Cookie-Einstellungen
Golf

Willett gewinnt auf Gut Lärchenhof

SID
Danny Willet gewann das Turnier auf Gut Lärchenhof im Stechen
© Getty

Danny Willett hat die BMW International auf Gut Lärchenhof bei Köln gewonnen. Der 24-Jährige setzte sich im Stechen am vierten Extraloch gegen den Australier Marcus Fraser durch.

Nach 72 Löchern waren beide Spieler mit 277 Schlägen (65, 70, 69, 73 beziehungsweise 64, 74, 68, 71) und damit elf unter Par auf dem Par-72-Kurs schlaggleich. Willett kassierte für seinen ersten Sieg auf der European Tour ein Preisgeld von 333.000 Euro.

Der Ratinger Marcel Siem beendete die mit zwei Millionen Euro dotierte Veranstaltung mit 279 (68, 71, 68, 72) Schlägen auf dem geteilten sechsten Platz. Der 31-Jährige schaffte damit sein viertes Top-Ten-Ergebnis dieser Saison, hat einen möglichen Sieg in Köln aber verspielt.

Bernhard Langer auf Rang 23

Nach vier Löchern hatte er noch in Führung gelegen, leistete sich auf Bahn sieben dann aber ein Triple Bogey und kassierte auch auf den folgenden beiden Bahnen noch jeweils einen Schlagverlust.

Altmeister Bernhard Langer beendete das Turnier auf einem respektablen geteilten 23. Platz (283 - 72, 67, 72, 72). Alex Cejka wurde geteilter 66. (293 - 68, 75, 74, 76). Martin Kaymer hatte bereits am Freitag den Cut verpasst.

Die Weltrangliste im Überblick

Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung
Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung
Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung