Cookie-Einstellungen
Fussball

Florian Wirtz von Bayer Leverkusen als Zweiter bei NXGN 2022 ausgezeichnet: "Er wird nie allein sein"

Von Jochen Tittmar

Florian Wirtz musste bei Bayer Leverkusen keine Ansprüche anmelden, um die exponierte Rolle einzunehmen, die er innerhalb der Werkself besitzt. Sportdirektor Simon Rolfes ist sich sicher, dass der 18-Jährige von seinem Kreuzbandriss nicht aus der Bahn geworfen wird.

Die Kältekammer mit Temperaturen bis zu minus 110 Grad, das Antischwerkraft-Laufband oder auch die Höhenkammer, die Bedingungen wie auf 4000 Metern erzeugt - all das ist für Florian Wirtz für längere Zeit tabu. Der Zehner von Bayer Leverkusen steht noch ganz am Anfang seiner Reha, nachdem er sich am 13. März im Derby gegen den 1. FC Köln einen Kreuzbandriss im linken Knie zuzog.

Es wird jedoch die Zeit kommen, zu der Wirtz wieder auf die innovativen Ausstattungen der sogenannten "Werkstatt" zurückgreifen kann. 2010 integrierte Bayer 04 das Trainingszentrum in das Leverkusener Stadion. Im dritten Stock befinden sich seither allerhand Gerätschaften und rund 30 Experten, die die Spieler hinsichtlich Prävention, Regeneration und Rehabilitation unter ihre Fittiche nehmen.

Für Wirtz wird es nach seiner Operation um die Politik der kleinen Schritte gehen. Der Weg ist das Ziel und das Ziel ist eine im Rahmen der Schwere der Verletzung schnellstmögliche Rückkehr, so dass Wirtz noch auf den Zug zur WM in Katar aufspringen kann. Und diesen Weg wird er in der "Werkstatt" gehen.

Es war sehr schlau vom Verein, diesen Ort dorthin zu verlegen, wo in Leverkusen alles rund um den Profifußball geschieht. Direkt neben der BayArena liegen die Trainingsplätze der Profis. So ist garantiert, dass Wirtz während seiner ersten schweren Verletzung in gewohnter Umgebung bleiben kann und nicht isoliert ist.

Florian Wirtz und seine Reha: "Er wird nie allein sein"

Das stellt auch Sportdirektor Simon Rolfes im Gespräch mit SPOX und GOAL heraus: "Das Gute ist, dass Flo jeden Tag bei der Mannschaft sein wird, in der Kabine. Die Wege sind kurz, er sieht die anderen beim Umziehen, beim Essen. Er wird nie allein sein, alle Mitspieler sind bei ihm."

Der Psyche des 18-Jährigen wird dies gewiss helfen, doch er muss auf dem Weg zum Comeback viel Geduld mitbringen und wird neue Erfahrungen machen, weil er diesen langwierigen Prozess noch nicht erlebt hat. Deshalb betont Rolfes, Wirtz "mit aller gebotenen Geduld" aufbauen zu wollen: "Ihn mit Blick auf was auch immer zu früh zu belasten, ist ausgeschlossen."

Zum Was-auch-immer gehört neben der Teilnahme an der Weltmeisterschaft im November natürlich vor allem die Rückkehr ins Team der Werkself. Bei optimalem Heilungsverlauf könnte Wirtz Ende September wieder zur Verfügung stehen. Was dagegen klar ist: Es wird Bayer in jedem Spiel bis dahin schmerzen, dass der Mittelfeldspieler fehlt.

Wirtz: Exponierte Rolle bei Bayer dank seiner Anlagen

Leverkusen ist nicht abhängig von Wirtz, aber nah dran. Dafür ist der Youngster schlicht zu gut und hat sich mit seinen Leistungen in den vergangenen eineinhalb Jahren unersetzlich gemacht. Wirtz' große Stärke ist es, die schweren Dinge einfach aussehen zu lassen. Seine Zuspiele, die Ballbehandlung, die Technik, seine Spielintelligenz - es müsste mit dem Teufel zugehen, sollte Wirtz keine große Karriere hinlegen.

Aufgrund seiner Anlagen musste Wirtz nicht einmal Ansprüche auf diese exponierte Rolle innerhalb der Mannschaft von Trainer Gerardo Seoane anmelden. Es war einfach unumgänglich, sie ihm zuzusprechen. Bei zehn Toren und 14 Vorlagen in 31 Pflichtspielen ist seine Bilanz in der laufenden Saison vorzeitig zu einem Ende gekommen.

Der Gewinner der Fritz-Walter-Medaille in Gold von 2020, der mit 18 Jahren, sieben Monaten und zwölf Tagen zum jüngsten Spieler mit 50 Bundesligaeinsätzen wurde und zweitjüngster Bundesligatorschütze (17 Jahre, 34 Tage) ist, musste sich beim NXGN-Award 2022 nur knapp Dortmunds Jude Bellingham geschlagen geben.

Simon Rolfes über das erste Gespräch mit Wirtz

Ob er Wirtz als einen der zwei besten Spieler weltweit unter 20 Jahren sieht, ist für Rolfes leicht zu beantworten: "Ganz sicher! Florian braucht sich garantiert vor keinem anderen Spieler des Jahrgangs 2003 zu verstecken. Er gehört für mich ohne Zweifel zu den Besten in Europa, zu den Besten der Welt."

Bayers Ehrenspielführer hat diese Entwicklung kommen sehen. Seit Wirtz 13 Jahre alt ist, verfolgt Rolfes das Ausnahmetalent. Was ihm dabei stets "extrem" auffiel, war Wirtz' ständige Einsatzbereitschaft. "Ob der Platz ein Acker war oder ein englischer Rasen. Ob es wie aus Kübeln geregnet hat oder die Sonne brannte. Ganz egal, wie gut seine Mitspieler waren. Florian hat nie aufgesteckt, er wollte immer gewinnen. In unserem ersten Gespräch hier in Leverkusen habe ich ihm gesagt, dass er sich genau diese Gabe erhalten muss", sagt Rolfes.

Das scheint bislang gut geklappt zu haben und ist die Voraussetzung dafür, dass Wirtz seine Grenzen noch weiter nach oben verschieben kann. Die Einstellung des Spielers in Kombination mit dem inhaltlichen Einfluss von Seoane - das ist für Rolfes der Schlüssel für eine weitere Verbesserung von Wirtz' Qualität: "Gerardo Seoane ist ein Trainer, der die Arbeit mit solchen Talenten beherrscht. Er findet die richtige Ansprache, den richtigen Umgang, um die Stärken weiter zu stärken und den fußballerischen Horizont von jungen Spielern zu erweitern. Er ist ein Trainer, der Spieler besser macht."

"Florian ist eigentlich noch ein A-Jugendlicher"

Gelingt dies, dürfte es für Bayer Fluch und Segen zugleich sein. Schon heute wird wie wild spekuliert, wohin es Wirtz eines Tages zieht, sollte ihm Leverkusen zu klein werden. Laut seiner Schwester Juliane hat er früher vom FC Barcelona geträumt. Doch auch alle anderen Schwergewichte des europäischen Fußballs wurden schon mit Wirtz in Verbindung gebracht. Es wäre auch ein mittelschweres Wunder, wenn es ein solch herausragender Spieler noch nicht in die Notizblöcke der Top-Klubs geschafft hätte.

Der Klub betont immer wieder, wie entspannt er bei dieser Thematik ist. Die Verbindung zu Wirtz' Familie ist eng und beide Parteien dürften interessiert daran sein, dass am Ende eine gute Lösung gefunden wird. Doch wann dieses Ende eintritt? Bei Bayer rechnen sie noch mindestens zwei Spielzeiten mit dem Ausnahmekönner.

"Florian ist eigentlich noch ein A-Jugendlicher, das darf man nicht vergessen", sagt Rolfes. "Wir sind uns alle einig, dass Florian noch einige Jahre gut bei uns aufgehoben sein wird. Natürlich können wir immer wieder betonen, dass er Vertrag bis 2026 hat, dass dieser Vertrag keine Ausstiegsklausel beinhaltet. Spekuliert wird trotzdem, aber jeder bei uns weiß, was er am anderen hat." Daran wird sich auch in Wirtz' monatelanger Abwesenheit nichts verändern.

Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung
Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung