Cookie-Einstellungen
NBA

NBA - Fünf Fragen zur Draft Lottery 2020: Bingo um die kommenden Superstars

Von Marc-Oliver Robbers
Vier Zahlen entscheiden bei der Draft Lottery darüber, wer den Top-Pick im NBA Draft haben wird.

Wie lief die Draft-Lottery im Vorjahr?

2019 war das erste Jahr, in dem die Änderungen im Lottery-System angewandt wurden, entsprechend ausgeglichener waren die Chancen der Lottery-Teams. Und es gab dann gleich mal einige Überraschungen. So sicherten sich die New Orleans Pelicans als siebtes Team der Setzliste mit einer Wahrscheinlichkeit von gerade einmal 6,0 Prozent den Top-Pick, den sie natürlich später im Draft in Naturgewalt Zion Williamson investierten.

Und auch dahinter gab es eine Überraschung, denn der zweite Pick fiel an die Grizzlies, die als achtes Team der Liste gerade einmal eine Wahrscheinlichkeit von 6,3 Prozent auf diesen Pick aufwiesen.

Erst an dritter Stelle war dann mit den New York Knicks ein Team dran, das im Vorfeld aufgrund der schlechtesten Bilanz die beste Quote auf das große Los hatte. Die Knicks, die insgeheim schon große Pläne mit Williamson hatten, mussten sich so später mit R.J. Barrett trösten.

Auch der vierte Pick, der erstmals gelost wurde, ging nicht an einen der Favoriten, sondern zu den Lakers, die nur eine Wahrscheinlichkeit von 2,8 Prozent auf den Pick hatten. Los Angeles gab den Pick später ab, um für Anthony Davis zu traden. Der Pick bzw. De'Andre Hunter landete schließlich bei den Atlanta Hawks.

Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung
Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung