Fussball

FC Schalke 04, News und Gerüchte: Sportvorstand Schneider nennt "Härtefallantrag" ein "kapitales Eigentor"

Von SPOX
Jochen Schneider hat sich zum Härtefall-Gate geäußert.

Sportvorstand Jochen Schneider von Schalke 04 hat den heftig kritisierten "Härtefallantrag" für Ticketrückerstattungen als großen Fehler bezeichnet. Außerdem: Guido Burgstaller hat sich schwer verletzt. Alle News und Gerüchte rund um Schalke 04 gibt es hier.

FC Schalke 04, News: Schneider nennt "Härtefallantrag" ein "kapitales Eigentor"

Sportvorstand Jochen Schneider hat den heftig kritisierten "Härtefallantrag" für Ticketrückerstattungen als großen Fehler bezeichnet. "Das war ein kapitales Eigentor. Ein unglaublicher Fehler", sagte der 49-Jährige gestern nach der Partie gegen Union Berlin bei Sky.

"Das darf kein Bundesliga-Verein machen und schon gar nicht Schalke 04. Wo die Menschen, die Fans, die Mitglieder, die Dauerkarteninhaber dem Verein so viel Liebe entgegenbringen. So ein Fehler darf da nicht passieren", sagte Schneider.

Vorstandschef Clemens Tönnies hatte bereits gestern in der Welt am Sonntag erklärte: "Ich verstehe den Unmut der Fans. Hier hat der Verein in der Wortwahl danebengelegen. Jeder, der das Geld sofort benötigt, bekommt es selbstverständlich unverzüglich und unbürokratisch zurück."

Das Thema sei inzwischen intern geklärt worden. Schneider kündigte zudem an, Lehren aus dem Vorfall zu ziehen. "Wir müssen empathischer wirken. Es geht auch nicht mit dem gesunden Menschenverstand einher, so mit den Treuesten der Treuen zu kommunizieren. Das geht nicht, daraus müssen wir lernen. So etwas wird nicht mehr passieren", sagt er.

Schalke hatte für Fans, die Geld für bezahlte Tickets zurückfordern, ein Formular erstellt, das bei zahlreichen Anhängern Entsetzen auslöste. "Warum benötigst Du das Geld unbedingt jetzt? Begründe bitte Deinen Härtefallantrag in den folgenden Zeilen. Und, falls möglich, füge auch entsprechende Belege an", hieß es unter anderem in dem Schreiben.

S04, News: Saisonaus für Guido Burgstaller

Die Saison ist für Schalkes Stürmer Guido Burgstaller beendet. Der Österreicher zog sich im Abschlusstraining der Königsblauen vor dem Unentschieden gegen Union Berlin einen Teilriss des Außenbandes zu. Dadurch wird der 31-Jährige S04 in den letzten vier Spieler nicht zur Verfügung stehen.

Somit schließt Burgstaller die Saison ohne einen Treffer in der Bundesliga ab. Daher gilt der Stürmer laut einem Bericht der Sport Bild als möglicher Verkaufskandidat. Burgstaller wechselte 2017 vom 1. FC Nürnberg zu Schalke 04. Dort hat er noch einen Vertrag bis Sommer 2022.

Bundesliga: Das Restprogramm von Schalke 04

DatumUhrzeitGegner
Sonntag, 14. Juni18 UhrBayer Leverkusen (H)
Mittwoch, 17. Juni18.30 UhrEintracht Frankfurt (A)
Samstag, 20. Juni15.30 UhrVfL Wolfsburg (H)
Samstag, 27. Juni15.30 UhrSC Freiburg (A)

S04, News: Aus von Finanzvorstand Peters einstimmig beschlossen?

Wie der kicker berichtet, hat Schalkes Aufsichtsrat nahezu einstimmig beschlossen, dass Peter Peters seinen Posten als Finanzvorstand zum Ende des Monats räumen muss. Der 57-Jährige wurde demnach als Schuldiger für den Härtefall-Skandal verantwortlich gemacht.

Peters, der seit 1994 im Vorstand für die Finanzen zuständig ist, soll offiziell um die Auflösung seines unbefristeten Vertrags gebeten haben. Wie der kicker schreibt, soll dies aber nur so kommuniziert worden sein, um die Trennung so sauber wie möglich erscheinen zu lassen.

In naher Zukunft hätte Peters demnach noch weitere Probleme bekommen. Der ehemalige Sportjournalist gilt nämlich als Befürworter des e. V. und wäre ein Gegner einer möglichen Ausgliederung gewesen. Vorstandschef Clemens Tönnies erklärte am Sonntag, dass derzeit diesbezüglich Pläne erstellt werden würden.

Trotz seines Aus auf Schalke soll Peters seine weiteren Ämter behalten. Peters ist stellvertretender Präsidiumssprecher und damit der zweite Mann hinter DFL-Chef Christian Seifert sowie Aufsichtsratsvorsitzender der DFL GmbH. Beim DFB ist Peters Vizepräsident. Einzig sein Amt in der UEFA-Kommission, wo er sich seit 2011 mit dem Thema Klublizenzierung beschäftigt, muss er wohl aufgeben.

Schalke 04 stellt Negativ-Rekord auf

Das 1:1 gegen Union Berlin bedeutet, dass Schalke 04 zwölf Spiele in Folge nicht gewonnen hat. Damit wurde der Negativ-Rekord aus der Saison 1993/94 eingestellt.

Zumindest kämpferisch zeigte sich das Team des zunehmend umstrittenen Trainers David Wagner aber etwas verbessert. "Wir hätten gerne drei Punkte mitgenommen. Aber in jedem Spiel passiert uns ein kleiner Fehler, der zum Tor führt", sagte Kapitän Daniel Caligiuri.

Bundesliga: Die aktuelle Tabelle

PlatzTeamSp.ToreDiffPkt.
1.Bayern München3090:306070
2.Borussia Dortmund3081:354663
3.RB Leipzig3075:324359
4.Borussia M'gladbach3057:362156
5.Bayer Leverkusen3056:401656
6.Wolfsburg3042:36645
7.TSG Hoffenheim3042:50-843
8.SC Freiburg3039:41-241
9.Hertha BSC3043:51-838
10.Schalke 043035:47-1238
11.Eintracht Frankfurt3049:55-635
12.1. FC Köln3047:57-1035
13.FC Augsburg3041:57-1632
14.1. FC Union Berlin3035:53-1832
15.1. FSV Mainz 053039:62-2331
16.Fortuna Düsseldorf3033:60-2728
17.Werder Bremen3030:63-3325
18.SC Paderborn 073033:62-2920
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung