Euroleague-Boss Jordi Bertomeu im Interview

"Final Four sollte der Anspruch sein"

Freitag, 25.09.2015 | 10:37 Uhr
Jordi Bertomeu (M.) mit Final-Four-MVP Andres Nocioni, dahinter König Felipe von Spanien
© getty
Advertisement
New Haven Open Women Single
WTA Connecticut: Tag 3
League Cup
Sheffield Utd -
Leicester
MLB
Marlins @ Phillies
MLB
Dodgers @ Pirates
MLB
Blue Jays @ Rays
MLB
Twins @ White Sox
DAZN ONLY Golf Channel
Golf Central Daily -
23. August
Horse Racing (Racing UK)
Yorkshire Ebor Festival: Tag 1
New Haven Open Women Single
WTA Connecticut: Tag 4
League Cup
Cheltenham -
West Ham
League Cup
Blackburn -
Burnley
Mayweather vs McGregor
Mayweather vs McGregor: Main Fight PK
MLB
Marlins @ Phillies
MLB
Blue Jays @ Rays
MLB
Cubs @ Reds
MLB
Twins @ White Sox
Copa do Brasil
Flamengo -
Botafogo
Copa do Brasil
Cruzeiro -
Gremio
Copa Sudamericana
Nacional -
Estudiantes
National Rugby League
Broncos -
Eels
DAZN ONLY Golf Channel
Golf Central Daily -
24. August
Champions Hockey League
Jönköping -
Adler Mannheim
New Haven Open Women Single
WTA Connecticut: Viertelfinale
MLB
Marlins @ Phillies
MLB
Blue Jays @ Rays
MLB
Yankees @ Tigers
UEFA Europa League
Fenerbahce -
Skopje
Winston-Salem Open Men Single
ATP Winston-Salem: Viertelfinale
Mayweather vs McGregor
Mayweather vs McGregor: Undercard PK
MLB
Red Sox @ Indians
DAZN ONLY Golf Channel
Golf Central Daily -
25. August
Perth Darts Masters
Perth Darts Masters: Tag 1
Horse Racing (Racing UK)
​Yorkshire Ebor Festival: Tag 3
Champions Hockey League
Grizzlys Wolfsburg -
Banska Bystrica
Champions Hockey League
Red Bull München -
Krakau
Primera División
Real Sociedad -
Villarreal
Ligue 1
PSG -
St. Etienne
Championship
Bristol City -
Aston Villa
New Haven Open Women Single
WTA Connecticut: Halbfinale -
Session 1
Primera División
Betis -
Celta Vigo
Mayweather vs McGregor
Mayweather vs McGregor: Weigh-in
New Haven Open Women Single
WTA Connecticut: Halbfinale -
Session 2
Winston-Salem Open Men Single
ATP Winston-Salem: Halbfinale
MLB
Mariners @ Yankees
MLB
Cubs @ Phillies
MLB
Twins @ Blue Jays
MLB
Padres @ Marlins
MLB
Orioles @ Red Sox
National Rugby League
Storm -
Rabbitohs
J1 League
Iwata -
Kobe
J1 League
Cerezo Osaka -
Kashima
Premier League
Bournemouth -
Manchester City
Championship
Burton -
Sheffield Wednesday
Ligue 1
Nantes -
Lyon
Serie A
Benevento -
Bologna
Serie A
Genua -
Juventus
Primera División
Alaves -
Barcelona
Premier League
Manchester United -
Leicester
Championship
Nottingham -
Leeds
MLB
Mariners @ Yankees
MLB
Twins @ Blue Jays
Ligue 1
Amiens -
Nizza
Ligue 1
Bordeaux -
Troyes
Ligue 1
Caen -
Metz
Ligue 1
Dijon -
Montpellier
Ligue 1
Toulouse -
Rennes
Primera División
Levante -
La Coruna
Primera División
Girona -
Malaga
Premier League
Huddersfield -
Southampton (Delayed)
Serie A
AS Rom -
Inter Mailand
New Haven Open Women Single
WTA Connecticut: Finale
Primeira Liga
Rio Ave -
Benfica
MLB
Orioles @ Red Sox
Premier League
Newcastle -
West Ham
Premier League
Crystal palace -
Swansea
Winston-Salem Open Men Single
ATP Winston-Salem: Finale
MLB
Padres @ Marlins
NFL
Chargers @ Rams
Mayweather vs McGregor
Mayweather vs McGregor: Undercard + Main Fight
Perth Darts Masters
Perth Darts Masters: Tag 3
DAZN ONLY Golf Channel
Golf Central Daily -
27. August
Eredivisie
Feyenoord -
Willem II
Eredivisie
Venlo -
Ajax
Premier League
Chelsea -
Everton
Ligue 1
Guingamp -
Strasbourg
Premiership
Ross County -
Rangers
Ligue 1
Angers -
Lille
Premier League
Liverpool -
Arsenal
Allsvenskan
Malmö -
Göteborg
First Division A
Gent -
Anderlecht
Serie A
Turin -
Sassuolo
Primera División
Espanyol -
Leganes
Premier League
Zenit -
Rostow
NFL
Bears @ Titans
MLB
Twins @ Blue Jays
MLB
Padres @ Marlins
MLB
Orioles @ Red Sox
MLB
Cubs @ Phillies
Serie A
Chievo Verona -
Lazio
Serie A
Crotone -
Hellas Verona
Serie A
Florenz -
Genua
Serie A
AC Mailand- Cagliari
Serie A
Neapel -
Atalanta
Serie A
Spal -
Udinese
Ligue 1
Monaco -
Marseille
Primeira Liga
Braga -
Porto
Primera División
Real Madrid -
Valencia
NFL
Bengals @ Redskins
NFL
49ers @ Vikings
DAZN ONLY Golf Channel
Golf Central Daily -
28. August
MLB
Indians @ Yankees
MLB
Marlins @ Nationals
MLB
Braves @ Phillies
MLB
Red Sox @ Blue Jays
MLB
Pirates @ Cubs
DAZN ONLY Golf Channel
Golf Central Daily -
29. August
MLB
Indians @ Yankees
MLB
Marlins @ Nationals
MLB
Red Sox @ Blue Jays
MLB
Pirates @ Cubs
MLB
White Sox @ Twins
DAZN ONLY Golf Channel
Golf Central Daily -
30. August
MLB
Indians @ Yankees
MLB
Marlins @ Nationals
MLB
Pirates @ Cubs
MLB
White Sox @ Twins
DAZN ONLY Golf Channel
Golf Central Daily -
31. August
MLB
White Sox @ Twins
MLB
Dodgers @ Diamondbacks
WC Qualification South America
Venezuela -
Colombia
WC Qualification South America
Chile -
Paraguay
WC Qualification South America
Uruguay -
Argentinien
MLB
Blue Jays @ Orioles
WC Qualification South America
Brasilien -
Ecuador
WC Qualification South America
Peru -
Bolivien
Champions Hockey League
Cracovia Krakau -
Red Bull München
MLB
Braves @ Cubs
WC Qualification Europe
Dänemark -
Polen
WC Qualification Europe
Slowakei -
Slowenien
WC Qualification Europe
Tschechien -
Deutschland
WC Qualification Europe
Georgien -
Irland
WC Qualification Europe
Serbien -
Moldawien
WC Qualification Europe
Isreal -
Mazedonien
WC Qualification Europe
Spanien -
Italien
Premiership
Leicester -
Bath
WC Qualification Europe
Färöer Inseln -
Andorra
WC Qualification Europe
Weißrussland -
Schweden
WC Qualification Europe
Estland -
Zypern
WC Qualification Europe
Griechenland -
Belgien

Um die positive Entwicklung der Turkish Airlines Euroleague fortzusetzen, beschreitet CEO Jordi Bertomeu ganz neue Wege. Im SPOX-Interview spricht der 56-Jährige über die Gründe für die neue Partnerschaft mit der Telekom, das Final Four 2016 in Berlin und die Gründe für Bayerns Wildcard. Darüber hinaus erklärt er, weshalb der neugegründete Europe Cup keine Konkurrenz für die Euroleague darstellt - und wieso eine Einigung mit der FIBA im Kalenderstreit immer noch in weiter Ferne liegt.

SPOX: Herr Bertomeu, nachdem SPOX und die Turkish Airlines Euroleague im Vorjahr eine Premium Media Partnerschaft geschlossen haben, gaben Sie nun den neuen Broadcaster für Deutschland bekannt: Zukünftig wird die Deutsche Telekom die Euroleague übertragen. Was können Sie uns zum telekombasketball.de-Deal sagen?

Jordi Bertomeu: Es ist erst einmal ein Vertrag über ein Jahr, der aber für zwei weitere Jahre verlängert werden kann, wenn beide Seiten zufrieden sind - wovon ich ausgehe. Die Deutsche Telekom wird für uns sämtliche Spiele aller deutschen Mannschaften produzieren und sie ausstrahlen, sowohl Heim als auch Auswärtsspiele. Und selbst wenn kein deutsches Team ins Top 16 kommt, was ich nicht hoffe, wird die Telekom ein Spiel pro Woche übertragen.

SPOX: In der Vergangenheit war es Ihnen sehr wichtig, einen deutschen Partner im Free-TV zu finden. Wird die Telekom nun exklusiver Partner sein?

Bertomeu: Deutschland ist für uns ein sehr wichtiger Markt, in dem wir die Euroleague weiter vorantreiben wollen. Das ist uns in den vergangenen Jahren auch sehr gut gelungen, dank der guten Zusammenarbeit mit der BBL und den Klubs. Deshalb wird ein Partner im Free-TV auch weiterhin sehr wichtig für uns sein.

SPOX: Mit SPOX oder auch der L'Equipe in Frankreich hat die Euroleague digitale Partner gefunden. Dass die Euroleague in Deutschland über die Telekom vorerst rein digital ausgestrahlt wird, ist ein neuer Weg. Ist es der Weg, den auch andere Sportarten werden gehen müssen - alle außer Fußball?

Bertomeu: Es ist zu früh, um das mit Bestimmtheit zu sagen. Wir müssen die Struktur unserer Märkte verstehen, und da ist Deutschland einfach ganz anders als etwa Frankreich, Spanien oder auch Griechenland. Uns digital breit aufzustellen, ist sehr wichtig, weil der Sport in Zukunft zu einem immer größeren Teil auf digitalem Weg konsumiert werden wird. In diesem Zusammenhang ist unsere Partnerschaft mit der Telekom und natürlich SPOX sehr wichtig.

Verpasse keine Turkish Airlines Euroleague-News und werde Fan bei Facebook!

SPOX: Werden andere Märkte mitziehen?

Bertomeu: Das wird man sehen, aber Deutschland ist in vielerlei Hinsicht ein Einzelfall: Im Hinblick auf das öffentliche Interesse gibt es gleich mehrere Sportarten, die mit Basketball konkurrieren: Erst kommt König Fußball, danach kämpfen Basketball, Handball und Eishockey um Platz zwei. Deshalb sind hier digitale Partner der Schlüssel, während wir in Griechenland oder der Türkei mit unseren traditionellen TV-Partnern die größte Reichweite erzielen. Man kann diese Strukturen, diese Märkte nicht vergleichen, deshalb müssen wir gerade in Deutschland flexibel sein. Immer mit dem einen Ziel vor Augen: so viele Fans wie möglich zu erreichen.

SPOX: Einen Schwung könnte auch das Final Four 2016 in Berlin verleihen. Hat Sie der Zuschauerzuspruch in der EM-Vorrunde bei der Entscheidung bestätigt, die Finalrunde in der deutschen Hauptstadt auszurichten?

Bertomeu: Wir brauchten keine Bestätigung, weil wir um die Stärken von Berlin wissen. Wir hatten dort schon 2009 ein Final Four, wir haben mit Alba einen großen Klub, wir kennen die Stadt, die Infrastruktur und natürlich die fantastischen Fans. Berlin ist ein attraktiver Austragungsort für Euroleague-Anhänger in aller Welt. 2009 war ein wichtiger Schritt in der Geschichte der Euroleague, wir hoffen auf den gleichen Erfolg im kommenden Jahr.

SPOX: Da fehlt aus deutscher Sicht eigentlich nur ein deutsches Team im Final Four. Bayern-Manager Marko Pesic sagte im Interview mit SPOX, dass der FCB in spätestens zwei oder drei Jahren um die Top 8 mitspielen will - wenn nicht sogar schon um das Final Four. Ist das realistisch?

Bertomeu: Auf jeden Fall. Niemand kann bestreiten, wie sich die deutschen Klubs in der Euroleague in den letzten Jahren verbessert haben. Das ist keinem anderen Land gelungen. Vor vier oder fünf Jahren war es noch ein Traum, in der letzten Saison war Alba schon ganz nah dran. Die türkischen Teams haben es vorgemacht und sich in die Spitzengruppe gekämpft, warum also nicht auch die deutschen? Es sollte der Anspruch sein, dass in jedem Jahr mindestens ein BBL-Klub um das Final Four mitspielt - und diese Mentalität ist in Deutschland auch zu beobachten.

SPOX: Alba hat sich in der Vergangenheit hervorragend in der Euroleague verkauft, trotzdem haben Sie sich bei der Vergabe der Wildcard für Bayern und gegen Berlin entschieden. Hat Ihnen diese Entscheidung schlaflose Nächte beschert?

Bertomeu: So etwa ist immer schwer, und bei einem Team wie Alba, das ganz klar Euroleague-Kaliber hat, natürlich ganz besonders. Wir versuchen in unseren Entscheidungen konsistent zu sein und einheitliche Maßstäbe anzulegen. Bayern München und Alba Berlin sind die größten Märkte, doch wenn der deutsche Meister nicht von dort kommt, haben wir nur eine Wildcard. Wir konnten keine zwei Wildcards vergeben und Bayern hat im vergangenen Jahr besser abgeschnitten als Alba. Das hat Alba auch verstanden, weil unsere Vorgehensweise die gleiche war wie zu Zeiten, als sie unsere Wildcards bekommen haben. Aber natürlich verstehen wir, dass sie enttäuscht sind.

Seite 1: Bertomeu über den Telekom-Deal, den deutschen Markt und Bayerns Wildcard

Seite 2: Bertomeu über World Tour, Europe Cup und den Kalenderstreit mit der FIBA

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung