Cookie-Einstellungen
Fussball

Die Einsätze, bitte

Von Kevin Niekamp
Gelingt ManCity die Titelverteidigung - oder greift der Rivale mit dem neuen Trainer an?
© spox

Die 23. Spielzeit der Premier League und gleichzeitig die 116. Erstligasaison im englischen Fußball steht an - und verspricht Spannung wie lange nicht mehr. Liverpool und Chelsea haben kräftig aufgerüstet. Arsenal konnte seine Transfers frühzeitig erledigen. In Manchester leitet Louis van Gaal den Umbruch ein. Wer steht am Ende oben?

FC Chelsea

Die wichtigsten Zugänge: Diego Costa (38 Mio. Euro), Cesc Fabregas (33 Mio. Euro), Felipe Luis (20 Mio. Euro), Didier Drogba (ablösefrei)

Die wichtigsten Abgänge: David Luiz (49.5 Mio. Euro), Romelu Lukaku (35.5 Mio. Euro), Demba Ba (6 Mio. Euro), Frank Lampard (ablösefrei), Ashley Cole (ablösefrei)

Auftakt: Burnley (A), Leicester (H), Everton (A), Swansea (H), Manchester City (A)

Letzte Saison: 3. Platz (71:27 Tore, 82 Punkte)

Mit Felipe Luis, Cesc Fabregas und Diego Costa hat Chelsea ausschließlich Weltklassespieler eingekauft und die Positionen neu besetzt, die in der vergangenen Saison Probleme bereitet haben.

Der Verkauf von David Luiz wird sich nach Aussage von Trainer Jose Mourinho nicht bemerkbar machen. "David war immer professional und hat uns während seiner Zeit hier viel gegeben. Wir werden ihn als fantastischen Menschen in Erinnerung behalten. Aber aus sportlicher Sicht sind wir besser als im letzten Jahr."

Das defensive Mittelfeld ist mit Fabregas, Matic, Mikel und Ramires ordentlich besetzt. Die Innenverteidigung mit Terry, Cahill sowie den Jungen Zouma und Ake wirkt zwar etwas dünn, kann aber bei Bedarf mit Ivanovic aufgefüllt werden.

Dazu kommt mit Courtois die stärkste Nummer zwei der Liga. Costa und Rückkehrer Drogba erhöhen die von Mourinho bemängelte Qualität in der Spitze.

Zusammen mit der Tatsache, dass Mourinho bisher bei jeder seiner Stationen im zweiten Jahr die größten Erfolge eingefahren hat, ist Chelsea einer der heißesten Anwärter auf den Titel.

Einen Spätstart können sich die Blues aber nicht erlauben. Bis Anfang November stehen Auswärtsduelle bei Liverpool, City, Everton und United an. Arsenal kommt dazu an die Bridge.

Der Vorteil des Auftaktprogramms ist, dass nahezu alle Topteams in der Rückrunde nach West-London reisen müssen. Dort gab Chelsea in der vergangenen Saison mit neun verhältnismäßig viele Punkte ab - holte gegen die Topteams aber 18 von möglichen 18.

Manchester City

Die wichtigsten Zugänge: Eliaquim Mangala (40 Mio. Euro), Fernando (15 Mio. Euro), Willy Caballero (8 Mio. Euro), Bacary Sagna (ablösefrei)

Die wichtigsten Abgänge: Jack Rodwell (12 Mio. Euro), Javi Garcia (13 Mio. Euro), Joleon Lescott (ablösefrei), Gareth Barry (ablösefrei)

Auftakt: Newcastle (A), Liverpool (H), Stoke (H), Arsenal (A), Chelsea (H)

Letzte Saison: 1. Platz (102:37 Tore, 86 Punkte)

Nachdem in den letzten Jahren immer wieder Kracher-Transfers für die Offensive kamen, schlug City in diesem Jahr vor allem im Defensivbereich zu. Fernando kam fürs defensive Mittelfeld und ersetzt die abgewanderten Jack Rodwell und Javi Garcia.

Bacary Sagna wurde ablösefrei aus dem Emirates gelockt und mit Willy Caballero kam vom FC Malaga ein starker zweiter Mann, um Stammkeeper Joe Hart Druck zu machen.

Der Königstransfer erfolgte vergangenen Montag: Eliaquim Mangala kam für 40 Millionen Euro vom FC Porto. Nach dessen Transfer haben die Sky Blues Spieler für zwei Mannschaften, deren Potential jeweils für die Top-5 der Liga reichen würde.

Durch die Verpflichtung von Frank Lampard bekommt Trainer Manuel Pelligrini bis Ende des Jahres einen erfahrenen Mittelfeldspieler hinzu, der Yaya Toure ein paar Verschnaufpausen verschafft. Dies wird, gerade nach dem Hammerauftakt und der Belastung in der Champions League, auch nötig sein.

ManCity zählt mit diesem Kader erneut zu den Topfavoriten auf den Titel. Auch, weil die wichtigste Personalie vorerst gehalten werden konnte: Toure. Das City-Spiel und somit der Erfolg steht und fällt mit dem 31-Jährigen.

Dazu befinden sich die meisten Schlüsselspieler (Silva, Nasri, Kompany, Toure, Fernandinho, Dzeko, Navas, Zabaleta) im goldenen Fußballalter um die 30 Jahre. Viel wichtiger als der nationale Titel wird für die Verantwortlichen allerdings ein erfolgreicheres Abschneiden im internationalen Wettbewerb sein.

Eine Tatsache, die einer erneuten Titelverteidigung im Weg stehen könnte.

Seite 1: Die beiden Topfavoriten

Seite 2: Schwergewichte in Lauerstellung

Seite 3: Die Druckmacher

Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung
Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung