"Es stimmt, dass es am Ende kompliziert war": Dayot Upamecano vermeidet Bekenntnis zum FC Bayern München

Von Justin Kraft
Dayot Upamecano Bayern 02092023
© Getty

Dayot Upamecano hat sich erstmals seit einigen Monaten zu seiner Zukunft beim FC Bayern München geäußert. Ein Wechsel scheint nicht ausgeschlossen zu sein. Beim FCB war er zuletzt kein Stammspieler mehr.

Cookie-Einstellungen

"Es stimmt, dass es am Ende kompliziert war, weil ich nicht viel gespielt habe", erklärte der Innenverteidiger auf einer Pressekonferenz im Lager der französischen Nationalmannschaft. Dennoch habe er "immer positiv gedacht und weiter gearbeitet, auch wenn ich seltener gespielt habe".

Ob er den FC Bayern im Sommer verlassen könnte? "Jetzt bin ich voll auf die Nationalmannschaft konzentriert. Was bei Bayern passiert, werden wir nach der EM sehen." Laut der L'Équipe reize den Abwehrmann ein Wechsel in die Premier League.

Viel wird wohl auch davon abhängen, was der neue Trainer Vincent Kompany von ihm hält. Sein Vertrag in München läuft noch bis 2026. Mit Frankreich hat Upamecano die große Chance, den EM-Titel zu gewinnen.

Artikel und Videos zum Thema