Zwei Schwalben in der 39. Minute: Portugal-Star Rafael Leão ist gelbgesperrt

SID
Leao-Zwayer-1920
© getty

Rafael Leão verpasst das abschließende Gruppenspiel der portugiesischen Nationalmannschaft gegen Georgien wegen einer Sperre.

Cookie-Einstellungen

Der Angreifer sah beim 3:0-Erfolg gegen die Türkei in Dortmund seine zweite Gelbe Karte im laufenden Wettbewerb. Bemerkenswert dabei: Leão kassierte beide Verwarnungen jeweils aufgrund einer Schwalbe. Kurios auch, dass der Milan-Star sowohl gegen die Türkei, als auch beim 1:1 zum Auftakt gegen Tschechien jeweils in der 39. Spielminute die Gelbe Karte sah.

Am Samstagabend hatte Trainer Roberto Martínez wenig später auch genug von Leão gesehen und wechselte ihn in der Pause aus.

Bei MagentaTV lobte Bundesligaschiedsrichter Patrick Ittrich in seiner Funktion als Experte den Unparteiischen Felix Zwayer, der Leaos Täuschungsversuch registriert und bestrafte hatte: "Das zu erkennen, da geht einem Schiedsrichter das Herz auf. Man wird getäuscht vom Spieler, der Fußball wird getäuscht vom Spieler. Es entlarvt den Spieler bei Dingen, die im Fußball nichts zu suchen haben."

Sportlich sorgt Leão bei dieser EURO noch nicht für Schlagzeilen. Der Linksaußen wartet auf seinen ersten Scorerpunkt. Bislang lief er in er in 28 Länderspielen für Portugal auf und erzielte dabei vier Treffer.

Für Milan gelangen ihm in der vergangenen Saison 15 Tore und 14 Vorlagen in 49 Partien.

Artikel und Videos zum Thema