Cookie-Einstellungen
NBA

NBA: Gordon Hayward steigt aus Vertrag mit Boston Celtics aus und wird Free Agent

Von SPOX

Gordon Hayward von den Boston Celtics hat seine Spieler-Option nicht wahrgenommen und wird damit Free Agent. Der Forward weckt wohl das Interesse der New York Knicks und der Indiana Pacers, auch ein Verbleib in Boston ist jedoch nicht auszuschließen.

Laut Shams Charania (The Athletic) hat sich der 30-jährige Hayward gegen das Ziehen seiner Spieler-Option über 34,2 Millionen Dollar entschieden. Der Forward wird somit Free Agent und kann in der Nacht auf Samstag deutscher Zeit beginnen, mit anderen Teams über einen neuen Vertrag zu verhandeln.

Interesse soll von Seiten der New York Knicks und der Indiana Pacers bestehen, wie Marc Stein von den New York Times berichtete. Vor allem die Knicks sollen bereits die ganze Woche versucht haben, Hayward von der Franchise zu überzeugen. Gleichzeitig soll aber auch ein Verbleib in Boston nicht auszuschließen sein.

Hayward unterzeichnete ursprünglich im Jahr 2017 einen Vierjahresvertrag über 127,8 Millionen Dollar in Boston, nachdem er die ersten sieben Jahre seiner Karriere bei den Utah Jazz verbracht hatte. Allerdings verletzte sich der Flügelspieler bereits in seinem ersten Spiel für die Celtics so schwer, dass er für den Rest der Saison ausfiel.

Auch in den folgenden beiden Spielzeiten machten kleinere Verletzungen Hayward immer wieder zu schaffen. Die vergangene Saison darf noch als beste Spielzeit des 30-Jährigen in Beantown gelten. Die Celtics erreichten dabei die Conference Finals, auch weil Hayward über die Saison 17,5 Punkte, 6,7 Rebounds und 4,1 Assists im Schnitt auflegte.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung