Nun ist Brighton am Zug: VfB Stuttgart zieht offenbar Kaufoption für Deniz Undav

Von Jochen Tittmar
Deniz Undav, VfB Stuttgart
© getty

Der VfB Stuttgart hat offenbar die Kaufoption im Vertrag von Stürmer Deniz Undav gezogen, der seit dem vergangenen Sommer auf Leihbasis bei den Schwaben spielt. Das berichtet Sky. Nun ist Undavs Stammverein Brighton & Hove Albion am Zug.

Cookie-Einstellungen

Um die 20 Millionen Euro soll Undavs Kaufoption betragen haben. Der Vizemeister der Bundesliga habe demnach auch die persönliche Bedingungen für einen dauerhaften Transfer mündlich mit Undav geklärt. Dem 27-Jährige Undav soll ein Vertrag mit einer Laufzeit von drei bis vier Jahren vorgelegt werden.

Daher muss sich nun der englische Erstligist entscheiden. Zieht Brighton die Rückkaufoption, wird es zu offenen Verhandlungen zwischen den Vereinen kommen.

Undavs Entscheidung ist derweil klar: Er will nicht nach Brighton zurückkehren und in Stuttgart bleiben. Dies hat der Nationalstürmer zuletzt mehrfach betont.

Undav kam in der abgelaufenen Spielzeit auf 33 Pflichtspiele für Stuttgart und erzielte dabei 19 Treffer. Zehn Tore bereitete er vor.

Im Januar 2022 war Undav für eine Ablösesumme von sieben Millionen Euro vom belgischen Erstligisten Union Saint-Gilloise in den Süden Englands gewechselt. Zunächst blieb Undav noch ein halbes Jahr bei Saint-Gilloise.

Für Brighton, wo künftig mit Fabian Hürzeler der ehemalige Trainer von Bundesliga-Aufsteiger FC St. Pauli an der Seitenlinie stehen wird, erzielte Undav in 30 Pflichtspielen acht Tore und bereitete einen Treffer vor.

Artikel und Videos zum Thema