Cookie-Einstellungen
Fussball

Barcelona-Präsident Joan Laporta bestätigt Transfers von zwei Spielern, bei Joao Felix abgeblitzt

Von Gabriel Wonn
Auch an anderer Stelle zeigte sich Laporta zuversichtlich: "Haaland? Im Sommer werden wir versuchen, die Mannschaft noch mehr zu verstärken - und dabei sind wir auf dem richtigen Weg."

Joan Laporta, Präsident des FC Barcelona, hat verraten, dass die Katalanen kurz vor der Verpflichtung zweier ablösefreier Spieler stehen.

Dem Radiosender RAC1 teilte er im Rahmen eines Interviews mit: "Wir haben zwei Spieler in trockenen Tüchern, deren Verträge auslaufen, Spieler, mit denen man verhandeln kann."

Auch wenn der 59-Jährige keine konkreten Namen nannte, handelt es sich hierbei vermutlich um Franck Kessie von der AC Mailand und Andreas Christensen vom FC Chelsea. Bei beiden Profis, deren Verträge im Sommer auslaufen, war der FC Barcelona zuletzt in mehreren Medien als Favorit auf eine Verpflichtung genannt worden.

Abgeblitzt sei man schon im vergangenen Sommer bei Atletico-Stürmer Joao Felix, wie Laporta gestand: "Ich mag Joao Felix sehr, sein Berater weiß es schon lange. Er ist ein großartiger Spieler, das habe ich auch Atletico Madrid gesagt. Im Sommer haben wir versucht, ihn zu holen." Atletico habe aber klar abgelehnt.

Der hochverschuldete FC Barcelona befindet sich aktuell in einem Umbruch und hat entsprechend seinen Fokus vor allem auf ablösefreie oder vergleichsweise günstige Spieler gelegt. Eine Rückkehr von Vereinsikone Lionel Messi, der im Sommer nach Paris gewechselt war, schloss Laporta zum momentanen Zeitpunkt aus.

Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung
Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung