Cookie-Einstellungen
Fussball

Ajax zittert sich in die Gruppenphase

SID
Ajax Amsterdam hat sich in die EL-Gruppenphase gezittert
© getty

Ajax Amsterdam hat nur mit viel Mühe die Gruppenphase der Europa League erreicht. Die Niederländer, die in den Playoffs zur Königsklasse überraschend an Rapid Wien gescheitert waren, zitterten sich mit einem 0:0 bei FK Jablonec/Tschechien eine Runde weiter.

Das Hinspiel hatte Ajax 1:0 gewonnen. Schlechter traf es den FC Southampton. Die Engländer scheiterten nach einem 1:1 im Hinspiel knapp mit 0:1 am FC Midtjylland aus Dänemark. Der frühere Mainzer Morten Rasmussen erzielte in der 28. Minute das goldene Tor für den vermeintlichen Außenseiter.

Ebenfalls ausgeschieden sind die Young Boys Bern. Die Schweizer kassierten nach der längsten Europacup-Auswärtsreise der Vereinsgeschichte in Aserbaidschans Hauptstadt Baku gegen Karabach Agdam nach einem frühen Platzverweis ein 0:3 (0:2). Schon das Heimspiel hatte YB mit 0:1 verloren.

Minsk wirft Salzburg raus

Auch der zweite Klub aus Aserbaidschan sorgte für eine Überraschung: Der FK Qäbälä holte beim griechischen Traditionsklub Panathinaikos Athen ein 2:2 (1:1) und zog nach dem 0:0 vor Wochenfrist in die Gruppenphase ein.

Ebenfalls bei der Auslosung am Freitag dabei sind unter anderem der zweimalige russische Meister Rubin Kasan, der türkische Traditionsverein Fenerbahce sowie Girondins Bordeaux und AS St. Etienne aus Frankreich.

Nicht vertreten sein wird Red Bull Salzburg. Die Österreicher schoben zwar gegen Dynamo Minsk eine Extraschicht, scheiterten dann aber im Elfmeterschießen an den Weißrussen. Valon Berisha vergab den entscheidenden Elfmeter, womit Minsk mit 3:2 siegte.

Alle Ergebnisse der Playoffs

Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung
Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung