Cookie-Einstellungen
Fussball

Die Einsätze, bitte

Von Kevin Niekamp
Gelingt ManCity die Titelverteidigung - oder greift der Rivale mit dem neuen Trainer an?
© spox

FC Everton

Die wichtigsten Zugänge: Romelu Lukaku (35.5 Mio. Euro), Muhamed Besic (4 Mio. Euro), Gareth Barry (ablösefrei)

Die wichtigsten Abgänge: Magaye Gueye (ablösefrei)

Auftakt: Leicester (A), Arsenal (H), Chelsea (H), West Brom (A), Crystal Palace (H)

Letzte Saison: 5. Platz (61:39 Tore, 72 Punkte)

Am Ende der vergangenen Saison sprachen Kritiker vom "geliehenen" und daher wohl einmaligen Erfolg der Toffees, weil die drei Leistungsträger Barry, Lukaku und Delofeu nur auf Leihbasis im Goodison Park spielten.

Doch Barry, der ablösefrei von ManCity kam, und Lukaku, für den Everton die Rekordablöse von 35 Millionen Euro hinlegte, konnten gehalten werden. Dazu kam mit Besic eine Ergänzung für den Defensivbereich, Ross Barkley verlängerte seinen Vertrag.

Entscheidend wird sein, wie Everton mit der Zusatzbelastung zurecht kommen wird. Erstmals seit fünf Jahren werden die Toffees wieder in Europa dabei sein.

Der Kader gibt in der Breite nicht die Qualität her, um die Gruppenphase ähnlich wie zuletzt Tottenham mit der zweiten Garde zu überstehen. Gerade einmal 23 Spieler stehen Coach Roberto Martinez momentan zur Verfügung - selbst für eine reine Premier-League-Saison wäre dies zu wenig.

Tottenham Hotspur

Die wichtigsten Zugänge: Ben Davies (13 Mio. Euro), Michel Vorm (6 Mio. Euro), Eric Dier (5 Mio. Euro)

Die wichtigsten Abgänge: Gylfi Sigurdsson (10 Mio. Euro), Jake Livermore (10 Mio. Euro), Iago Falque (5 Mio. Euro)

Auftakt: West Ham (A),Queens Park Rangers (H), Liverpool (H), Sunderland (A), West Brom (H)

Letzte Saison: 6. Platz (55:51 Tore, 69 Punkte)

Die Spurs konnten den Abgang von Gareth Bale im vergangenen Jahr nicht adäquat auffangen. Christian Eriksen zeigte von den Neuzugängen noch die konstantesten Leistungen. Roberto Soldado und Erik Lamela müssen bislang als Fehleinkäufe bezeichnet werden.

Mit Ben Davies, Eric Dier und Michel Vorm wurde bislang günstig und clever eingekauft.

Hauptaufgabe des neuen Trainers Manuel Pochettino wird sein, die taktischen Missverständnisse der letzten Saison auszubessern und seine Gruppe auf eine gemeinsame Linie zu trimmen.

Realistisches Ziel der Spurs muss das Erreichen der Europa League sein, egal auf welchem Weg.

Wird Pochettino ähnlich wie Brendan Rodgers in Liverpool die nötige Zeit gegeben, um mit seiner neuen Mannschaft zu arbeiten und den Kader nach und nach seinen Vorstellungen anzupassen, scheint Höheres in Zukunft möglich. Der Grundstein sollte dazu allerdings bereits in diesem Jahr gelegt werden.

Seite 1: Die beiden Topfavoriten

Seite 2: Schwergewichte in Lauerstellung

Seite 3: Die Druckmacher

Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung
Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung