Cookie-Einstellungen
Fussball

HSV soll Chinesen Nachhilfe geben

Von SPOX
Bernhard Peters soll den Nachwuchsbereich von Shanghai SIPG auf Vordermann bringen

China will zur Fußballmacht aufsteigen. Dazu ist eine starke nationale Liga beinahe unabdinglich. Die ansässigen Klubs verpflichten nicht nur europäische Top-Spieler für eine Stange Geld, sondern holen sich auch Nachhilfe in Sachen Vereinsführung. Der Hamburger SV kooperiert.

Der Deal ist perfekt. Die Rothosen haben sich mit dem Super-League-Klub Shanghai SIPG FC zusammengetan. Der Bundesliga-Dino gibt Hilfestellungen in Vereinsführung und Strukturierung und wird für seine Dienstleistung finanziell entschädigt.

Die Bundesliga-Highlights ab Sommer auf DAZN!

Hamburgs Direktor Sport Bernhard Peters soll ein Konzept für den Nachwuchs der Chinesen entwickeln. Für den HSV ist es der Einstieg in den aufstrebenden chinesischen Markt. Neue Talente und vor allem Sponsoren winken.

Das Ganze wurde auf politischer Ebene in die Wege geleitet. Hamburg und Shanghai sind seit 1986 Partnerstädte.

Alles zum Hamburger SV

Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung
Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung