Nach Sieg über die Türkei: Ordner rennt Portugals Gonçalo Ramos über den Haufen

SID
Ramos-1920
© getty

Nichts ahnend lief Stürmer Goncalo Ramos in Richtung Spielfeldrand, dann lag er plötzlich mit Schmerzen auf dem Dortmunder Rasen: Nach dem überzeugenden 3:0 (2:0)-Erfolg der portugiesischen Fußball-Nationalmannschaft gegen die Türkei ist es zu einem kuriosen Zwischenfall gekommen.

Cookie-Einstellungen

Ein Ordner, der Superstar Cristiano Ronaldo vor einem der vielen Flitzer im Stadion beschützen wollte, rutschte direkt vor Ramos aus - und krachte dann mit vollem Tempo in den Spieler von Paris St. Germain hinein.

Nach seinem schmerzhaften Sturz rappelte sich Ramos schnell wieder auf, warf dem Ordner einen bösen Blick zu - und humpelte anschließend vom Platz. Ob sich der Stürmer bei dem Zwischenfall ernsthaft verletzt hat, blieb zunächst unklar.

Bereits zuvor hatte Ramos' Teamkollege Ronaldo eine Vielzahl an Selfiejägern angezogen. In der 68. Minute des EM-Spiels gegen die Türken nahm sich der 39-Jährige kurz Zeit für ein Foto mit einem kleinen Fan. Bei weiteren Flitzern hatte er dann aber weniger Lust auf Fannähe.

Artikel und Videos zum Thema