Cookie-Einstellungen
NBA

NBA Trades und Gerüchte im Live-Ticker - Rund um die NBA: Mehrere Interessenten! Boston Celtics arbeiten wohl an Trade von Gordon Hayward

Russell Westbrook und John Wall könnten füreinander getradet werden.

In nicht einmal zwei Tagen steigt der NBA-Draft und kurz darauf beginnt dann auch die richtige Free Agency. Die Houston Rockets sehen keine Notwendigkeit eines Trades von James Harden, dafür soll aber aber ein Westbrook-Wall-Deal mit den Wizards besprochen worden sein. Andere Medien sprechen bereits von einer "mündlichen Einigung" zwischen den Rockets und Nets wegen Harden. Alle News, Gerüchte, Trades und vieles mehr gibt es hier bei Rund um die NBA.

Dieser Artikel wird fortlaufend aktualisiert.

0.05 Uhr: Nicht so schnell, Herr Tickerer! Shams Charania berichtet, dass die Rockets und Wizards einen Deal um Russell Westbrook und John Wall diskutiert haben sollen. Eine Annäherung soll jedoch nicht erfolgt sein, die Rockets wollen wohl mehr Assets haben. Der klassische Problem-für-Problem-Deal, die zwei schlechtesten Verträge der NBA im Tausch. Das wäre grandios. Fun Fact: Houston würde mit diesem Trade 100.000 Dollar sparen!!!

23.46 Uhr: Und das soll es auch für heute gewesen sein. Morgen melden wir uns dann vor der Draft-Nacht wieder, da wird es vermutlich deutlich mehr Action als heute geben. Bis morgen!

23.40 Uhr: Auch Keith Smith (RealGM) vermeldet, dass Gordon Hayward von den Boston Celtics wohl bald bei einem anderen Team spielen wird. Das Aufschieben der Deadline deutet demnach auf einen Sign-and-Trade-Deal hin. Laut Smith gibt es mehrere Teams, die Hayward langfristig haben wollen. Welche Teams das sind, ist jedoch noch nicht klar.

23.31 Uhr: Da passt auch folgendes ins Bild. Laut Marc Stein stehen die Rockets vor einer Verpflichtung von Jae'Sean Tate. Der Forward spielte zuletzt in Sydney und dürfte für das Minimum zu haben sein.

23.22 Uhr: Über Jahre war es nun ein Gag, dass Tilman Fertitta unter keinen Umständen die Luxussteuer zahlen will - auch nicht als Contender. Nun könnten die Rockets diesen Status verlieren und Fertitta will laut David Aldridge (The Athletic) "unter allen Umständen verhindern", dass dies auch so bleibt. Manche Dinge ändern sich eben nie.

23.12 Uhr: Aus Philadelphia heißt es dagegen, dass der neue Boss Daryl Morey zunächst weder Ben Simmons noch Joel Embiid traden will. Laut Marc Stein sollen beide die Chance bekommen, um zu beweisen, dass sie doch miteinander funktionieren können.

23.02 Uhr: Ehre, wem Ehre gebührt. Die Bayern haben in der EuroLeague auch Anadolu Efes gewonnen. Dank eines starken letzten Viertels siegten die Bayern mit 74:71 am Bosporus. Bester Mann war Ex-NBA-Spieler Wade Baldwin mit 15 Punkten und 11 Assists. Die Bayern haben nun sieben ihrer ersten neun Partie in der neuen Saison gewonnen. Chapeau!

22.50 Uhr: Gleichzeitig schreibt Alykhan Bijani (The Athletic), dass Harden im Moment ein Restaurant bauen lässt und er sich immer noch in der Stadt Houston wohl fühlt. Was kommt als Nächstes?

22.40 Uhr: Die Harden-Maschinerie läuft gewaltig weiter. Nun meldet Kelly Iko von The Athletic, dass Rapper Meek Mill versucht, Harden von den Philadelphia 76ers zu überzeugen. Die beiden verbindet eine gute Freundschaft. Ob das reicht?

Kommt ein Trade? Celtics und Hayward verschieben Deadline

22.30 Uhr: Und noch ein ähnliches Szenario. Laut Kevin O'Connor (The Ringer) boten die Boston Celtics Gordon Hayward sowie drei Erstrundenpicks für Jrue Holiday. Der spielt nun aber für Milwaukee und New Orleans hat fünf First Rounder abgestaubt.

22.19 Uhr: Und noch eine Info von Aaron Gordon. Laut Mitch Lawrence von Sirius XM haben die Portland Trail Blazers um den Magic-Forward gebuhlt. Orlando lehnte aber ab. Es soll sich um das gleiche Angebot gehandelt haben, welches die Houston Rockets für Robert Covington akzeptierten.

22.07 Uhr: Das war wohl nur eine Formsache. Die Miami Heat haben laut Bobby Marks (ESPN) die Verträge von Kendrick Nunn und Duncan Robinson für die kommende Saison fest garantiert. Bei gerade einmal 1,66 Millionen Dollar ist das ein absolutes Schnäppchen. 2021 werden dann aber beide Free Agents.

21.57 Uhr: Tim Bontemps (ESPN) meldet, dass Gordon Haywards Deadline um zwei Tage, also auf Donnerstag, nach hinten verschoben wurde. Lasset die Spekulationen beginnen.

21.51 Uhr: Vor dem Draft haben wir noch einmal in die Vergangenheit geschaut und mit einem äußerst ausgeklügelten System analysiert, welches der beste Draft-Jahrgang aller Zeiten bzw. seit 1977 war. Schaut es Euch doch mal an!

"Mündliche Einigung" wegen Harden zwischen Nets und Rockets?

21.44 Uhr: Kommen wir aber mal zu ein paar Formalien für die kommenden Wochen. Alle Spieler müssen bis zum 30. November bei ihren Teams sein. Danach beginnen die Spieler mit individuellen Workouts und müssen drei negative Corona-Tests abliefern, bevor die Spieler die Trainingshallen betreten und Gruppen-Training betreiben dürfen.

21.36 Uhr: Jetzt aber mal ernsthaft: Irgendwas scheint da im Busch zu sein. Womöglich deutet dies auf einen Trade hin.

21.33 Uhr: Interessant. Laut Zach Lowe (ESPN) wollen Boston und Gordon Hayward die Frist für das Ziehen der Spieler-Option (zur Erinnerung: heute um 23 Uhr) verlängern. 34,2 Millionen Dollar haben oder nicht haben, ist die Frage bei Hayward. Vermutlich arbeitet er in einer dunklen Kammer gerade an einem Artikel für den Players Tribune.

21.26 Uhr: Der Spruch des Tages kommt übrigens von Wizards-GM Tommy Sheppard: "Ich weiß gar nicht, wieso man es Free Agency nennt. Free Agency ist eigentlich ziemlich teuer." Höhö, übrigens betonte er mal wieder, dass Bradley Beal nicht getradet wird.

21.15 Uhr: Der Kollege Puccio ist in Brooklyn übrigens recht gut vernetzt. Auch bei der Entlassung von Kenny Atkinson war er bestens informiert. Inwieweit seine Informationen diesmal zutreffend sind, wollen wir nicht beurteilen, aber vermutlich ist an dieser Sache schon etwas dran ...

21.11 Uhr: So, Anthony Puccio (Front Office Sports) vermeldet, dass es zwischen den Nets und den Rockets eine "mündliche Einigung" über einen Trade von Harden nach Brooklyn gebe. Offiziell ist aber noch nichts.

Atlanta Hawks wollen wohl Rajon Rondo holen

21.01 Uhr: Das Problem ist aber, dass Rondo wohl kein Interesse an einem Umzug nach Atlanta hat. Isola schreibt auch, dass der Spielmacher lieber bei den L.A. Clippers unterschreiben würde. Die könnten vermutlich auch die Mid-Level Exception über rund 9 Millionen Dollar anbieten.

20.52 Uhr: Viel Geld auf den Tisch legen können auch die Atlanta Hawks, die noch ein bisschen Flexibilität haben. Frank Isola (Sirius XM) spekuliert, dass Rondo von den Hawks ein Angebot über 15 Millionen Dollar für zwei Jahre bekommen soll. Das wäre ein stattlicher Preis für einen Backup von Trae Young, aber vermutlich ein guter Move.

20.44 Uhr: Ziemlich will Nets-Spekulatius ist im Umlauf. Laut Kevin O'Connor (The Ringer) sollen sich die Nets in der Pole Position im Kampf um Joe Harris befinden. Brooklyn besitzt dessen Bird Rights und könnte so selbst bei einem Harden-Trade das meiste Geld für den Scharfschützen auf den Tisch legen.

20.34 Uhr: Übrigens wurde auch Magic-GM Jeff Weltman am Tag zuvor wegen Aaron Gordon gefragt und adressierte dabei auch die Trade-Gerüchte: "Das überrascht mich überhaupt nicht", sagte Weltman. "Wir haben viele Anrufe wegen ihm bekommen." Weltman sagte aber auch, dass viele falsche Informationen im Umlauf und nicht fundiert seien.

20.26 Uhr: Und täglich grüßt das Murmeltier. Endlich mal wieder das Gerücht, dass Aaron Gordon von den Orlando Magic zu haben ist. Laut Kevin O'Connor (The Ringer) versuchen es die Magic in dieser Offseason erneut. Ziel sei es, im Draft nach oben zu traden. Im Moment halten die Magic den 15. Pick im Draft.

20.18 Uhr: Und noch ein Nugget aus Bagleys Bericht. Die Nets halten den 19. Pick und sollen wohl großes Interesse an R.J. Hampton haben, der in der vergangenen Saison in der australischen NBL aktiv war. Hampton ist ein großartiger Athlet, bei dem es aber Fragen um den Wurf gibt. Ob der Guard aber noch an Position 19 zu haben ist, darf bezweifelt werden.

Will Harden wegen Trump-Unterstützer Tilman Fertitta einen Trade?

20.09 Uhr: Um eine Chance auf Ibaka zu haben, werden die Nets Platz schaffen müssen, um zumindest die Mid-Level Exception anbieten zu können. Diese ist rund 9,2 Millionen Dollar schwer. Im Moment könnte Brooklyn "Air Congo" gerade einmal die Mini-Mid-Level über 5,7 Millionen geben.

20.01 Uhr: Kevin Durant scheint all seine guten Freunde aus OKC-Zeiten nach Brooklyn holen zu wollen (also jeden außer Russell Westbrook). Laut Ian Begley (SNY.tv) wollen die Nets Serge Ibaka in der Free Agency ein Angebot vorlegen. Der Big Man der Toronto Raptors ist vertragslos, kassierte aber im vergangenen Jahr 23 Millionen Dollar. Das werden die Nets natürlich nicht zahlen können.

19.53 Uhr: Viele Experten sind sich einig, die Suns werden in der kommenden Saison erstmals seit 2010 wieder die Playoffs erreichen. Der Grund ist natürlich der Trade für Chris Paul. ESPN-Experte Kendrick Perkins lehnt sich sogar noch weiter aus dem Fenster. "Sie sind eine Bedrohung im Westen. Sie werden eines der fünf besten Teams der Liga sein. Seid nicht überrascht, wenn sie die Conference Finals erreichen werden." Hot Takes hat er einfach drauf.

19.43 Uhr: Ich zitiere mal Bucher weiter: "Ich habe gehört, dass Fertitta große Unterstützung für die Republikaner nicht gut angekommen sei und ein Grund für die Unzufriedenheit bei den Rockets ist. Es gibt dort eine Revolte, weil sie Fertitta als denjenigen ansehen, der den amtierenden Präsidenten unterstützt." Fertittas Nähe zu Trump sollte allerdings keine Neuigkeit sein, schließlich ist Fertitta nun schon seit 2017 Besitzer. Er kaufte die Rockts für satte 2,2 Milliarden Dollar. Hier seht ihr übrigens, was andere Besitzer so auf den Tisch legen mussten.

19.35 Uhr: So liebe Leute, es wird politisch. Ric Bucher (Bleacher Report) erzählte im "The Odd Couple"-Podcast, dass James Harden und viele weitere Mitglieder der Houston Rockets aufgrund der politischen Ansichten von Besitzer Tilman Fertitta die Franchise verlassen wollen. Fertitta gilt als Anhänger des noch amtierenden Präsidenten und tätigte auch einige Spenden an die Republikaner, was im Team zu einer "Revolte" geführt haben soll.

Westbrook-Trade? Nur Hornets und Knicks interessiert

19.26 Uhr: Sollte es tatsächlich einen Harden-Trade geben, wie geht es dann mit Russell Westbrook weiter? Laut Marc Stein (New York Times) haben lediglich die New York Knicks und die Charlotte Hornets Interesse, aber nur unter gewissen Konditionen. Ich melde mich später wieder mit mehr Infos, wenn ich Steins Newsletter abonniert habe.

19.17 Uhr: Eher ungute Nachrichten gibt es aus Cleveland. Dort steckt Kevin Porter Jr. in ernsthaften Schwierigkeiten. Der Rookie war am Sonntag wegen des Verdachts von Besitz einer Waffe sowie Marihuana verhaftet worden. Nun meldet cleveland.com, dass Porter bereits im August in der Innenstadt von Cleveland eine Frau geschlagen und an ihren Haaren gezogen haben soll. Dies alles soll in einem Polizeibericht vermerkt sein. Wir lassen das mal unkommentiert.

19.10 Uhr: Kleiner Schwenker nach Detroit. Deren Zweitrundenpick von 2019, Deividas Sirvydis, ist laut dem litauischen Journalisten Donatas Urbonas auf dem Weg in die Staaten. Zuletzt hatte er bei Hapoel Jerusalem gespielt, konnte aber aus seinem Vertrag aussteigen, um in Detroit seinen NBA-Vertrag zu unterschreiben. Wir wünschen ihm das Beste!

19.02 Uhr: Wojnarowksi meldet sich. Laut seinen Infos wird Rodney Hood seine Option nicht ziehen. Somit müssen die Portland Trail Blazers keine 6 Millionen Dollar zahlen. Mutige Entscheidung, wenn man bedenkt, dass Rüdiger Nachbarschaft (cc: Ole Frerks) fast die komplette Spielzeit mit einem Achillessehnenriss ausfiel.

18.55 Uhr: Noch ein Zusatz zu den Wizards, wo mit Isaac Bonga und Moritz Wagner auch zwei Deutsche aktiv sind. Bonga geht in das letzte Jahr seines Dreijahresvertrag. Die Wizards könnten den Forward theoretisch noch bis übermorgen entlassen, ohne ihn bezahlen zu müssen. Das ist aber unwahrscheinlich, wie gut sich der Nationalspieler präsentierte. 1,7 Millionen stehen Bonga nächste Saison zu. Übrigens: Mit Start der Free Agency könnte Bonga eine Rookie Extension unterschreiben. Mal sehen, ob sich da bald was tut.

18.47 Uhr: Als Alternative für die Nets gilt seit längerem Bradley Beal, doch die Wizards scheinen den All-Star nicht abgeben zu wollen. Ich zitere mal Fred Katz von The Athletic: "Es ist ausgeschlossen, dass die Wizards ihn in dieser Offseason traden werden." Wir glauben das mal!

18.38 Uhr: Und nochmal ein bisschen Werbung in eigener Sache. Wir haben mal geschaut, wie so ein Rockets-Nets-Trade aussehen könnte. Hier könnt Ihr mal schauen, spricht Euch etwas davon an?

Houston Rockets sehen keine Notwendigkeit eines Harden-Trades

18.30 Uhr: Woran der Trade haken könnte. Aus Sicht der Rockets fehlt bei einem möglichen Trade ein Spieler, der mal in die Fußstapfen von Harden treten kann. Caris LeVert oder Spencer Dinwiddie wird das eher nicht zugetraut. Hier hätten wohl die Philadelphia 76ers bessere Chancen, wenn sie Joel Embiid oder Ben Simmons verfügbar machen würden.

18.22 Uhr: An James Harden kommen wir heute sicher auch nicht vorbei. Adrian Wojnarowski war vor ein paar Stunden bei Get Up und berichtete folgendes: Houston soll keine Notwendigkeit sehen, seinen Superstar traden zu müssen. Es soll Kontakt zu den Nets bestehen, allerdings wurden noch keine Gespräche mit "Substanz" geführt. Was auch immer dies heißen mag.

18.14 Uhr: Als Draft-Vorbereitung würde ich euch noch einmal unsere Übersicht mit den besten Guards, den besten Forwards und den besten Big Men ans Herz legen. Und der Tickerer schmiert sich mal ein Brot!

18.06 Uhr: Und dann ist da noch Patrick Williams. Der Mann von Florida State ist einer der Aufsteiger der letzten Wochen. Auf der Uni war er nur Bankspieler, nun bringt ihn K.C. Johnson (NBC Sports) auch für die Bulls ins Gespräch. Und wenn nicht Chicago, dann vielleicht Detroit. Hier gibt es Gerüchte, dass die Pistons Williams bereits versprochen haben, dass sie ihn picken.

17.58 Uhr: Die ersten drei Picks im Draft sind vermutlich LaMelo Ball, Anthony Edwards und James Wiseman, doch dann wird es richtig interessant. Vor allem die Chicago Bulls an Position 4 mit dem neuen Regime bestehend aus GM Arturas Karnisovas und Coach Billy Donovan werfen Rätsel auf. Deni Avdija gilt hier als logische Wahl für den Flügel, aber laut Jeremy Woo (SI) werfen die Bulls auch auf folgende Spieler ein Auge: Obi Toppin, Tyrese Haliburton und Killian Hayes. Wen hätten denn die Bulls-Fans am liebsten?

17.50 Uhr: Ansonsten ist es heute bisher recht ruhig, aber das muss ja nicht so bleiben. Schauen wir nach Miami, wo sich Meyers Leonard trotz limitierter Einsatzzeiten einen Verbleib vorstellen kann. "Es besteht gegenseitiges Interesse", sagte der Center zu Jason Quick (The Athletic). "Mir gefällt es hier richtig gut und meine Mitspieler mich akzeptieren. Am Ende des Tages will ich einfach Spiele gewinnen."

17.42 Uhr: Und noch einmal zurück zum Draft. Laut Sam Vecenie (The Athletic) haben sich die Wolves noch nicht entschieden, was sie am Draft Day machen werden. Wenn sie den Pick behalten, stehen LaMelo Ball und Anthony Edwards zur Debatte. James Wiseman soll keine Rolle spielen, was nicht verwundert, wenn man in Karl-Anthony Towns bereits einen All-NBA-Center in den eigenen Reihen hat.

Phoenix Suns wollen Dario Saric halten

17.34 Uhr: Das bedeutet aber auch, dass andere nicht bezahlt werden können. Im Falle der Suns haben laut Gambadoro folgende Free Agents keine Zukunft mehr in Phoenix: Aron Baynes, Frank Kaminsky und Cheick Diallo. Zumindest Baynes hätte den Suns wohl auch zukünftig geholfen.

17.25 Uhr: Kleines Nugget aus Phoenix. Die Suns wollen laut dem gut vernetzten Radio-Host John Gambadoro Dario Saric in der Wüste halten. Der Kroate ist Restricted Free Agent, kam in der Bubble aber nur von der Bank. Über die Saison waren es 10,7 Punkte sowie 6,2 Rebounds bei 47,6 Prozent aus dem Feld.

17.18 Uhr: Shams-Bömbchen: James Ennis von den Orlando Magic verzichtet auf seine Option über 2,1 Millionen Dollar und wird damit Free Agent. Ob wirklich mehr auf dem Markt für ihn ist? Immerhin könnte eine gute Ergänzung für Contender sein. Der 30-Jährige gilt als soilder 3-and-D-Spieler.

17.11 Uhr: Von den Dallas Mavericks haben wir in den vergangenen Tagen wenig gehört. Brad Townsend (Dallas Morning News) berichtete zuletzt von einem Interesse an Danilo Gallinari, aber der Italiener soll auch anderswo begehrt sein. Laut Townsend liegen für den Forward gleich zwei Verträge von Ost-Teams auf dem Tisch - und das für zwei Jahre. Eines davon dürfte Miami sein, die schon im Februar beinahe einen Deal für Gallo einfädelten.

17.03 Uhr: Was für eine Überraschung! Jabari Parker hat seine Option wahrgenommen (sagt Shams Charania von The Athletic) und casht kommende Saison 6,5 Millionen Dollar ab. Wer den Überblick verloren hat, wer Parker eigentlich bezahlen muss: Es sind die Sacramento Kings, die den früheren Nr.2-Pick im Februar aus Atlanta bekamen.

Golden State und MIlwaukee jagen Lakers-Guard Avery Bradley

16.56 Uhr: Ein großer Name, der noch unentschlossen ist, ist Gordon Hayward von den Boston Celtics, der für 34 Millionen Dollar noch ein Jahr in Boston dranhängen kann. Gefühlt ist es unverständlich, dass er die Option noch nicht gezogen hat. Laut Mark Murphy (Boston Herald) soll es aber einige Teams geben, die Hayward gerne in einer Free Agency bezahlen würden. Namen werden nicht genannt, aber ein Interessent könnte zum Beispiel Atlanta sein.

16.48 Uhr: Übrigens: Deadline für die Entscheidung der Spieler-Optionen ist heute um 23 Uhr deutscher Zeit. Dann warten wir doch mal geduldig.

16.41 Uhr: Kommen wir aber noch einmal zurück auf das Thema mit den Optionen. Avery Bradley war zwar nicht in der Bubble, doch der beste Verteidiger der Lakers soll begehrt sein. Laut Chris Haynes (Yahoo Sports) sind unter anderem Golden State und Milwaukee an Bradley dran, dazu versuchen wohl auch andere Contender den Guard zu locken.

16.34 Uhr: ESPN-Insider Bobby Marks berichtet gerade, was Milwaukee an Picks für Jrue Holiday abdrücken muss - und es ist eine Menge! Hier die Übersicht:

  • 2020 First Rounder (via Indiana)
  • 2024 Pick Swap
  • 2025 First Rounder (ungeschützt)
  • 2026 Pick Swap
  • 2027 First Rounder (ungeschützt)

Da setzen die Pels wohl darauf, dass Milwaukee nicht mehr ein Contender ist. Keine schlechte Wette!

Executives: Anthony Davis bleibt wohl bei den Lakers

16.28 Uhr: Schauen wir doch mal kurz auf die Situation bei den Lakers. Rajon Rondo und Kentavious Caldwell-Pope werden ihre Spieler-Optionen nicht ziehen, offen ist die Entscheidung noch bei Avery Bradley und JaVale McGee, wie Broderick Turner meldet.

16.21 Uhr: Auch wenn Anthony Davis zuletzt sagte, dass er im Moment zu keinem Team gehöre, geht man bei den Los Angeles Lakers weiter davon aus, dass der All-Star auch in der Zukunft an der Seite von LeBron James (und auch Dennis Schröder) spielen wird. Auch Broderick Turner (L.A. Times) glauben das auch die anderen Executives innerhalb der Liga. Uns hat zwar keiner gefragt, aber wir nehmen das auch an.

16.14 Uhr: Schauen wir auf den Draft, in dem die Minnesota Timberwolves den ersten Pick halten. Zwar gibt es Gerüchte, dass die Wolves den Pick womöglich noch traden, doch wenn sie ihn behalten, sind die Favoriten wohl Anthony Edwards oder LaMelo Ball. Edwards, Spitzname Antman, würde sich freuen ein Wolves-Trikot zu tragen, wie er Marc J. Spears (The Undefeated) verriet. "Es wäre ein Traum, der Top-Pick zu sein", sagte Edwards, um aber auch anzufügen: "Mir ist es egal, wohin ich gedraftet werde. Ich möchte nur eine faire Chance und dann bin ich bereit, alles zu geben."

Andre Drummond zieht Spieler-Option bei den Cavs

16.06 Uhr: Wer das Ganze mit den Bucks-Trades nicht mitbekommen hat, kann sich übrigens in diesem Stück des Kollegen Ole Frerks darüber informieren. Hier geht es dafür lang!

16.01 Uhr: Weiter geht es im Mittleren Westen. Die Milwaukee Bucks waren bereits sehr fleißig und werden in den kommenden Tagen verkünden, dass sie Trades für Jrue Holiday und Bogdan Bogdanovic eingefädelt haben. Es ist ein klares Zeichen für Giannis Antetokounmpo, der bekanntlich mit Beginn der Free Agency einen Supermax-Vertrag unterzeichnen kann. Laut Sam Amick (The Athletic) herrscht in Milwaukee Optimismus, dass der Grieche dies auch wirklich tun wird.

15.58 Uhr: Wir beginnen in Cleveland, wo Andre Drummond laut Informationen von Marc Stein (New York Times) seine Spieler-Option wahrgenommen hat. Das ist wenig überraschend, da diese rund 28,7 Millionen Dollar schwer ist und der Markt für Center gefühlt Jahr für Jahr dünner wird.

15.55 Uhr: Und da sind wir wieder! Das Trade-Karussell hat gestern so richtig Fahrt aufgenommen, Zeit für uns, den Spaß nun auch bei Rund um die NBA abzufangen. Mal sehen, was der heutige Abend so bringt. Auf geht's!

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung