Cookie-Einstellungen
Fussball

Giuseppe Rossi nicht mehr auf dem Markt

Von SPOX
Bleibt dem FC Villarreal wohl treu: Italiens Nationalstürmer Giuseppe Rossi
© Getty

Juventus holt sich wohl bei zwei Wunschspielern einen Korb ab: Michel Bastos und Giuseppe Rossi bleiben ihren Arbeitgebern offenbar treu. Manchester-City-Trainer Roberto Mancini will zwei weitere Spieler haben. Stadtrivale Manchester United würde gerne vorzeitig mit Antonio Valencia und Javier Hernandez verlängern. Lucho Gonzalez steht beim AC Milan ganz hoch im Kurs.

ManCity kriegt nicht genug: Gerade erst hat Manchester City Sergio Agüero für über 43 Millionen Euro verpflichtet - neuer Klubrekord. Glaubt man Citizens-Coach Roberto Mancini, sind die Aktivitäten auf dem Transfermarkt damit aber noch längst nicht beendet. "Wenn wir mit anderen Top-Teams - in Champions League und Premier League - mithalten wollen, brauchen wir andere Spieler. Aber der Verein arbeitet daran", wird Mancini bei "SkySports" zitiert. Auf die Frage, wo man personell noch nachlegen müsse, meinte der Coach: "In der Mitte und auf Außen. Ein Mittelfeldspieler, ein Flügelspieler." Neueinkauf Agüero erinnert Mancini übrigens an einen gewissen Brasilianer: "Ich hoffe, er wird auch so viele Tore erzielen wie Romario."

Rossi bleibt bei Villarreal: Giuseppe Rossi stand lange beim FC Barcelona und bei Juventus auf der Einkaufsliste. Jetzt sieht laut Rossi-Agent Federico Pastorello aber alles ganz anders aus. "Giuseppe Rossi ist offiziell nicht mehr auf dem Markt", sagte Pastorello. Villarreal habe seine finanziellen Probleme durch den Verkauf von Santi Cazorla an den FC Malaga geregelt und müsse nun niemanden mehr abgeben, sagte der Berater bei "ESPN". Rossi habe sich demnach mit seinem Verbleib in Spanien abgefunden: "Er wollte zu Juventus, hat nun aber die Position des Präsidenten von Villarreal akzeptiert."

Noch ein Korb für Juve? Ähnlich wie in der Causa Rossi beißt Juventus wohl auch bei den Transferbemühungen um Michel Bastos auf Granit. Die Bianconeri wollen scheinbar die von Bastos' Arbeitgeber Olympique Lyon geforderten 15 Millionen Euro nicht bezahlen. Der Umworbene sah den ganzen Trubel um seine Person laut "L'Equipe" ganz entspannt: "Mich kann nichts ablenken. Wenn ich bleibe, weiß ich, dass ich eine sehr wichtige Rolle spielen werde."

Lucho mit Milan in Kontakt: Mittelfeldspieler Lucho Gonzalez ist bei Olympique Marseille angeblich nicht mehr besonders glücklich und will den Verein zeitnah verlassen. Mehrere Top-Klubs sollen an dem 30-jährigen Argentinier dran sein, der Kontakt mit dem AC Milan wird jetzt anscheinend intensiver. "Ich weiß nicht, ob Lucho bei Milan unterschreibt, aber es ist eine Möglichkeit. Montag oder Dienstag wissen wir mehr", wird Gonzalez' Agent Federico Simonian bei "France Football" zitiert.

Valencia verlängert vorzeitig: Antonio Valencia wird seinen Vertrag bei Manchester United vorzeitig verlängern - zu verbesserten Konditionen, versteht sich. "Das steht vor dem Abschluss. Es ist ein langfristiger Vertrag", sagte Red-Devils-Geschäftsführer David Gill der "Daily Mail". Valencia soll mit seinem neuen Kontrakt angeblich rund 91.000 Euro pro Woche verdienen. Auch mit Javier "Chicharito" Hernandez will ManUtd laut dem Bericht schon bald vorzeitig verlängern.

Die Serie A im Überblick

Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung
Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung