Cookie-Einstellungen
NBA

NBA Trades und Gerüchte im Live-Ticker - Rund um die NBA: Golden State Warriors vor Trade von Kelly Oubre Jr. - Gordon Hayward steigt aus

Nach dem Draft ist vor der Free Agency. Ab Samstag um 0 Uhr deutscher Zeit können Verträge unterzeichnet werden, eine Pause kennt die NBA also nicht. Schlechte Nachrichten kommen aus Golden State, Klay Thompson hat sich einen Achillessehnenriss zugezogen. Dafür traden die Dubs wohl für Kelly Oubre Jr. Gordon Hayward steigt aus seinem Vertrag aus. Der Sign-and-Trade-Deal von Bogdan Bogdanovic nach Milwaukee scheint endgültig zu platzen. Bei Rund um die NBA bekommt ihr alle Infos, News und Gerüchte.

Was für ein Wechselbad der Gefühle für die Golden State Warriors. Klay Thompson hat sich einen Achillessehnenriss zugezogen und wird deswegen für den Rest der Saison ausfallen (Hier geht es zu den Einzelheiten). Gleichzeitig stehen die Dubs in Verhandlungen mit den Oklahoma City Thunder über einen Trade von Forward Kelly Oubre Jr.

In Boston ist dagegen Gordon Hayward aus seinem Vertrag ausgestiegen und lässt damit 34 Millionen Dollar auf dem Tisch. Der Forward soll von den Indiana Pacers und den New York Knicks umgarnt werden, laut Marc Stein (New York Times) ist aber auch ein Verbleib in Boston nicht ausgeschlossen. Hier geht es zur ausführlichen News!

Die New York Knicks schaufeln sich derweil Cap Space frei, indem sie Elfrid Payton und Taj Gibson entlassen. Die Franchise aus dem Big Apple hat damit rund 35 Millionen Dollar Spielraum für die anstehende Free Agency, nur die Atlanta Hawks haben noch mehr Raum.

Die Milwaukee Bucks entließen Ersan Ilyasova. Der Türke sollte eigentlich Teil des Sign-and-Trade-Deals von Bogdan Bogdanovic nach Milwaukee sein. Der Deal scheint nun endgültig geplatzt zu sein.

Es gab zudem noch zwei kleinere Trade. Die Atlanta Hawks schicken Center Dewayne Dedmon nach Detroit und erhalten im Gegenzug Khyri Thomas und Tony Snell. Picks waren nicht involviert. Thomas wurde im Anschluss von den Hawks sofort entlassen, Dedmon soll zudem auch nicht in Detroit bleiben. Die Utah Jazz tradeten Ed Davis und zwei zukünftige Zweitrundenpicks zu den New York Knicks.

Bei den Los Angeles Lakers stieg Avery Bradley aus seinem Vertrag aus, Center JaVale McGee zog hingegen seine Option. Guard Quinn Cook wurde entlassen.

Utah Jazz traden Ed Davis zu den New York Knicks

23.52 Uhr: Das soll es dann für heute gewesen sein. Morgen melden wir uns dann wieder und dann wird es bestimmt jede Menge Action geben. Bis dahin, schlaft euch aus. Bis bald!

23.48 Uhr: Woj und Windhorst (ESPN) komplettieren den Knicks-Jazz-Trade. Zusätzlich zu Ed Davis bekommen die Knicks auch noch zwei Zweitrundenpicks für das Jahr 2023 von den Jazz.

23.45 Uhr: Das kommt hingegen etwas überraschend. Die Boston Celtics haben die Team-Option von Semi Ojeleye gezogen. Das sind zwar nur 1,75 Millionen Dollar, aber die Celtics haben schon jetzt einen übervollen Kader. Womöglich wird der Forward ja als Filler in einem Trade benutzt ...

23.38 Uhr: Das ist vermutlich ein Move der Jazz, um in der anstehenden Saison die Luxussteuer zu vermeiden. So könnte man noch genug Geld für Free Agent Jordan Clarkson und dazu noch die volle Midlevel-Exception zur Verfügung haben.

23.34 Unr: Es passiert noch etwas. Tony Jones (The Athletic) meldet, dass die Utah Jazz wohl Center Ed Davis zu den New York Knicks schicken werden. Mehr ist noch nicht bekannt.

23.31 Uhr: Die Boston Celtics haben außerdem noch bekannt gegeben, dass sie Fan-Liebling Tacko Fall und Point Guard Tremont Waters die Qualifying Offer vorgelegt haben. Sie werden also Restricted Free Agents, ihr kennt das Spiel.

23.24 Uhr: Zum möglichen Trade von Kelly Oubre Jr. sagte Meyers bisher nichts, gab sich aber kämpferisch. "Wir schauen uns das genau an und werden schnell handeln", sagte Meyers. "Eigentlich sollte ich gerade keine PK halten, aber ich arbeite mit guten Leuten zusammen."

Gordon Hayward steigt aus Vertrag mit Boston Celtics aus

23.17 Uhr: Bob Meyers, der GM der Warriors hält übrigens gerade eine Pressekonferenz von nimmt Stellung zur Verletzung von Klay Thompson: "Wir empfinden jede Menge Schmerz. So etwas verdient keiner. Dieser Junge liebt und blutet Basketball", sagte der Warriors-Macher und bestätigte, dass der fünffache All-Star in der anstehenden Saison nicht zum Einsatz kommen wird.

23.10 Uhr: Kommen wir aber noch einmal zurück zu Hayward. Laut Marc Stein (New York Times) sind die New York Knicks und die Indiana Pacers mögliche Abnehmer. Auch ein neuer Vertrag in Boston ist nicht auszuschließen. Vielleicht wissen wir ja in gut 24 Stunden schon mehr, wenn die Free Agency startet.

23.04 Uhr: Woj bestätigt meinen Gedanken, die Warriors werden Kelly Oubre Jr. mit der Trade Exception aufnehmen, die sie im Sommer 2019 durch den Trade von Andre Iguodala nach Memphis bekommen haben. Zach Lowe fügt an, dass die Warriors mit ziemlicher Sicherheit einen Pick nach OKC schicken werden.

23.02 Uhr: Und noch einer steigt aus. Avery Bradley von den Los Angeles Lakers nimmt wie Green auch die 5 Millionen Dollar nicht und will stattdessen seinen Wert auf dem freien Markt austesten.

23.00 Uhr: Und noch eine interessante Meldung. JaMychal Green von den L.A. Clippers ist aus seinem Vertrag ausgestiegen und hat seine Spieler-Option laut Shams über 5 Millionen Dollar nicht gezogen. Der Big Man könnte so ziemlich jedem Contender mindestens 20 gute Minuten geben.

22.56 Uhr: Und da ist es: Gordon Hayward von den Boston Celtics steigt aus seinem Vertrag aus und lässt 34 Millionen Dollar auf dem Tisch.

Warriors und Thunder in Verhandlungen wegen Kelly Oubre Jr.

22.54 Uhr: Schau an, laut Shams Charania stehen die Golden State Warriors in Verhandlungen mit den Oklahoma City Thunder wegen Kelly Oubre Jr. Der 24-Jährige galt als Kandidat für die Dubs, weil sein Gehalt über 14,8 Millionen Dollar in die 17-Millionen-Dollar-schwere Trade Exception der Warriors passt. Die Frage ist: Kann Thunder-GM Presti mal wieder einen Erstrundenpick herauspressen?

22.49 Uhr: Schieben wir noch kurz diese kleine News von Shams Charania ein: Forward David Nwaba darf sich über 1,82 Millionen Dollar freuen. Genauso so schwer war seine Team-Option, welche die Houston Rockets wahrnehmen.

22.40 Uhr: So, es ist ruhig geworden. In 20 Minuten stehen aber wieder Entscheidungen über Optionen an, das gilt diesmal auch für Gordon Hayward. Noch einmal schieben geht nicht.

22.32 Uhr: Schlechte Nachrichten für Frank Kaminsky. Laut Woj nehmen die Phoenix Suns die Team-Option des Centers über 5,2 Millionen Dollar nicht wahr. Das war zu erwarten, schließlich ist dieser Chris Paul (41,4 Millionen) nicht wirklich billig.

22.27 Uhr: Die Knicks scheinen umtriebig zu sein. Laut Vincent Goodwill (Yahoo Sports) sollen die Knicks Interesse an Malik Beasley haben. Der Shooting Guard ist Restricted Free Agent und die Timberwolves sollen durchaus gesprächsbereit sein. Womöglich gibt es auch hier einen Sign-and-Trade-Deal. Beasley legte nach seinem Trade aus Denver für die Wolves durchschnittlich über 20 Punkte auf, hat aber, wie bereits etwas weiter unten erwähnt, ein paar Probleme mit der Justiz.

New York Knicks jagen wohl Gordon Hayward

22.21 Uhr: Noch einmal Boston. Der Ex-Bamberger Brad Wanamaker hat von den Celtics keine Qualifying Offer vorgelegt bekommen (Quelle: Wojnarowski) und wird damit Unrestricted Free Agent. In Payton Pritchard hatten die Celtics mit dem 26. Pick im Draft bereits einen Point Guard gezogen.

22:16 Uhr: Jetzt ist wohl auch der Trade von Ricky Rubio nach Minnesota komplett. James Johnson hat nämlich laut Shams Charania seine Option über 16 Millionen Dollar gezogen und wird umgehend nach Oklahoma City getradet. Jetzt nimmt das Ganze doch noch einmal Fahrt auf hier!

22.12 Uhr: Immerhin haben wir eine Entscheidung aus Boston. Laut Tim Bontemps (ESPN) zieht Enes Kanter seine Option über 5 Millionen Dollar. Kluges Kerlchen, mehr als das Minimum hätte der Center auf dem freien Markt wohl nicht bekommen.

22.08 Uhr: Marc Stein (New York Times) vermeldet passend zum Thema, dass die New York Knicks schon die ganze Woche an Hayward baggern. Innerhalb der Liga geht man davon aus, dass Hayward seine Option nicht wahrnehmen wird. Die Knicks hätten den Cap Space, um Hayward mit einem neuen langfristigen Vertrag auszustatten.

22.04 Uhr: Wir warten übrigens weiterhin auf eine Nachricht aus Boston. Gordon Hayward hat eine Deadline bis 23 Uhr, dann muss klar sein, ob er seine Option über 34 Millionen Dollar wahrnimmt oder nicht.

Atlanta und Detroit fädeln Trade ein

21.58 Uhr: Wird Dewayne Dedmon zum zweiten Luke Ridnour? Der Center soll wohl nicht in Detroit bleiben und laut James Edwards (The Athletic) erneut getradet werden. Khyri Thomas hat zudem keine Zukunft in Atlanta und soll entlassen werden.

21.51 Uhr: JaVale McGee nimmt dagegen die ihm zustehenden 4,2 Millionen Dollar für die kommende Saison, indem er seine Option zieht. Auch hier ist Shams Charania die Quelle.

21.43 Uhr: Und noch eine Options-Entscheidung. Austin Rivers von den Houston Rockets wird laut Marc J. Spears (The Undefeated) Free Agent. Das ist wenig überraschend, schließlich wäre seine Option nur das Minimum wert gewesen.

21.34 Uhr: Die Nuggets haben ihr neues City-Edition-Jersey vorgestellt. Da hat wohl jemand bei den Utah Jazz abgekupfert, oder? Seht selbst.

21.27 Uhr: Wenn ich richtig zähle, haben die Pistons im Moment noch vier Spieler aus der Vorsaison unter Vertrag (werdende Free Agents wie Langston Galloway ausgenommen) und zwar: Blake Griffin, Derrick Rose, Sekou Doumbouya und Svi Mykhailiuk. Das ist mal ein Umbruch, den Neu-GM Troy Weaver in der Motor City vollzieht.

21.21 Uhr: Von den Gehältern her passt das übrigens recht genau, keines der beiden Teams schaufelt so Cap Space frei. Atlanta macht jedoch mehr Platz für Nr.6-Pick Onyeka Okongwu und bekommt zwei Flügelspieler zum Austesten.

21.13 Uhr: Wir haben einen Trade. Shams Charania berichtet, dass Dewayne Dedmon von den Atlanta Hawks zu den Detroit Pistons geschickt wird. Wojnarowski meldet, dass im Gegenzug die Forwards Tony Snell und Khyri Thomas nach Georgia kommen. Das war es dann wohl für mich, ich setz mich umgehend an die 5 Fragen zum Trade!

Bogdanovic-Trade nach Milwaukee wohl geplatzt

21.04 Uhr: Noch mehr zum Serben. Der Sign-and-Trade-Deal ist wohl vom Tisch, auch weil es wohl Ärger zwischen beiden Parteien gibt. "Die Bucks und Bogdans Camp sind sehr unzufrieden, wie das alles gelaufen ist", sagte Sam Amick in The Athletic NBA Show. Seit gestern Abend ist es wieder ruhig um den Serben geworden.

20.59 Uhr: Die Milwaukee Bucks haben laut Shams Charania Ersan Ilyasova entlassen. Das ist interessant, weil der Türke ja eigentlich im Sign-and-Trade für Bogdan Bogdanovic nach Sacramento getradet werden sollte. Das wird also nichts mehr mit Bogi und den Bucks, oder? Übrigens: Von den 7 Millionen, die der Türke noch bekommen hätte, war kein einziger Cent garantiert.

20.55 Uhr: Die Brooklyn Nets ziehen bei Garrett Temple übrigens nicht die Team-Option, wenn wir Chris Haynes von Yahoo Sports Glauben schenken wollen (Woj war zwei Minuten zu spät, Versager!). Damit gehen dem Guard zunächst einmal 5 Millionen Dollar durch die Lappen, dafür ist ab morgen ein Free Agent.

20.50 Uhr: Und noch ein Nugget aus OKC. Shams Charania (The Athletic) sagt uns, dass der frühere Dunk-Champion Hamidou Diallo ein weiteres Jahr für die Thunder spielen wird. OKC hat die Option über 1,66 Millionen Dollar wahrgenommen.

20.41 Uhr: Und nun haben wir auch die Bestätigung der Warriors zur Verletzung von Thompson. Hier ist das Statement.

20.37 Uhr: Quinn Cook ist entlassen, nun warten viele Entscheidungen auf die Lakers. Eine davon ist die Zukunft von Kyle Kuzma, der im kommenden Jahr Restricted Free Agent wird und somit im Beginn dieser Free Agency eine Rookie Extension unterschreiben kann. Allerdings sieht es nicht so aus, dass es mal zu Verhandlungen kommt. Rob Pelinka sagte gerade, dass man sprechen werde, wenn "der richtige Zeitpunkt" kommt.

Traden die Boston Celtics für Andre Drummond?

20.29 Uhr: Die Los Angeles Lakers entlassen derweil Guard Quinn Cook, wie Shams Charania (The Athletic). Sein Vertrag für die anstehende Saison war nicht gearantiert.

20.21 Uhr: Steve Bulpett (früher Boston Herald) hat sich im Westen umgehört und erfahren, dass sich die Boston Celtics wohl wegen James Harden umgehört haben. Allerdings wurde Ainge und Co. von einem möglichen Deal abgeraten, da der Rockets-Star wohl auch seinen Anteil am Zusammenbruch des Teams hatte. Fragen kostet ja nichts.

20.12 Uhr: Aus Boston scheint jede Menge Rauch zu kommen. Laut Chris Mannix (SI) gehen diverse Verantwortliche davon aus, dass Boston und Cleveland über einen möglichen Tausch von Andre Drummond und Gordon Hayward verhandeln. Dafür müsste Hayward aber wohl seine Option ziehen. Auch Brian Windhorst (ESPN) hatte zuletzt die Cavs als möglichen Hayward-Abnehmer gehandelt.

20.01 Uhr: Es hilft ja nichts, wir müssen weitermachen. In Dallas hat Tim Hardaway Jr. laut Infos von Tim MacMahon (ESPN) seine Spieler-Option über 19 Millionen Dollar gezogen. Das war so zu erwarten gewesen. Und der Tickerer macht eine Brotzeit.

19.54 Uhr: Thompson ist laut ESPN Stats & Info übrigens einer von nur acht Spielern, die vor ihrem 30. Geburtstag seit dem Merger 1977 mindestens fünfmal All-Star waren, ein All-Defense-Team erreichten und mindestens zwei Titel gewannen. Hier die anderen sieben: Larry Bird (Defense?), Kobe Bryant, Tim Duncan, LeBron James, Michael Jordan, Shaq und Scottie Pippen.

19.48 Uhr: Thompson ist bereits der vierte All-Star, der in den vergangenen Jahren eine solch schwere Verletzung zu verkraften hatte. Auch DeMarcus Cousins, John Wall und Kevin Durant rissen sich in den vergangenen knapp drei Jahren die Achillessehne. Überhaupt nicht gut.

Achillessehnenriss! Saisonaus für Klay Thompson

19.40 Uhr: Das ist natürlich ein herber Schlag für die Dubs und ihre Titelambitionen. Thompson wird nun mit 29 Jahren die zweite Saison in Folge verpassen. Golden State kann nun die sogenannte Disabled Player Exception in Höhe von 9,3 Millionen Dollar beantragen. Diese kann für einen Spieler oder einen Trade verwendet werden.

19.34 Uhr: Und da ist die Bestätigung. Klay Thompson hat sich laut Woj einen Achillessehnenriss zugezogen. Das bedeutet das Saisonaus für den früheren All-Star. Ist das bitter!

19.31 Uhr: Und noch ein bestätigter Deal aus der Nacht. Die Thunder haben sich Adrimal Schofield von den Washington Wizards geholt, dafür gaben sie den 53. Pick (Cassius Winston) und einen Zweitrundenpick 2024 ab. Neben Schofield erhielten die Thunder auch noch den 37. Pick (Vit Krejci). Lassen wir so stehen.

19.20 Uhr: Ian Begley (SNY.tv) bestätigt das alles, deutet aber an, dass Gibson womöglich zu niedrigeren Konditionen zurückkehren wird. Der Power Forward gilt als Liebling des neuen Coaches Tom Thibodeau, mit dem er lange Jahre bei den Chicago Bulls zusammenarbeitete. Kollege Bobby Marks (ESPN) hat nachgerechnet und ist zu dem Ergebnis gekommen, dass die Knicks nun rund 40 Millionen Dollar Cap Space haben. Nur für wen?

19.12 Uhr: Noch ein Nachtrag zu den Knicks, der etwas überragt. Damyean Dotson wird keine Qualifying Offer erhalten und wird damit Unrestricted Free Agent. Beim Shooter wird das ein oder andere Playoff-Team sicherlich mal genauer hinschauen. Laut Shams Charania (The Athletic) haben die Knicks zudem auch noch Taj Gibson entlassen.

19.04 Uhr: Die New York Knicks misten wohl aus. Laut Steve Popper (Newsday) werden die Knicks Point Guard Elfrid Payton entlassen und die Team-Option bei Big Man Bobby Portis nicht ziehen. Von Paytons 8 Millionen Dollar für das letzte Vertragsjahr war nur eine garantiert, Portis hätte in der anstehenden Saison 15,75 Millionen kassieren können. Übrigens: Eine Rückkehr von Payton ist anscheinend nicht ausgeschlossen, wenn er weniger Geld akzeptiert.

NBA Free Agency: Paul Millsap noch unentschlossen

18.57 Uhr: Mike Singer von der Denver Post schreibt, dass Millsap noch keine Entscheidung getroffen hat und seine Optionen mit Beginn der Free Agency abwägen wird. Demnach will sich der Veteran erst mal die Entwicklungen auf dem Markt anschauen und dann entscheiden. Das klingt eher nach Geld-Verzicht, wenn ihr mich fragt (tut ihr das?)

18.50 Uhr: So, es wird wieder Zeit für ein paar Spekulationen rund um die Free Agency. Paul Millsap ist hier ein interessanter Name, weil nicht ganz klar ist, ob der 35-Jährige auf Ringjagd gehen oder so viel Geld wie möglich mitnehmen will. Selbst eine Rückkehr zu den Denver Nuggets soll nicht ausgeschlossen sein. Die Nuggets wollen Millsap übrigens gerne halten.

18.41 Uhr: Der Nächste zieht seine Spieler-Option und es ist Schröder-Buddy Mike Muscala. Der 29-Jährige nimmt die 2,3 Millionen und bleibt somit ein weiteres Jahr bei den Oklahoma City Thunder. Quelle ist Adrian Wojnarowski (ESPN).

18.33 Uhr: Minnesota schnappte sich nicht nur Anthony Edwards oder Ricky Rubio via Trade, sondern auch das argentinische Talent Leandro Bolmaro. Schon vor dem Draft war aber klar, dass der Gaucho mindestens noch diese Saison in Barcelona bleiben wird. Auch Mundo Deportivo berichtete dies nach dem Draft. Der 20-jährige Forward hat einen Vertrag bis 2023 in Katalonien, soll aber diverse Ausstiegsklauseln verankert haben. Minnesota nutzte den 23. Pick, um die Rechte an Bolmaro zu bekommen.

18.24 Uhr: Wie jedes Jahr werden einige recht prominente College-Spieler nicht gedraftet, bekommen dann aber dennoch einen (meist ungarantierten) Vertrag, um sich zu beweisen. Hier mal eine kleine Auflistung von interessanten Namen, die nicht gedraftet wurden, die aber um einen Kaderplatz kämpfen werden.

  • Devon Dotson (Kansas, Point Guard) zu den Chicago Bulls
  • Markus Howard (Marquette, Point Guard) zu den Denver Nuggets, Two-Way-Contract
  • Zavier Simpson (Michigan, Point Guard) zu den Los Angeles Lakers
  • Killian Tillie (Gonzaga, Forward) zu den Memphis Grizzlies, Two-Way-Contract
  • Ashtan Hagans (Kentucky, Guard) zu den Minnesota Timberwolves, Two-Way-Contract

18.16 Uhr: Was war eigentlich mit den Orlando Magic los? Viel war über einen Trade von Aaron Gordon spekuliert worden, am Ende passierte nichts. Mit dem 15. Pick zogen die Magic in Cole Anthony den dringend benötigten Scorer. "Cole ist talentiert und wir freuen uns, dass wir ihn bekommen haben", gab Magic-GM Jeff Weltman in bester Phrasenschwein-Manier zum Besten. Gibt es womöglich erst mit Beginn der Free Agency Veränderungen? Man wünscht es den Magic beinahe. Hier seht ihr übrigens noch einmal alle Picks der ersten Runde.

18.07 Uhr: Bobby Marks (ESPN) liefert noch ein paar Details zu Horford-Deal nach OKC. Die offizielle Verkündung wird wohl noch bis zum 8. Dezember dauern, da solange Danny Green nicht getradet werden kann. Damit sind die Thunder in der Free Agency über dem Cap und haben nur die Midlevel-Exception. Wenn ich jetzt keinen Denkfehler habe, heißt das auch, dass ein Sign-and-Trade-Deal mit Danilo Gallinari damit vom Tisch ist.

Jimmy Butler wird das Gesicht von Li-Ning

17.58 Uhr: Das ist auch alles andere als eine Formalie. Die Minnesota Timberwolves legen Malik Beasley die Qualifying Offer vor, was diesem zu einem Restricted Free Agent macht. Beasley legte nach seinem Trade aus Denver zwar über 20 Punkte pro Spiel auf, befindet sich nun aber in massiven rechtlichen Schwierigkeiten. Wer mehr dazu wissen will, muss selbst googlen. Es ist eher unschön.

17.51 Uhr: Neues aus der Schuhwelt. Nick DePaula (ESPN) meldet, dass Jimmy Butler das neue Gesicht von Ni-Ling werden wird. Der Heat-Star soll für mehrere Jahre unterschreiben. Die Chinesen haben übrigens auch Heat-Legende Dwyane Wade bereits mit einem lebenslangen Deal ausgestattet.

17.41 Uhr: Adrian Wojnarowski (ESPN) ist wach, das sind doch gute Neuigkeiten. Er vermeldet, dass Kelly Olynyk seine Spieler-Option in Höhe von 13,6 Millionen Dollar bei den Miami Heat ziehen wird. Sagen wir so: Überraschend ist das nicht. Womöglich nutzen die Heat das auch noch für einen Trade.

17.32 Uhr: Noch vor dem Draft gab es Spekulationen, dass die Bulls nach oben traden wollten. Karnisovas dementierte das nach dem Draft, was natürlich nichts heißen muss. Berichten zufolge, boten die Bulls Wendell Carter Jr. sowie den vierten Pick für den zweiten Pick der Warriors, die letztlich Center James Wiseman zogen.

17.24 Uhr: Die Überraschung der gestrigen Nacht waren wohl die Chicago Bulls, die Patrick Williams an Position vier auswählten. Viel war darüber spekuliert worden, was das neue Regime machen würde, die Antwort war Williams. "Wir brauchen Spieler, die mehrere Positionen verteidigen können", sagte Boss Arturas Karnisovas. "Wir waren wirklich froh, dass wir ihn picken konnten."

Gordon Hayward: Weiter Rätselraten um den Celtics-Forward

17.16 Uhr: Ich weiß nicht wirklich, was ich davon halten soll, aber Barry Jackson (Miami Herald) spekuliert, dass De'Aaron Fox im kommenden Sommer eine Option für die Miami Heat sein könnte. Das ist wohl eher ein Luftschloss, schließlich werden die Kings Fox aller Voraussicht nach eine Vertragsverlängerung (wohl ein Max) anbieten. Jacksons Denkweise: Die Kings haben Tyrese Haliburton gezogen, jetzt brauchen sie Fox nicht mehr. Wer sagt Jackson, dass die beiden auch zusammenspielen können?

17.08 Uhr: Apropos Atlanta. Die Hawks haben laut Chris Kirschner (The Athletic) folgenden Spielern keine Qualifying Offer vorgelegt: DeAndre' Bembry, Skal Labissiere, Damian Jones und Charlie Brown Jr. Sie alle werden damit Unrestricted Free Agents. Jones war zwischenzeitlich sogar Starter, aber durch den Trade von Clint Capela und der Verpflichtung von Onyeka Okongwu haben die Hawks für ihn keine Verwendung mehr.

17.00 Uhr: Gerüchte gibt es aber jede Menge. Zach Lowe (ESPN) nannte gestern bei The Jump gleich drei Teams, die Hayward womöglich mit einem neuen langfristigen Vertrag ausstatten könnten: Atlanta, Indiana und Charlotte. Alle drei Teams klingen logisch, da sie Verstärkung auf dem Flügel gebrauchen könnten.

16.53 Uhr: Eine Personalie, die uns heute noch beschäftigen könnte, ist die Situation von Gordon Hayward bei den Boston Celtics. Noch immer ist nicht klar, ob der Forward seine Option über 34 Millionen Dollar ziehen wird. Es riecht nach einem Trade, doch Celtics-GM Danny Ainge wollte seine Karten nach dem Draft nicht zeigen. "Ich weiß nichts davon. Wir werden morgen mit der Arbeit beginnen."

16.45 Uhr: Kommen wir aber noch einmal zurück zur Draft-Nacht. Kollege Jakob hat sich die vollen vier Stunden Qual, Herzschmerz und berührende Geschichten bei ESPN gegeben und Gewinner sowie Verlierer des Drafts gekürt. Solltet ihr lesen!

Golden State Warriors wollen auf dem Flügel nachrüsten

16.38 Uhr: Das ist interessant. Marc Stein (New York Times) vermeldet, dass die Denver Nuggets der Favorit auf die Verpflichtung von Facundo Campazzo (Real Madrid) sind. Die argentinische Zaubermaus möchte wohl endlich in die NBA kommen und Denver soll die besten Chancen haben. Ick freu mir, auch wenn er wohl nur der Backup von Jamal Murray wäre. Einfach ein geiler Zocker.

16.32 Uhr: Priorität hat weiter die Verpflichtung eines Flügelspielers, wie Meyers bestätigte. "Wir brauchen auf jeden Fall mehr Tiefe auf dem Flügel", sagte Meyers weiter. Kandidaten nannte der GM aber natürlich nicht.

16.30 Uhr: Beginnen wir bei den Warriors, wo im Moment Alarmstufe rot wegen der Thompson-Verletzung herrscht. Noch immer gibt es keine genaue Diagnose, es ist aber wohl die Achillessehne des rechten Fußes. An den Plänen der Warriors für die Zukunft ändert das aber wohl nicht. GM Bob Meyers bestätigte in der Draft-Nacht, dass er weiter "das grüne Licht" habe, um einen Spieler mit der noch verfügbaren Trade-Exception über 17,2 Millionen Dollar zu jagen.

16.27 Uhr: Wir sind wieder zurück. Das war mal eine wilde Draft-Nacht, der TIckerer hängt auch jetzt noch ein wenig in den Seilen. Aber hey, Show must go on!

Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung
Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung