Fussball

FC Bayern München: Kingsley Coman im Champions-League-Hinspiel gegen Chelsea verletzt - FCB gibt Entwarnung

Von SPOX
Kingsley Coman verletzte sich in einem Sprintduell am hinteren, linken Oberschenkel.

Kingsley Coman hat sich im Achtelfinal-Hinspiel der Champions League beim FC Chelsea (3:0) am hinteren Oberschenkelmuskel verletzt. Der FC Bayern gab noch am Dienstagabend jedoch Entwarnung: Coman hat eine leichte Zerrung und muss fünf Tage pausieren.

Der Franzose stoppte in einem langen Sprintduell abrupt ab und hielt sich mit schmerzverzerrtem Gesicht die Hinterseite seines linken Oberschenkels. Für ihn kam in der 66. Minute beim Stand von 2:0 der Brasilianer Philippe Coutinho ins Spiel.

Coman war erst vor rund zwei Wochen von einer langwierigen Kapselverletzung zurückgekehrt, die den Flügelstürmer für acht Pflichtspiele aus dem Verkehr gezogen hatte. Muskelverletzungen sind bei Coman kein Novum: Fast genau vor einem Jahr, am 23. Februar, zog er sich einen Muskelfaserriss im Spiel gegen Hertha BSC zu.

FC Bayern muss bereits auf Ivan Perisic verzichten

Die Bayern haben Glück, dass Coman nur für kurze Zeit ausfällt. Ansonsten würde die Personaldecke auf den Außenstürmer-Positionen ziemlich dünn. Neben Coman fehlt derzeit auch Ivan Perisic verletzt. Der Kroate wird erst Mitte März von seiner Knöchelverletzung zurückerwartet.

Zuletzt kam Coutinho auf der linken Außenbahn zum Zug, wusste jedoch nicht wirklich zu überzeugen.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung