Europas Beste in aller Welt

SID
Mittwoch, 23.09.2015 | 17:30 Uhr
So sehen Sieger aus: Real Madrid nach dem Euroleauge-Sieg. Jetzt gehen sie "auf Tour"
© getty
Advertisement
NBA
Lakers @ Cavaliers
NBA
Spurs @ Rockets
BSL
Besiktas -
Galatasaray
NBA
Jazz @ Cavaliers
Liga ACB
Barcelona -
Gran Canaria
Liga ACB
Obradoiro -
Real Madrid
NBA
Kings @ Raptors
NBA
Warriors @ Lakers
Basketball Champions League
Ludwigsburg -
Teneriffa
Basketball Champions League
Bonn -
Zielona Gora
NBA
Cavaliers @ Bucks
Basketball Champions League
Oldenburg -
Sassari
Basketball Champions League
Straßburg -
Bayreuth
NBA
Lakers @ Rockets
NBA
Celtics @ Knicks
NBA
Lakers @ Warriors
BSL
Darüssafaka -
Trabzonspor
Liga ACB
Fuenlabrada -
Teneriffa
NBA
Mavericks @ Hawks
NBA
76ers @ Knicks
NBA
Cavaliers @ Warriors
NBA
Wizards @ Celtics
NBA
Jazz @ Nuggets
NBA
Raptors @ Thunder

15 Tage, zehn Spiele, vier Kontinente: Die Euroleague Basketball World Tour 2015 beginnt am Freitag, den 25. September. Mit dabei sind der amtierende Euroleague-Champion Real Madrid, Panathinaikos Athen, Fenerbahce Istanbul, sowie Olimpia Milan und zum ersten Mal Maxxabi FOX Tel Aviv. Aber auch in anderer Hinsicht wird Geschichte geschrieben.

Wie schon in vergangenen Jahren gehen die europäischen Basketball-Größen "auf Tour", um ihr Können auch abseits des heimischen Kontinents zu zeigen. Mit dabei ist auch Real Madrid: Die Königlichen reisen nach Südamerika, um dort den 2015 FIBA Euroleague Intercontinental Cup auszuspielen. Real wird die World Tour mit einem Duell gegen Associacao Bauru eröffnen, den 2015 FIBA Liga de las Americas Champion. Am 25. September kommt es zum ersten Aufeinandertreffen, zwei Tage später findet das Rückspiel statt. Beide werden in Sao Paulo, der größten brasilianischen Stadt, abgehalten.

Am Montag den 28. September geht es in den fernen Osten. Panathinaikos Athen, das erfolgreichste Euroleague-Team dieses Jahrhunderts, bekommt es im chinesischen Hangzhou mit den Zhejiang Lions zu tun - der Auftakt zur diesjährigen Euroleage Basketball Asia Tour. Zwei Tage später treten die Grünen dann im Macao Tap Seac Multisport Pavillion in Macau gegen die Guangdong Tigers an.

Geschichte wird am 1. Oktober in Chicago geschrieben: Dort treffen mit Olimpia Milano und Maccabi FOX Tel Aviv zum ersten Mal überhaupt zwei europäische Mannschaften in den USA aufeinander. Erst duellieren sich die ehemaligen Euroleague-Champions, die 1987 und 1988 den Titel untereinander ausmachten, im United Center, am Sonntagnachmittag, den 4. Oktober darf es dann das Basketball-Mekka überhaupt sein: Der Madison Square Garden in New York City.

Wenig später darf sich Fenerbahce mit zwei NBA-Teams messen. Am 6. Oktober tritt das türkische Powerhouse-Team im Barclays Center gegen die Brooklyn Nets an, drei Tage später geht es in der Chesapeake Energy Arena gegen die Oklahoma City Thunder. Zum vierten Mal in Serie trifft das Team aus Istanbul damit in der Vorbereitung auf ein NBA-Team - aber zum ersten Mal wird dieses Duell in den USA ausgetragen.

Fast gleichzeitig werden die Boston Celtics auf europäischem Boden empfangen. Das traditionsreiche NBA-Team bekommt es am am Dienstag, den 6. Oktober, mit Milan in deren Mediolanum Forum zu tun. Zwei Tage später reist die Franchise dann in die spanische Hauptstadt, wo es im Barclaycard Center auf Real trifft.

Wie in jedem Jahr geht es bei der Euroleague Basketball World Tour um mehr als nur Freundschaftsspiele. Unter anderem wird es One Team Events geben, die die soziale Verantwortung der Euroleague einem neuen Publikum zugänglich machen. Zudem wird es Basketball-Camps geben - und Zeit für ein wenig Sightseeing bleibt ebenfalls, während die Euroleague Basketball World Tour das Beste des europäischen Basketballs ihren Fans in aller Welt präsentiert.

Die Turkish Airlines Euroleague auf einen Blick

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung