Bielefeld - Schalke 0:2

Schalke zurück in der Erfolgsspur

SID
Samstag, 08.03.2008 | 17:20 Uhr
Bundesliga, Bielefeld, Schalke
© Getty
Advertisement
Bundesliga
MiJetzt
Alle Highlights der englischen Woche
Scottish Premiership
Sa13:00
Rangers - Celtic: Das 409. Old Firm steht an!
Primera División
Villarreal -
Espanyol
Primera División
Celta Vigo -
Getafe
Primera División
Levante -
Real Sociedad
Copa Libertadores
River Plate -
Jorge Wilstermann
Copa Libertadores
Lanus -
San Lorenzo
Ligue 1
Nizza -
Angers
Ligue 1
Lille -
Monaco
J1 League
Kashima -
Gamba Osaka
J1 League
Kobe -
Kawasaki
Primera División
Atletico Madrid -
Sevilla
Premiership
Rangers -
Celtic
Premier League
West Ham -
Tottenham
Serie A
AS Rom -
Udinese
Premier League
Man City -
Crystal Palace
Championship
Derby -
Birmingham
Primera División
Alaves -
Real Madrid
Ligue 1
Montpellier -
PSG
Serie A
SPAL -
Neapel
Premier League
Leicester -
Liverpool
Primera División
Malaga -
Bilbao
Championship
Aston Villa -
Nottingham
Ligue 1
Bordeaux -
Guingamp
Ligue 1
Caen -
Amiens
Ligue 1
Lyon -
Dijon
Ligue 1
Metz -
Troyes
Premier League
Stoke -
Chelsea (Delayed)
Primera División
Girona -
Barcelona
Serie A
Juventus -
FC Turin
Premier League
Everton -
Bournemouth (Delayed)
Premier League
Swansea -
Watford (Delayed)
Premier League
Burnley -
Huddersfield (Delayed)
Premier League
Southampton -
Man United (Delayed)
Serie A
Flamengo -
Avaí
Primera División
Espanyol -
La Coruna
Eredivisie
Utrecht -
PSV
Serie A
Sampdoria -
AC Mailand
Premiership
Motherwell -
Aberdeen
Championship
Sheff Wed -
Sheff Utd
Eredivisie
Ajax -
Vitesse
Ligue 1
Saint-Etienne -
Rennes
Serie A
Cagliari -
Chievo Verona
Serie A
Crotone -
Benevento
Serie A
Hellas Verona -
Lazio
Serie A
Inter Mailand -
Genua
Premier League
Rostow -
Lok Moskau
Primera División
Getafe -
Villarreal
Ligue 1
Straßburg -
Nantes
Premier League
Brighton -
Newcastle
First Division A
Charleroi -
Club Brugge
Serie A
Sassuolo -
Bologna
Primera División
Las Palmas -
Leganes
Primera División
Eibar -
Celta Vigo
1. HNL
Hajduk -
Lokomotiva
Super Liga
Rad -
Partizan
Primera División
Real Sociedad -
Valencia
Serie A
Florenz -
Atalanta
Ligue 1
Marseille -
Toulouse
Ligue 2
Clermont -
Lens
Premier League
Arsenal -
West Brom
Primera División
Real Betis -
Levante
Copa do Brasil
Cruzeiro -
Flamengo
Ligue 1
Monaco -
Montpellier
Premiership
Hamilton -
Rangers
Championship
QPR -
Fulham
Primera División
Celta Vigo -
Girona
J1 League
Niigata -
Kobe
J1 League
Kawasaki -
Cerezo Cosaka
Primera División
Deportivo -
Getafe
Premier League
Huddersfield -
Tottenham
Premier League
Man Utd -
Crystal Palace
Championship
Ipswich -
Bristol City
Ligue 1
PSG -
Bordeaux
Serie A
Udinese -
Sampdoria
Premier League
Chelsea -
Man City
Primera División
Levante -
Alaves
Championship
Reading -
Norwich
Ligue 1
Amiens -
Lille
Ligue 1
Dijon -
Straßburg
Ligue 1
Guingamp -
Toulouse
Ligue 1
Nantes -
Metz
Ligue 1
Rennes -
Caen
Premier League
Stoke -
Southampton (Delayed)
Primera División
Leganes -
Atletico Madrid
Serie A
Genua -
Bologna
Premier League
Bournemouth -
Leicester (DELAYED)
Premier League
West Ham -
Swansea (DELAYED)
Premier League
West Brom -
Watford (DELAYED)
Serie A
Palmeiras -
Santos
Serie A
Neapel -
Cagliari
Premier League
Arsenal -
Brighton
Championship
Sheffield Wed -
Leeds
Ligue 1
Troyes -
St. Etienne
Serie A
Benevento -
Inter Mailand
Serie A
Chievo Verona -
Florenz
Serie A
Lazio -
Sassuolo
Serie A
SPAL -
Crotone
Serie A
FC Turin -
Hellas Verona
Primera División
Barcelona -
Las Palmas
Ligue 1
Angers -
Lyon
Primera División
Real Madrid -
Espanyol
Ligue 1
Nizza -
Marseille

Bielefeld - Schalke 04 hat seine Niederlagen-Serie in der Bundesliga beendet.

Drei Tage nach dem Einzug in das Viertelfinale der Champions League gelang der Mannschaft von Trainer Mirko Slomka mit dem 2:0 (1:0) am Samstag bei Arminia Bielefeld der erhoffte Befreiungsschlag.

Vor der Saison-Rekordkulisse von 26.100 Zuschauern in der SchücoArena erzielten Gustavo Varela (24.) bei seinem ersten Einsatz nach einem Kreuzbandriss und Halil Altintop (74.) die Treffer für Schalke.

Neuer wieder glänzend 

Mit 38 Punkten stellten die Gelsenkirchener wieder Kontakt zur Spitzengruppe her. Die Gastgeber sind nach der fünften Erstliga-Pleite des Jahres 2008 akut gefährdet und blicken bei lediglich 19 Zählern Richtung Zweitklassigkeit.

Die Arminia-Fans wurden schon in der Anfangsphase geschockt, doch ein Treffer von Kevin Kuranyi wurde wegen eines Fouls des Nationalstürmers nicht anerkannt.

Bielefeld agierte deutlich besser als beim 0:2 vor zwei Wochen gegen Duisburg und hatte durch Christian Eigler (21.) eine Großchance, als Schalkes Torwart Manuel Neuer wie schon in Porto glänzend reagierte.

Flugkopfball von Varela 

Drei Minuten später war das 0:1 perfekt (Das Tor im SPOX-Replay), als Varela nach einer Rechtsflanke des ehemaligen Bielefelders Heiko Westermann per Kopf zu seinen ersten Saisontreffer erfolgreich war.

Dann verhinderte Mathias Hain im Arminia-Tor gegen Ivan Rakitic einen weiteren Gegentreffer (26.), Halil Altintops Schuss in der 30. Minute prallte an die Querlatte des Bielefelder Gehäuses.

In den zweiten 45 Minuten erhöhten die Gastgeber ihren Druck, ohne dabei gegen die abgeklärt wirkenden Gelsenkirchener absolut zwingend zu sein.

Ostwestfalen kämpften vergeblich 

Erst in der 62. Minute ergab sich durch Eigler bei einem Kopfstoß eine Möglichkeit, doch abermals bekam Neuer die Hand dazwischen. Doch obwohl die Ostwestfalen aufopferungsvoll kämpften, waren sie in ihren Offensivmitteln und vor allem im Sturmzentrum zu wenig durchschlagskräftig.

Schalke brachte nach dem Treffer von Altintop die drei Zähler sicher nach Hause (Das Tor im SPOX-Replay). Slomka war eine Woche nach dem 0:1 gegen Titelanwärter Bayern München wegen der Gelb-Sperren von Fabian Ernst und Rafinha zu Änderungen gezwungen.

Westermann rückte als rechter Verteidiger auf die Rafinha-Position, Christian Pander kehrte als linker Defensiv-Mann nach vier Monaten Verletzungspause in die Startformation zurück, Varela griff von der halbrechten Seite an.

Im Vergleich mit dem Bayern-Spiel gab es fünf Neue in der Knappen-Aufstellung. Bielefelds Trainer Michael Frontzek vertraute der Elf vom 1:1 bei Hansa Rostock.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung