Leverkusen - Hannover 2:0

Leverkusen beißt sich oben fest

SID
Sonntag, 09.03.2008 | 18:47 Uhr
Leverkusen, Hannover, Bundesliga
© Getty
Advertisement
Bundesliga
MiJetzt
Alle Highlights der englischen Woche
Scottish Premiership
Sa13:00
Rangers - Celtic: Das 409. Old Firm steht an!
Copa Sudamericana
Live
Flamengo -
Chapecoense
Copa Libertadores
Santos -
Barcelona SC
Copa Libertadores
Gremio -
Botafogo
Primera División
Villarreal -
Espanyol
Primera División
Celta Vigo -
Getafe
Primera División
Levante -
Real Sociedad
Copa Libertadores
River Plate -
Jorge Wilstermann
Copa Libertadores
Lanus -
San Lorenzo
Ligue 1
Nizza -
Angers
Ligue 1
Lille -
Monaco
J1 League
Kashima -
Gamba Osaka
J1 League
Kobe -
Kawasaki
Primera División
Atletico Madrid -
Sevilla
Premiership
Rangers -
Celtic
Premier League
West Ham -
Tottenham
Serie A
AS Rom -
Udinese
Premier League
Man City -
Crystal Palace
Championship
Derby -
Birmingham
Primera División
Alaves -
Real Madrid
Ligue 1
Montpellier -
PSG
Serie A
SPAL -
Neapel
Premier League
Leicester -
Liverpool
Primera División
Malaga -
Bilbao
Championship
Aston Villa -
Nottingham
Ligue 1
Bordeaux -
Guingamp
Ligue 1
Caen -
Amiens
Ligue 1
Lyon -
Dijon
Ligue 1
Metz -
Troyes
Premier League
Stoke -
Chelsea (Delayed)
Primera División
Girona -
Barcelona
Serie A
Juventus -
FC Turin
Premier League
Everton -
Bournemouth (Delayed)
Premier League
Swansea -
Watford (Delayed)
Premier League
Burnley -
Huddersfield (Delayed)
Premier League
Southampton -
Man United (Delayed)
Serie A
Flamengo -
Avaí
Primera División
Espanyol -
La Coruna
Eredivisie
Utrecht -
PSV
Serie A
Sampdoria -
AC Mailand
Premiership
Motherwell -
Aberdeen
Championship
Sheff Wed -
Sheff Utd
Eredivisie
Ajax -
Vitesse
Ligue 1
Saint-Etienne -
Rennes
Serie A
Cagliari -
Chievo Verona
Serie A
Crotone -
Benevento
Serie A
Hellas Verona -
Lazio
Serie A
Inter Mailand -
Genua
Premier League
Rostow -
Lok Moskau
Primera División
Getafe -
Villarreal
Ligue 1
Straßburg -
Nantes
Premier League
Brighton -
Newcastle
First Division A
Charleroi -
Club Brugge
Serie A
Sassuolo -
Bologna
Primera División
Las Palmas -
Leganes
Primera División
Eibar -
Celta Vigo
1. HNL
Hajduk -
Lokomotiva
Super Liga
Rad -
Partizan
Primera División
Real Sociedad -
Valencia
Serie A
Florenz -
Atalanta
Ligue 1
Marseille -
Toulouse
Ligue 2
Clermont -
Lens
Premier League
Arsenal -
West Brom
Primera División
Real Betis -
Levante
Copa do Brasil
Cruzeiro -
Flamengo
Ligue 1
Monaco -
Montpellier
Premiership
Hamilton -
Rangers
Championship
QPR -
Fulham
Primera División
Celta Vigo -
Girona
J1 League
Niigata -
Kobe
J1 League
Kawasaki -
Cerezo Cosaka
Primera División
Deportivo -
Getafe
Premier League
Huddersfield -
Tottenham
Premier League
Man Utd -
Crystal Palace
Championship
Ipswich -
Bristol City
Ligue 1
PSG -
Bordeaux
Serie A
Udinese -
Sampdoria
Premier League
Chelsea -
Man City
Primera División
Levante -
Alaves
Championship
Reading -
Norwich
Ligue 1
Amiens -
Lille
Ligue 1
Dijon -
Straßburg
Ligue 1
Guingamp -
Toulouse
Ligue 1
Nantes -
Metz
Ligue 1
Rennes -
Caen
Premier League
Stoke -
Southampton (Delayed)
Primera División
Leganes -
Atletico Madrid
Serie A
Genua -
Bologna
Premier League
Bournemouth -
Leicester (DELAYED)
Premier League
West Ham -
Swansea (DELAYED)
Premier League
West Brom -
Watford (DELAYED)
Serie A
Palmeiras -
Santos
Serie A
Neapel -
Cagliari
Premier League
Arsenal -
Brighton
Championship
Sheffield Wed -
Leeds
Ligue 1
Troyes -
St. Etienne
Serie A
Benevento -
Inter Mailand
Serie A
Chievo Verona -
Florenz
Serie A
Lazio -
Sassuolo
Serie A
SPAL -
Crotone
Serie A
FC Turin -
Hellas Verona
Primera División
Barcelona -
Las Palmas
Ligue 1
Angers -
Lyon
Primera División
Real Madrid -
Espanyol
Ligue 1
Nizza -
Marseille

Leverkusen - Bayer 04 Leverkusen hat seinen Anspruch auf einen Champions-League-Platz mit einem überzeugenden Heimsieg untermauert.

Mit 2:0 (2:0) gewannen die Rheinländer am Sonntag gegen Hannover 96 und feierten damit eine gelungene Generalprobe für das Achtelfinal-Rückspiel im UEFA-Cup am Mittwoch beim Hamburger SV.
Theofanis Gekas traf mit seinem neunten Saisontor in der 30. Minute zur Leverkusener 1:0-Führung, die Tranquillo Barnetta (39.) vor 22.500 Zuschauern in der ausverkauften BayArena ausbaute.

Durch den nie gefährdeten Sieg bleibt die Mannschaft von Trainer Michael Skibbe auf Tuchfühlung zu den lukrativen Champions-League-Plätzen. Hannover 96 hingegen dümpelt als Zehnter weiter im Tabellenmittelfeld und verpasste den Sprung auf Platz sieben.

Leverkusen von Beginn an wacher

Leverkusens Coach Skibbe hatte seine Mannschaft im Vergleich zum 1:0 gegen den HSV auf einer Position umgestellt. Für Hans Sarpei kam Vratislav Gresko. Arturo Vidal spielte anstelle des Rot-gesperrten Sergej Barbarez neben Simon Rolfes im defensiven Mittelfeld. Bei Hannover 96 stand Vinicius trotz seiner Rückenbeschwerden von Beginn an auf dem Platz.

Im Gegensatz zu den Hausherren agierten die Niedersachsen mit zwei Spitzen, doch diese mutige Taktik zahlte sich nicht aus, denn Hannoveraner Angriffe hatten in der ersten Halbzeit Seltenheitswert.

Trotz der kurzen Pause nach dem UEFA-Cup-Spiel präsentierte sich Leverkusen von Beginn an wacher auf dem Platz. Bereits nach drei Minuten gab es die ersten knifflige Situation im 96-er Strafraum: Gekas schoss Steven Cherundolo an den Arm, doch der Elfmeter-Pfiff von Helmut Fleischer blieb aus.

Klasse-Tor von Gekas 

Nach einer verhalten Viertelstunde erspielte sich Leverkusen bis zum Pausenpfiff ein halbes Dutzend guter Möglichkeiten. Doch erst nach einer halben Stunde waren die Angriffe von Erfolg gekrönt: Gekas düpierte Hannovers Torwart Robert Enke mit einem Heber von der Strafraumgrenze.

Auch das zweite Leverkusener Tor war fein herausgespielt. Arturo Vidal und Gekas setzten Barnetta gut in Szene, der mit einem Schuss halbhoch ins rechte Eck gegen seinen ehemaligen Verein die beruhigende Halbzeitführung besorgte. Für Hannover sorgte einzig Mike Hanke mit einem Kopfball kurz vor der Pause für so etwas wie Torgefahr.

Bruggink vergibt beste 96-Chance

Auch in der zweiten Hälfte lief nicht viel zusammen bei Norddeutschen. Leverkusen konnte sich auf Konter beschränken und hatte durch Rolfes (53.), Kießling (58.) und erneut Rolfes (66.) mehrere Chancen, das Ergebnis noch deutlicher zu gestalten.

Für die größte Hannoveraner Torgelegenheit sorgte Bayer 04 selbst, als Arnold Bruggink den zu schwachen Rückpass Vidals erlief (68.), den Ball aber am Pfosten vorbei spitzelte. Rolfes hatte kurz vor dem Schlusspfiff noch das 3:0 auf dem Fuß, doch Cherundolo retette kurz vor der Linie.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung