Fussball

Lex-Gala und Absage bei BMG

Von SPOX
Stefan Lex zeigte gegen den VfB Eichstätt eine starke Leistung

Beim Kantersieg des FC Ingolstadt beeindruckt Stefan Lex mit einem lupenreinen Hattrick. Werder Bremen gibt sich gegen den SV Meppen keine Blöße. Während der HSV bei Ekdals Rückkehr nach Cagliari blass bleibt, muss der Test zwischen Borussia Mönchengladbach und Inter Mailand abgesagt werden.

VfB Eichstätt - FC Ingolstadt 0:7 (0:3)

Tore: 0:1 Lex (29.), 0:2 Lex (40.), 0:3 Lex (43.), 0:4 Lezcano (46.), 0:5 Leckie (58.), 0:6 Lezcano (69.), 0:7 Hartmann (73.)

Aufstellung 1. Halbzeit: Hansen - Levels, Bregerie, Gerlspeck, Suttner - Roger, Cohen, Groß - Lex, Hinterseer, Leipertz

Aufstellung 2. Halbzeit: Hansen - Hadergjonaj, Wahl, Matip, Jung - Rinderknecht, Morales, Multhaup - Leckie, Hartmann, Lezcano

Starkes Bewerbungsschreiben von Stefan Lex! Der FCI-Angreifer erwischte im Westpark-Stadion einen Sahnetag und schenkte den Eichstättern binnen 14 Minuten einen lupenreinen Hattrick ein. Der Lohn: Lex durfte sich wie die meisten seiner Kollegen nach der Pause erholen, lediglich Keeper Hansen spielte durch.

Auch die neu formierte Elf des FCI hatte offensichtlich noch Lust auf weitere Tore, schon mit der ersten Aktion der zweiten Hälfte klingelte es wieder im Kasten der Hausherren: Dario Lezcano hatte getroffen. Danach schaltete der Bundesligist ein paar Gänge zurück, zerlegte den überforderten Gegner allerdings auch auf Sparflamme und feierte so einen verdienten Kantersieg. Der Mann des Tages trumpfte aber bereits im ersten Durchgang auf.

SV Meppen - Werder Bremen 0:2 (0:0)

Tore: 0:1 J. Eggestein (66.), 0:2 Yatabare (87.)

Aufstellung: Drobny - Guwara (62. Johannsson), Diagne (46. Caldirola), Sane (46. Moisander), U. Garcia (46. Sternberg) - Fritz (46. Fröde), Junuzovic (46. Petsos), Bartels (46. Yatabare), Kruse (46. M. Eggestein), Kainz (62. Hajrovic) - Thy (46. J. Eggestein)

Johannes Eggestein sei Dank! Das hochgelobte Werder-Juwel stellte mit seinem Kopfballtreffer erst spät die Weichen auf Sieg für seine Farben. Gegen den unterklassigen Kontrahenten legte der SVW lange einen dürftigen Auftritt hin, auch weil die Offensivspieler zu schlampig mit den Tormöglichkeiten umgingen.

Neuzugang Lamine Sane bildete bei seinem Debüt gemeinsam mit dem Ex-Freiburger Fallou Diagne die Innenverteidigung und zeigte eine ansprechende Leistung.

Im zweiten Durchgang schalteten die personell durchgemischten Hanseaten einen Gang hoch und Eggestein verwertete eine punktgenau Flanke von Hajrovic zur überfälligen Führung.

Der Underdog warf nach dem Rückstand noch einmal alles nach vorne und schnupperte am Ausgleich - der eingewechselte Sambou Yatabare setzte den Deckel drauf.

Inter Mailand - Borussia Mönchengladbach - abgesagt

Das Spiel musste wegen starker Regenfälle abgesagt werden.

Cagliari Calcio - Hamburger SV 1:1 (1:1)

Tore: 1:0 Farias (14./FE), 1:1 Hunt (34./FE)

Aufstellung: Adler - Sakai, Cleber, Djourou, Ostrzolek - Ekdal (69. Diekmeier), Jung (46. Gregoritsch) - Halilovic (46. Müller), Hunt (79. Porath), Kostic (69. Waldschmidt) - Wood (79. Lasogga)

Bei der Rückkehr von Albin Ekdal an seine alte Wirkungsstätte verlebte der schwedische Nationalspieler mit seinen Hamburgern einen ruhigen Abend, allerdings wurde Ekdal von den rund 8.000 Fans im Stadion Sant'elia mit großem Applaus begrüßt. Die Partie in Cagliari verlief weitestgehend ohne sportliche Höhepunkte, bis auf zwei Foulelfmeter bekamen die Zuschauer eher Magerkost geboten.

Auffällig war, dass Bruno Labbadia zur Pause und danach munter durchtauschte, seine Viererkette und Torhüter Rene Adler allerdings durchspielen ließ. Möglicherweise ein Indiz dafür, dass der HSV-Coach sich bereits auf seine Abwehrformation festgelegt hat.

Alle News zur Bundesliga

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung