn an dabei.

Trotz der zuletzt guten Leistungen in den vergangenen Spielen startete der Meister allerdings verhalten und ließ sich von den Gastgebern, die in unveränderter Formation antraten, zu Beginn der Partie den Schneid abkaufen.

Bereits in der 20. Minute wurde der couragierte Auftritt der Bochumer belohnt. Eine schöne Kombination von Shinji Ono über Marc Pfertzel vollendete Dabrowski aus kurzer Distanz zur 1:0-Führung für die Revier-Elf (Das Tor im SPOX-Replay).

Lastuvka stark

Der Meister blieb lange Zeit blass und hatte ohne Gomez, der erst nach einer Stunde eingewechselt wurde, auch wenig Möglichkeiten im Angriff, in dem diesmal Cacau an der Seite von Ciprian Marica spielte.

Ein Freistoß von Pavel Pardo (22.) verfehlte das Bochumer Tor nur knapp. Kurz vor der Pause verhinderte VfL-Torhüter Jan Lastuvka den Ausgleich, als Bochums Kapitän Thomas Zdebel per Kopf beinahe ein Eigentor unterlaufen wäre.

Auf der anderen Seite vergab VfL-Mittelstürmer Stanislav Sestak eine weitere gute Chance für die Gastgeber.

Ausgleich gibt Sicherheit 

Nach der Pause nutzten die Gäste gleich die erste Möglichkeit und kamen durch einen Linksschuss von Hitzlsperger (47.) zum 1:1-Ausgleich (Das Tor im SPOX-Replay). Das gab dem Spiel der Stuttgarter mehr Sicherheit.

Cacau scheiterte kurz darauf mit einem Schuss ans Außennetz. Beide Teams hatten in der Schlussphase noch Chancen zum Sieg, mussten sich aber mit der Punkteteilung zufrieden geben. VfB-Profi Roberto Hilbert muss nach der fünften Gelben Karte im nächsten Spiel pausieren.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung