Cookie-Einstellungen
Fussball

FC Bayern, News und Gerüchte: Sportvorstand Salihamidzic äußert sich zur Zukunft von Gnabry und Lewandowski

Von Christian Guinin
Hasan Salihamidzic

Sportvorstand Hasan Salihamidzic will trotz des Transfers von Sadio Mane weiter auf Serge Gnabry und Robert Lewandowski setzen. Der Senegalese spricht zudem zum ersten Mal über seinen Wechsel zum deutschen Rekordmeister. Alle News und Gerüchte rund um den FC Bayern findet Ihr hier.

Hier kommt Ihr zu den Bayern-News und -Gerüchten des Vortages.

FC Bayern, News: Salihamidzic äußert sich zur Zukunft von Gnabry und Lewandowski

Der Transfer von Sadio Mane zum FC Bayern München ist jetzt fix. Hier gibt es alle Informationen. Dementsprechend werden die Fragen nach der Zukunft von Serge Gnabry und Robert Lewandowski beim deutschen Rekordmeister wieder lauter.

Sportvorstand Hasan Salihamidzic betont jedoch, dass die Münchner vorhaben, beide Spieler über den Sommer hinaus zu halten. "Robert hat Vertrag bis zum Sommer 2023. Ich rechne damit, dass wir ihn am 12. Juli an der Säbener Straße zum Training sehen", meinte Salihamidzic auf die Frage nach einem möglichen Transfer des Polen zum FC Barcelona gegenüber der Sport Bild.

Und auch mit Gnabry will der FC Bayern weiter zusammenarbeiten - trotz der Verpflichtung von Mane. "Damit hat der Mane-Transfer gar nichts zu tun. Wir wollen auf jeden Fall die Gespräche mit Serge noch einmal vertiefen, um zu sehen, ob er bereit ist, in dieser Transferperiode zu verlängern", so Salihamidzic.

Gnabry sei "deutscher Nationalspieler und passt wunderbar in unsere Mannschaft. Wir wollen eigentlich nicht mit ihm ins letzte Vertragsjahr gehen, ohne von ihm zu hören, dass er bleiben will. Da soll auch überhaupt kein Druck aufgebaut werden."

Dennoch betonte der Bayern-Sportvorstand auch, dass man sich nach gewisser Zeit nach alternativen Lösungen umsehen müsse. "Es wäre aus Sicht des Klubs nur fair, falls ein Spieler nicht verlängern möchte, dass wir uns darüber unterhalten, wie wir diese Situation für alle Beteiligten zufriedenstellend lösen können."

Generell wolle der Rekordmeister "mit Sadio Mane den Konkurrenzkampf im Team beleben", so Salihamidzic, "auch vor dem Hintergrund, dass wir mit dem Ausscheiden im Champions-League-Viertelfinale gegen Villarreal nicht zufrieden waren." Und: "Auch was die Innenverteidigung betrifft, werden wir bis zum Ende des Transferfensters unsere Augen und Ohren offen halten."

FC Bayern, News: Mane spricht über seinen Bayern-Wechsel

Sadio Mane hat sich bereits vor Bekanntgabe des Wechsels zum FC Bayern geäußert. "Mein Leben war immer eine Herausforderung. Als mir mein Berater das erste Mal von dem Interesse von Bayern München erzählt hat, war ich gleich Feuer und Flamme. Ich habe mich dort gleich gesehen. Für mich war es der richtige Verein zur richtigen Zeit. Es ist einer der größten Vereine der Welt und die Mannschaft kämpft immer um alle Titel mit. Für mich war es deswegen eine sehr gute Idee und die richtige Entscheidung, hierherzukommen", sagte er in einem Interview mit der Bild-Zeitung.

Sein Berater habe ihm gesagt, dass "es auch Anfragen von anderen Klubs gab. Das ist Teil des Geschäfts. Aber für mich hat gleich das Gefühl gestimmt, als Bayern mir den Plan mit mir vorgestellt hat. Ich habe mich in Bayerns Plan mehr wiedergefunden als jeder andere", ergänzte Mane.

Angesprochen auf seine Ziele mit dem deutschen Rekordmeister, erklärte er: "Jedes Kind will die Champions League gewinnen, jeder Fußballspieler in der Welt. Ich bin jetzt in einem sehr, sehr konkurrenzfähigen Team. Aber noch ist es etwas früh, über das Champions-League-Finale zu sprechen, wir haben ja noch nicht mal ein Spiel zusammen gemacht. Wir werden aber alles geben, um ins Finale einzuziehen."

Hier findet Ihr alle aktuellen Entwicklungen zum bevorstehenden Transfer von Sadio Mane zum FC Bayern.

FC Bayern, Gerücht: Konrad Laimer in Raten?

Medienberichten zufolge ist der FC Bayern immer noch stark an einer Verpflichtung von Konrad Laimer von RB Leipzig interessiert. Der Knackpunkt dabei dürfte die Ablöse werden.

Im Gespräch ist eine Summe in Höhe von 30 Millionen Euro, die für den FC Bayern dieser Tage recht sportlich ist, zumal der Österreicher nur noch Vertrag bis 2023 besitzt. Laut Sport Bild wäre eine Möglichkeit, den Deal einzufädeln eine Ratenzahlung der Münchner, um nicht den vollen Betrag sofort zu überweisen.

Inwiefern Leipzig dazu bereit sei, wird jedoch nicht erwähnt. Laimer jedenfalls soll RB bereits mitgeteilt haben, dass er seinen Vertrag nicht über 2023 hinaus verlängern wolle.

FC Bayern: Sommerfahrplan in der Übersicht

DatumGegnerAustragungsortWettbewerb
Mittwoch, 20. JuliD.C. UnitedAudi Field, Washington D.C. (USA)Testspiel
Samstag, 23. JuliManchester CityLambeau Field, Green Bay (USA)Testspiel
Samstag, 30. JuliRB LeipzigRed Bull Arena, LeipzigSupercup, Finale
Mittwoch, 31. AugustViktoria KölnSportpark Höhenberg, KölnDFB-Pokal, 1. Runde
Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung
Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung