Cookie-Einstellungen
NBA

NBA - All-Star Game 2021: Die Vorschau zum Dunk Contest, Dreier-Shootout und Team LeBron vs. Team Durant

Von SPOX
Team LeBron muss es im All-Star Game mit den Nets-Guards Kyrie Irving und James Harden aufnehmen, die zu Team Durant gehören.

Giannis Antetokounmpo war sich nach dem All-Star Draft sicher: Das All-Star Game ist schon jetzt zugunsten von Team LeBron gelaufen. So einfach ist es dann aber doch nicht. SPOX blickt voraus auf die All-Star Events 2021. Wer sind die No-Names, die es im Dunk Contest richten sollen?

Alle Events rund um das All-Star Game 2021 seht Ihr heute Nacht live auf DAZN! Los geht es ab 0.30 Uhr und mit dem Gratis-Probemonat seid Ihr live dabei.

All-Star Game 2021: Wettbewerbe und Zeitplan

Das 70. All-Star Game in der Historie der NBA steigt in der Nacht auf Montag, aufgrund der Coronavirus-Pandemie ist der Ablauf allerdings etwas anders als in den vergangenen Jahren. Statt eines kompletten All-Star-Wochenendes gibt es dieses Jahr nur eine prall gefüllte All-Star-Nacht.

Los geht das Spektakel ab 0.30 Uhr deutscher Zeit. Zunächst steht die Skills Challenge gefolgt vom Dreier-Shootout auf dem Programm. Der Tip-Off des eigentlichen All-Star Games mit dem Duell Team LeBron gegen Team Durant ist für 2 Uhr geplant, in der Halbzeitpause der Partie findet der Slam Dunk Contest statt.

Alle Events seht Ihr live auf DAZN. Neukunden sind mit dem Gratis-Probemonat sogar kostenlos dabei, wenn die besten Schützen der Liga um die Dreier-Krone kämpfen oder der beste Dunker der Association gekürt wird. Martin Gräfe und Dre Voigt begleiten Euch ab 0.30 Uhr durch die Nacht.

UhrzeitWettbewerb
0.30 UhrSkills Challenge
Im AnschlussDreier-Contest
2 UhrTip-Off All-Star Game
HalbzeitpauseDunk Contest

All-Star Game 2021: Die Vorschau zur Skills Challenge

  • Wann? 0.30 Uhr deutscher Zeit in der Nacht auf Montag
  • Wer? Robert Covington (Trail Blazers), Luka Doncic (Mavs), Chris Paul (Suns), Julius Randle (Knicks), Domantas Sabonis (Pacers) und Nikola Vucevic (Magic)
  • Modus: Es finden insgesamt drei Runden in einem Single-Elimination-Format statt. Zwei Spieler absolvieren gleichzeitig einen identischen Parcours, wer schneller ist, zieht in die nächste Runde ein bzw. gewinnt das Finale.

Eins steht fest, es wird in diesem Jahr einen neuen Champion bei der Skills Challenge geben. Bam Adebayo ist in Atlanta nicht am Start, um seinen Titel zu verteidigen, aus dem Teilnehmerfeld konnte bisher noch keiner die Trophäe in die Höhe strecken. Dabei kann man nicht sagen, dass es noch niemand versucht hätte. Chris Paul ist nun schon zum fünften Mal am Start!

In der nun immerhin 19-jährigen Geschichte der Skills Competion hat kein Spieler öfters an diesem Event teilgenommen als der Point God, doch leicht wird es für ihn freilich auch dieses Mal nicht. Die vergangenen Jahre haben gezeigt, dass sich die Bigs mehr als solide durch den Parcours dribbeln, passen sowie Korbleger und Dreier treffen können.

Seit die NBA das Format in Bigs vs. Guards angepasst hat, haben dreimal die NBA-Kanten abgeräumt - und dreimal die "Kleinen". Domantas Sabonis musste sich vergangenes Jahr erst im Finale gegen Bam geschlagen geben, auch Nikola Vucevic oder Luka Doncic haben sich bei ihren Skills-Challenge-Premieren 2019 ordentlich verkauft. Julius Randle und Robert Covington sind zum ersten Mal dabei.

Für den Blazers-Forward ist die Teilnahme sicherlich eine besondere Ehre. Der 30-Jährige ist der aktuell einzige NBA-Spieler aus Historically Black Colleges and Universities (HBCU), die die Liga mit dem All-Star Game in Atlanta würdigen und mit etwa 2,5 Millionen Dollar an Spenden unterstützen möchte. Covington spielte am College für Tennessee State.

SPOX-Tipp: Chris Paul - irgendwann muss es ja mal klappen

All-Star Game 2021: Die Vorschau zum Dreier-Contest

  • Wann? Im Anschluss an die Skills Challenge (beginnt 0.30 Uhr)
  • Wer? Stephen Curry (Warriors), Jaylen Brown (Celtics), Jayson Tatum (Celtics), Zach LaVine (Bulls), Donovan Mitchell (Jazz) und Mike Conley (Jazz, ersetzt den verletzten Devin Booker)
  • Modus: Jeder Teilnehmer hat 70 Sekunden, um die fünf Racks sowie die zwei Dew-Zonen (tiefe Dreier) abzuarbeiten. Die drei Schützen mit der besten Punktzahl kommen ins Finale. Es gewinnt der Schütze mit der höchsten Punktzahl im Finale.

Premiere beim Dreier-Shootout: Erstmals in der Geschichte des Events sind alle Teilnehmer All-Stars, entsprechend prominent besetzt ist das Teilnehmerfeld. Allerdings bedeutet das auch, dass Vorjahressieger Buddy Hield und der nach Dreierquote beste Schütze der aktuellen Saison und Sieger von 2019, Joe Harris (50,6 Prozent von Downtown), nicht dabei sind.

Auch Devin Booker musste aufgrund einer Knieverletzung kurzfristig absagen, doch das sollte nichts an einem ziemlich sicher hochklassigen Event ändern. Dafür wird allein schon Stephen Curry sorgen, der bereits zum siebten Mal die fünf Racks leeren wird und mit 169 Dreiern in der ersten Saisonhälfte die meisten erfolgreichen Distanzwürfe der Liga verzeichnete.

Der Chefkoch hämmert 2020/21 insgesamt 44,8 Prozent seiner Dreier durch die Reuse, in dieser Hinsicht lassen sich allerdings auch Zach LaVine (43,5 Prozent), Mike Conley (42,2 Prozent), Donovan Mitchell (38,2 Prozent), Jaylen Brown (38,8 Prozent) und Jayson Tatum (36,8 Prozent) nicht lumpen. Wie gesagt, ein hochkarätiges Teilnehmerfeld.

Genau wie im Vorjahr wird es neben den 5 Zonen an der Dreierlinie (inklusive einem Moneyball-Rack, an dem jeder Treffer zwei Punkte gibt) zusätzlich zwei sogenannte Dew-Zonen gegeben - zwei tiefe Dreier, die bei einem Treffer drei Punkte bringen. Insgesamt haben die Scharfschützen 70 Sekunden Zeit, um alle Würfe loszuwerden, wie immer kommt es also nicht nur auf Treffsicherheit, sondern auch auf Schnelligkeit und Ausdauer an. Ein Shooter wie LaVine, der bei seinem Jumper meist deutlich höher abspringt als zum Beispiel Curry, könnte hier einen Nachteil haben.

SPOX-Tipp: Stephen Curry - kein Vorbeikommen am besten Schützen aller Zeiten

Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung
Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung