Basketball

Telekom zeigt Bayern und Bamberg

SID
Künftig sind die Spiele der beiden deutschen Teilnehmer bei der Telekom zu sehen
© getty

Die Deutsche Telekom hat sich die Rechte an der Euroleague gesichert. Ab der neuen Saison strahlt das Kommunikationsunternehmen über seine Plattformen neben allen Spielen der BBL auch Begegnungen des bedeutendsten europäischen Klub-Wettbewerbs aus.

Das erworbene Paket beinhaltet die nationalen audiovisuellen Verwertungsrechte für alle Spiele der Königsklasse, der Vertrag gilt für ein Jahr. Bislang hatte Sport1 die Euroleague gezeigt.

"Die Euroleague ist eine der medial attraktivsten europäischen Ligen und ergänzt unser bisheriges Angebot in idealer Weise. Damit machen wir Telekom Basketball über alle Plattformen noch attraktiver", sagte Henning Stiegenroth, Leiter Sportmarketing der Telekom Deutschland.

Zunächst werden die Bonner ab dem 15. Oktober nur die Spiele der ersten Gruppenphase mit deutscher Beteiligung anbieten. Dies beinhaltet jeweils fünf Heim- und Auswärtsspiele von Meister Brose Baskets Bamberg und Vizemeister Bayern München. Im Falle der Qualifikation werden auch alle Spiele der Bundesligisten in der Top-16-Runde gezeigt.

Scheiden beide Klubs aus, kommt pro Spieltag mindestens eine Begegnung ohne Bundesliga-Beteiligung live. Dies gilt auch für die anschließenden Playoffs. Das Final Four in Berlin wird komplett zu sehen sein. Empfangbar sind die Spiele über das TV-Angebot Entertain sowie über PC, Tablet und Smartphone. Für Telekom Basketball Kunden ist der zusätzliche Inhalt inklusive.

Der Spielplan der Euroleague

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung