Cookie-Einstellungen
Suche...
NFL

NFL Free Agency 2021: Pittsburgh Steelers halten Smith-Schuster - Broncos verlängern mit Simmons

JuJu Smith-Schuster bleibt bei den Pittsburgh Steelers.

Am fünften Tag der Free Agency kam es endlich zum langersehnten Langzeitvertrag für Safety Justin Simmons bei den Denver Broncos. Zudem überraschten die Pittsburgh Steelers mit dem Bleiben von Wide Receiver JuJu Smith-Schuster.

Chris Carson bleibt bei den Seattle Seahawks

Die Seattle Seahawks haben Chris Carson gehalten. Der Running Back unterschrieb einen Zweijahresvertrag bei den Seahawks. Alle Infos zu den wichtigsten Signings aus der Nacht auf Samstag findet Ihr hier.

Pittsburgh Steelers halten JuJu Smith-Schuster

Die Pittsburgh Steelers haben für die Überraschung des Freitags gesorgt und einen neuen Vertrag mit Wide Receiver JuJu Smith-Schuster perfekt gemacht.

Aufgrund ihres geringen Cap Spaces mussten sie jedoch kreativ werden: Offiziell unterschrieb Smith-Schuster einen Fünfjahresvertrag, doch in Wahrheit handelt es sich um einen Einjahresvertrag in Höhe von acht Millionen Dollar mit vier Void-Jahren.

Sein Jahresgehalt beträgt eine Million Dollar, hinzu kommt ein Signing Bonus in Höhe von sieben Millionen Dollar, sodass sich der Cap-Hit 2021 auf 2,4 Millionen Dollar beläuft.

Die Steelers stachen mit diesem Deal unter anderem die Baltimore Ravens und Philadelphia Eagles aus, die allesamt bessere Angebote gemacht hatten.

Denver Broncos verlängern mit Safety Justin Simmons

Nachdem Verhandlungen im Vorjahr gescheitert waren und die Denver Broncos Safety Justin Simmons in diesem Jahr erneut mit dem Franchise Tag belegt hatten, kam es nun zur Einigung. Beide Seiten finalisierten einen Vierjahresvertrag.

Simmons erhält 61 Millionen Dollar, von denen 35 Millionen garantiert sind. Im Schnitt wird er damit als erster Safety überhaupt mehr als 15 Millionen Dollar pro Jahr verdienen.

Weitere Anschuldigungen gegen Deshaun Watson

Auch am Freitag waren die Anschuldigungen sexueller Übergriffe gegen Texans-Quarterback Deshaun Watson wieder Thema. Anwalt Tony Buzbee erklärte auf einer Pressekonferenz, dass er vier weitere Zivilklagen eingereicht habe und fünf weitere zeitnah folgen werden.

Insgesamt habe er mit 22 Frauen gesprochen, die allesamt ähnliche Anschuldigungen gegen Watson vorbrachten. Buzbee erklärte, mit der örtlichen Polizei sowie der Untersuchung der NFL kooperieren zu wollen.

Free Agency: Weitere News im Überblick

  • Die New York Giants haben ihre Gespräche mit Wide Receiver Kenny Golladay intensiviert. Allerdings ist noch kein Ende in Sicht. Zuvor sickerte durch, dass Golladay einen Vertrag mit durchschnittlich 18,5 Millionen Dollar anpeile, was deutlich über dem Schnitt der aktuellen Wide-Receiver-Klasse liegen würde.
  • Die Buffalo Bills haben sich mit Tight End Jacob Hollister auf einen Einjahresvertrag geeinigt. Hollister kommt von den Seahawks und war schon auf dem College von Wyoming Teamkollege von Quarterback Josh Allen.
  • Die Cincinnati Bengals haben Offensive Tackle Riley Reiff unter Vertrag genommen. Er kommt von den Minnesota Vikings und wird in der kommenden Saison Right Tackle spielen, wie er selbst auf seiner Pressekonferenz erklärte. Sein Vorgänger, Bobby Hart, wurde derweil entlassen.
  • Die Cleveland Browns haben Linebacker Anthony Walker von den Indianapolis Colts verpflichtet. Er unterschrieb für ein Jahr und schließt eine Lücke, die bereits seit dem Weggang von Joe Schobert vor der vergangenen Saison bestand.
Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung
Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung