Wechsel nach Katar: Bayern-Schreck Joselu verlässt Real Madrid

SID
Joselu
© getty

Champions-League-Sieger Real Madrid hat die Kaufoption im Leihvertrag des spanischen Nationalspielers Joselu gezogen und den Stürmer gleichzeitig in Richtung Naher Osten verkauft. Wie der Klub am Freitag mitteilte, wechselt der 34-Jährige zum katarischen Erstligisten Al-Gharafa.

Cookie-Einstellungen

In der vergangenen Saison war Joselu von Espanyol Barcelona nach Madrid ausgeliehen. Bei den Königlichen machte sich der Stürmer unter anderem mit zwei späten Treffern im Rückspiel des Champions-League-Halbfinals gegen Bayern München verdient. Real holte mit Joselu den 15. Titel in der Königsklasse und feierte die 36. spanische Meisterschaft. In 49 Einsätzen für Real Madrid erzielte er 17 Tore.

"Danke! Das ist das beste und passendste Wort, um all das auszudrücken, was ich in diesem Moment fühle", sagte Joselu, der in Deutschland für Hoffenheim, Frankfurt und Hannover gespielt hatte.

Am Donnerstag wechselte bereits Innenverteidiger Nacho Fernandez nach Ablauf seines Vertrags bei Real zum saudi-arabischen Verein Al-Qadsiah. Gemeinsam stehen Fernandez und Joselu im EM-Aufgebot der spanischen Nationalmannschaft und treffen am Sonntagabend (21 Uhr/ARD und MagentaTV) im Achtelfinale auf Turnier-Neuling Georgien.

Artikel und Videos zum Thema