Sonntag, 09.03.2008

Leverkusen - Hannover 2:0

Leverkusen beißt sich oben fest

Leverkusen - Bayer 04 Leverkusen hat seinen Anspruch auf einen Champions-League-Platz mit einem überzeugenden Heimsieg untermauert.

Leverkusen, Hannover, Bundesliga
© Getty

Mit 2:0 (2:0) gewannen die Rheinländer am Sonntag gegen Hannover 96 und feierten damit eine gelungene Generalprobe für das Achtelfinal-Rückspiel im UEFA-Cup am Mittwoch beim Hamburger SV.
Theofanis Gekas traf mit seinem neunten Saisontor in der 30. Minute zur Leverkusener 1:0-Führung, die Tranquillo Barnetta (39.) vor 22.500 Zuschauern in der ausverkauften BayArena ausbaute.

Durch den nie gefährdeten Sieg bleibt die Mannschaft von Trainer Michael Skibbe auf Tuchfühlung zu den lukrativen Champions-League-Plätzen. Hannover 96 hingegen dümpelt als Zehnter weiter im Tabellenmittelfeld und verpasste den Sprung auf Platz sieben.

Leverkusen von Beginn an wacher

Leverkusens Coach Skibbe hatte seine Mannschaft im Vergleich zum 1:0 gegen den HSV auf einer Position umgestellt. Für Hans Sarpei kam Vratislav Gresko. Arturo Vidal spielte anstelle des Rot-gesperrten Sergej Barbarez neben Simon Rolfes im defensiven Mittelfeld. Bei Hannover 96 stand Vinicius trotz seiner Rückenbeschwerden von Beginn an auf dem Platz.

Im Gegensatz zu den Hausherren agierten die Niedersachsen mit zwei Spitzen, doch diese mutige Taktik zahlte sich nicht aus, denn Hannoveraner Angriffe hatten in der ersten Halbzeit Seltenheitswert.

Trotz der kurzen Pause nach dem UEFA-Cup-Spiel präsentierte sich Leverkusen von Beginn an wacher auf dem Platz. Bereits nach drei Minuten gab es die ersten knifflige Situation im 96-er Strafraum: Gekas schoss Steven Cherundolo an den Arm, doch der Elfmeter-Pfiff von Helmut Fleischer blieb aus.

Klasse-Tor von Gekas 

Nach einer verhalten Viertelstunde erspielte sich Leverkusen bis zum Pausenpfiff ein halbes Dutzend guter Möglichkeiten. Doch erst nach einer halben Stunde waren die Angriffe von Erfolg gekrönt: Gekas düpierte Hannovers Torwart Robert Enke mit einem Heber von der Strafraumgrenze.

Auch das zweite Leverkusener Tor war fein herausgespielt. Arturo Vidal und Gekas setzten Barnetta gut in Szene, der mit einem Schuss halbhoch ins rechte Eck gegen seinen ehemaligen Verein die beruhigende Halbzeitführung besorgte. Für Hannover sorgte einzig Mike Hanke mit einem Kopfball kurz vor der Pause für so etwas wie Torgefahr.

Bruggink vergibt beste 96-Chance

Auch in der zweiten Hälfte lief nicht viel zusammen bei Norddeutschen. Leverkusen konnte sich auf Konter beschränken und hatte durch Rolfes (53.), Kießling (58.) und erneut Rolfes (66.) mehrere Chancen, das Ergebnis noch deutlicher zu gestalten.

Für die größte Hannoveraner Torgelegenheit sorgte Bayer 04 selbst, als Arnold Bruggink den zu schwachen Rückpass Vidals erlief (68.), den Ball aber am Pfosten vorbei spitzelte. Rolfes hatte kurz vor dem Schlusspfiff noch das 3:0 auf dem Fuß, doch Cherundolo retette kurz vor der Linie.


Diskutieren Drucken Startseite
14. Spieltag
15. Spieltag

Bundesliga, 14. Spieltag

Bundesliga, 15. Spieltag

Die Bundesliga in Zahlen - Alle Opta-Daten zur Saison 2015/2016
Trend

Mats Hummels wechselt vom BVB zum FC Bayern. Richtige Entscheidung?

Ja
Nein

www.performgroup.com

Copyright © 2016 SPOX. Alle Rechte vorbehalten.